Short News // Buchtipps zum Vorbestellen, Kollaborationen wie UNIQLO x MARNI zum Merken & „Sei kein Mann“ zum Reinhören

27.04.2022 Allgemein

Mittwoch ist ab sofort „Short News“-Tag und natürlich findet ihr auch in dieser Woche eine kleine Auswahl an Branchen-News, inspirierender Bilder, nachhaltigen Neuigkeiten, und Skurrilem wie Schönem, um euch in kleinen Häppchen auf dem Laufenden zu halten. Wie immer kurz und knackig für euch serviert!

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Blair Imani ✨ (@blairimani)

#SmarterInSeconds:

Womxn or Women with an X featuring Lexi Chandra part of our team at @Feminist! As a reminder I’ve been serving as the Platform Educator with Feminist since 2021 And, if you like what you see, good news: We’ll be doing more lessons on feminism throughout the summer, so I hope you enjoy this taste!
Lexi and I made a lesson about the spelling of “Womxn” last year for Women’s History Month and the conversation got so heated I had to turn off the comments so, here’s hoping we can keep it respectful and appropriate.
Our lesson emphasizes the harmful ways that “Womxn” / “Womyn” are used, but keep in mind that if someone self identifies as either of these spelling, that’s absolutely fine. What we aim to do in this lesson is to raise consciousness about the insidious ways that anti-trans bigots and well meaning yet problematic folks make use these terms in ways that result in harm.

Durch die fliederfarbene Brille:
VIU launcht Special Collection x After Work Studios

VIU und das 2019 mit dem Designpreis Schweiz ausgezeichnete Modelabel After Work Studios haben eine Kollektion aus Sonnenbrillen kreiert, die so großartig geworden ist, dass ihr jetzt schon mal euren Stift spitzen solltet, um das Launchdatum dick und fett in den Kalender einzutragen: Der 5. Mai!

Für die Kollektion trifft klares Schweizer Design auf eine futuristische Ausrichtung, die kaum mehr dem Zeitgeist entsprechend könnte. Das Sonnenbrillenmodell gibt es in vier Farbvarianten: Schwarz, Creme, Flieder und leichtes Grün. Inspiriert von der AWS SS22 Capsule Collection „Losing track of Time“ verkörpern die sportlich und gleichzeitig eleganten Modelle „6am, 12am,6pm und 12pm,“ – also jeweils eine Tageszeit zum Ausführen. Schweizer Designs, Handwerk und Nachhaltigkeit – genau dafür stehen die beiden Schweizer Labels, die an dieser Stelle nicht besser zusammenpassen könnten.

Gemeinsame Sache
Uniqlo x Marni

Ok, und der Stift sollte gleich draußen bleiben, denn eine zweite Zusammenarbeit steht in den Startlöchern: UNIQLO x MARNI, jawohl! Das Ergebnis der gemeinsamen Arbeit ist eine ausgefallene und bunte Kollektion im verspielten MARNI-Stil. Ab dem 19. Mai vereinen sich UNIQLOs LifeWear und MARNIs Selbstverständnis für Farb- und Musterexperimente in einer erfrischenden Kollektion zu zugänglicheren Preisen.

Die Designs mit durchdachten Silhouetten, wie der BLOCKTECH-Mantel mit Kokon-Form und das Pyjamaset mit fließendem Faltenwurf sind unisex. Der Ballonrock ist mit diagonalen Bundfalten versehen, die ihm voluminöses Aussehen verleihen, und kann mit einer ärmellosen Bluse in der gleichen Farbkomposition getragen werden. Die Männerkollektion umfasst eine taillierte Jacke und eine Hose im ikonischen MARNI-Stil. Karierte Prints, unifarbene Designs und entspannte Formen passen wiederum zu UNIQLOs typisch alltauglicher Leichtigkeit. Der verstaubare Parka aus sanftem Nylonmaterial ist ebenfalls ein kleiner Alltagsheld, nicht nur irre wenig wiegt, sondern auch ein kleiner Kombinationsheld ist und sogar mit Badeshorts funktioniert.

Ganni x Ahluwalia

Und auch GANNI bleibt in Kollaborationswut und hat sich nach ihrer Juicy Couture Zusammenarbeit mit LVMH-Preis Gewinnerin Priya Ahluwalia erneut für eine gemeinsame Rework-Collab zusammengefunden, um mit charakteristischen 90s Silhouetten, Deadstock-Denim Patchwork Musterungen, Smiley- und Logo-Prints ein gefühlvolles Denim Universum zu kreieren. Die Kollektion umfasst Jeanshosen und -jacken, verschiedene Denim Blazer, Denim Kleider – mal klassisch im Hemdblusen-Stil, mal aufgefallen mit modernen Cut-Outs – Mini Röcke, Oberteile und Accessoires wie ein Denim Beret oder einen Bucket Hat.

Die 16 Ready-To-Wear Kreationen zeigen die Vielseitigkeit von Denim, einem zeitlosem Stoff, der sich über Trends und soziale Schichten hinweg fortsetzt und wirklich und wahrhaftig in allen Situationen funktioniert. Die GANNI x Ahluwalia Denim Kollektion ist seit dem 21. April 2022 erhältlich. 

Neuerscheinungen & Bücher für ganz bald:

Ich identifiziere mich nicht als trans, ich bin trans. Ich nutze nicht die Pronomen ‚sie/ihr‘, sondern meine Pronomen sind ‚sie/ihr‘. Dazu habe ich mich nie entschieden, das war schon immer so. Es gibt kein Datum, an dem ich trans geworden bin. Es gab den Moment, in dem ich es mir eingestanden habe, und es gab den Moment, ab dem ich mich entschieden habe, es anderen zu erzählen. Ich war nie ein Mann, bei meiner Geburt wurde mir das männliche Geschlecht zugewiesen und ich habe mich dem angepasst gesellschaftlich typisch männlich präsentiert.

Phenix Kühnert
Eine Frau ist eine Frau ist eine Frau
– über trans Sein und mein Leben

„Der Name einer Sache verkörpert deren Bild, unsere Vorstellung davon und die damit verbundenen Gefühle. Oder: Eine Sache wird zur Sache durch ihre Benennung. Doch wie können wir diesen einfachen Gedanken auf unsere Umgebung übertragen? Phenix Kühnert ist sich sicher: mit Empathie. Wir leben in einer Gesellschaft, die alle ausschließt, die von der Norm abweichen. Phenix nimmt uns an die Hand, macht deutlich, wie sehr Sprache unser Denken prägt, was es heißt, die eigene Identität abgesprochen zu bekommen, wie uns Zuschreibungen und Vorgaben zu Männlichkeit und Weiblichkeit beeinflussen. Sie setzt sich für trans* Rechte und nicht binäre Menschen, die queere Community und Verständnis ein. Phenix ermutigt und sensibilisiert. Denn: Menschen sind verschieden, nichts zu 100 Prozent, wir entwickeln und verändern uns, wachsen. Und dabei wird klar: Diversität ist die wahre Normalität.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von P H E N I X (@thisisphenix)

Phenix Kühnert will mehr. Mehr Rechte, mehr Stimmen, mehr Inklusivität. Gesellschaftliche Konstrukte? Einteilungen in „normal“ und „anders“? Werfen wir am besten über den Haufen. Dafür kämpft Phenix. Und das jeden Tag. Sie erzählt von ihrer Kindheit, dem Aufwachsen in einem Dorf und ihrem Leben als trans Frau – in einer Welt, die aus Stolpersteinen besteht. Mit ihr dürfen wir in Wartezimmern von Ärzt*innen Platz nehmen, öffnen einen Pass, der uns nicht entspricht, spüren einen Anflug dessen, was das auslösen kann. Wir sind dabei, wenn Phenix zum ersten Mal Hormone nimmt, wenn sich ihr Körper zu verändern beginnt, verstehen, was das Rasieren ihrer Beine mit Emanzipation zu tun hat. Wir begleiten sie bei Höhen und Tiefen, in Sportumkleidekabinen oder auf Dates in Berlin. Phenix lässt uns ganz nahe an sich heran, macht sich verletzlich, ist sanft und entschieden. Und: Sie zeigt, warum es so wichtig ist, dass wir Gleichberechtigung gemeinsam groß machen.“

Laura Cazés
Sicher sind wir nicht geblieben
– Jüdischsein in Deutschland

„Was bedeutet es, heute in Deutschland jüdisch zu sein? Laura Cazés hat zwölf jüdische Autorinnen und Autoren gebeten, ihre Sicht auf das Leben in diesem Land, aber auch auf das »Jüdischsein« zu beschreiben. Entstanden sind sehr persönliche, vielschichtige Essays, nicht ohne Wut, aber auch nicht ohne Hoffnung, unter anderem von Mirna Funk, Daniel Donskoy, Richard C. Schneider, Erica Zingher und Shahrzad Eden Osterer.

Wenn über jüdisches Leben in Deutschland gesprochen wird, dann vor allem bezogen auf die Shoah und Antisemitismus. Damit aber werden Jüdinnen und Juden zu Objekten von Themen, die zwar untrennbar verbunden sind mit dem Land, in dem sie leben. Ihr eigenes Leben mit all seinen Realitäten aber taucht in gesellschaftlichen Diskursen kaum auf. 

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von laura cazés (@eslauritaa)

Die Autor*innen nehmen einen radikalen Perspektivwechsel vor, indem sie die Vielfalt jüdischer Positionen aufzeigen und sich als Jüd*innen selbst zu Wort melden. Sie schreiben über Rollen, die ihnen zugewiesen werden, über das Unbehagen, das die Präsenz lebender Jüdinnen und Juden manchmal auslöst, über den Schmerz und die Leerstellen, die sie empfinden, aber auch über Chancen und Perspektiven. 

Mit Beiträgen von Debora Antmann, Rebecca Blady, Marina Chernivsky, Daniel Donskoy, Mirna Funk, Ruben Gerczikow, Shahrzad Eden Osterer, Hannah Peaceman, Dekel & Nina Peretz, Richard C. Schneider, Erica Zingher“

 

Teresa Bücker
Alle_Zeit – Eine Frage von Macht und Freiheit

„Soziale Gerechtigkeit bedeutet gerechte Verteilung von Zeit. Zeit ist die zentrale Ressource unserer Gesellschaft. Doch sie steht nicht allen gleichermaßen zur Verfügung. Teresa Bücker, eine der einflussreichsten Journalistinnen in Deutschland, macht konkrete Vorschläge, wie eine neue Zeitkultur aussehen kann, die für mehr Gerechtigkeit, Lebensqualität und gesellschaftlichen Zusammenhalt sorgt.“ Erscheint im Herbst am 19.10.2022.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Teresa Bücker (@fraeulein_tessa)

 

Evelyn Weigert
Peace, Bitches! Nimm dich, wie du bist – mehr brauchst du nicht

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Evelyn Weigert (@evelynweigert)

„Selbstzweifel – wer kennt sie nicht. Ist mein Bauch zu dick? Bin ich interessant genug? Merkt man mir an, dass ich heute schlecht drauf bin, weil ich meine Periode habe? Und warum können andere bereits Immobilien kaufen, während ich noch für einen neuen Kühlschrank spare? Ständig schämen wir uns für etwas, zweifeln an uns selbst. Die Moderatorin, Influencerin, Musikerin und Künstlerin Evelyn Weigert hat selbst diese Unsicherheiten – und hat sie nun aber ein für alle Mal satt. In ihrem Buch „Peace, Bitches! Nimm dich, wie du bist – mehr brauchst du nicht“ erzählt Weigert mit einem Augenzwinkern, wie sie es täglich schafft, sich selbst zu lieben und ermutigt zu mehr Selbstakzeptanz und einem offeneren Umgang mit Selbstzweifel und Tabuthemen.

Denn in einer Sache können wir uns ganz sicher sein: Letztendlich haben alle anderen genau dieselben Zweifel und Unsicherheiten wie wir. Ist es doch die schwerste Aufgabe im Leben, sich so zu mögen, wie man ist. Und gerade deshalb, so Weigert, ist es umso wichtiger, sich offen über Unsicherheiten und Tabuthemen auszutauschen. Mit ihrer direkten Art und einer ordentlichen Brise Humor spricht Evelyn Weigert in „Peace, Bitches!“ über das innere Krafttier, die Schönheit von Scheiden oder der

täglichen Portion Selbstfürsorge und inspiriert alle dazu, endlich weniger Wert auf die Meinung anderer zu legen. Das Buch erscheint am 27. Mai 2022 bei Ullstein Taschenbuch.“

 

Tara-Louise Wittwer
Drama Queen
Frauen zwischen Beurteilung und Verurteilung

„Laut zu sein ist immer auch ein bisschen unangenehm, vor allem als Frau. Da wird man schnell mal als »hysterisch« oder »dramatisch« abgestempelt. Doch das sind nicht nur Begriffe, die von Männern genutzt werden – auch Frauen verwenden sie, um andere Frauen zu degradieren: »Ich bin nicht so wie die anderen« oder »Männer sind einfach viel weniger Drama« sind nur ein Bruchteil der Sätze, die man selbst im Jahr 2022 noch hört. Doch woran liegt das eigentlich?

In ihrem neuen Buch widmet sich die Kulturwissenschaftlerin und erfolgreiche Influencerin Tara-Louise Wittwer der offensichtlichen und unterschwelligen Abwertung von Weiblichkeit. Sie legt offen, dass nicht nur Männer misogyn – also frauenfeindlich – handeln, sondern auch Frauen untereinander. Durch das Aufwachsen und die ständige Konditionierung in patriarchalen Strukturen hat sich Misogynie in unseren Köpfen verfestigt. Die Aktivistin hinterfragt schonungslos ihre eigenen Verhaltensmuster und die der anderen. Sie reflektiert ihre Rolle als Frau in der Gesellschaft – zwischen Be- und Verurteilung – und zeigt Wege auf, wie wir als Frauen (und Männer!) solidarisch miteinander umgehen können.“

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Tara-Louise Wittwer (@wastarasagt)

Hörbuch-Tipp:
Sei kein Mann – Das Hörbuch zum Spiegel-Bestseller von JJ Bola
Gesprochen von Langston Uibel

“ „Sei kein Mann – Warum Männlichkeit ein Albtraum für Jungs ist“ von JJ Bola ist ein Einstiegswerk für alle, die sich mit dem Thema Männlichkeit und Geschlechterrollen auseinandersetzen wollen. Es richtet sich vor Allem an Jungs, junge Erwachsene und ihre Eltern.
In der Ära von #MeToo, Trump und Attentätern wie in Halle oder Hanau ist Männlichkeit kein positiver Begriff mehr. JJ Bola lädt in versöhnlichem Ton zu einem Gespräch zwischen verhärteten Fronten ein. Dabei betrachtet er Einflüsse aus nichtwestlichen Traditionen, aus Popkultur und der LGBTQI+ -Community und zeigt, wie vielfältig Männlichkeit eigentlich sein kann. Denn erst, wenn sich der Begriff von Männlichkeit – und somit auch Männer – verändern, wird es echte Geschlechtergerechtigkeit geben.

Ab dem 26.05.2022 – passenderweise dem Männer- bzw. Vatertag – gibt es den Spiegel-Bestseller endlich auch als Hörbuch. Gelesen wird er von Langston Uibel. Der Schauspieler – bekannt aus “Unorthodox”, “How To Sell Drugs Online” und „Roter Himmel“ von Christian Petzold (ab Juni im Kino) – nutzt, wo es auch geht, seine öffentliche Stimme dazu, einen Wandel in der Gesellschaft und Politik voranzubringen.“

Verfügbar auf: Spotify, audible, iTunes, Bookbeat, Apple Music, YouTube Music, Deezer, Tidal und allen weiteren digitalen Plattformen, auf denen es Hörbücher gibt

Neu in den Online Shops

Tiny Jane //
Mini Rodini Pre Fall 2022 

Wer hier öfter mitliest, der wird längst wissen, dass auch wir große Fans von Mini Rodini sind und bereits seit Jahren das ein oder andere Lieblingsteil des skandinavischen Kids-Brand für unsere Kleinsten beherbergen, das längst an nachfolgende Generationen weitergegeben wurde. Mastermind hinter dem Label? Cassandra Rhodin, die Gründerin und Creative Direktorin, die Mini Rodini 2006 gründete und seither Kleidung kreiert, die nicht nur uns Großen, sondern vor allem den Minis unschlagbar gut gefällt. 

„Für ihre neueste Pre Fall 2022 Kollektion hat sich die Designerin von der kultigen Ära der 70er Jahre in New York inspirieren lassen: Rock’n’Roll, Glamour und Sporty Chic. Die Kollektion umfasst kultige Tanks, karierte Schachbrettmuster und City-Sailor-Looks in Erinnerung an Sonny und Cher, Debbie Harry und John Lennon. Die Designs erstrahlen in der New Yorker Farbpalette: Taxi Gelb, Big Apple Rot, Asphalt Schwarz, Hamptons Blau. Alle Prints sind original Illustrationen, gezeichnet von Cassandra Rhodin. Die gesamte Kollektion besteht zu 100 Prozent aus innovativen Materialien wie zertifizierter Bio-Baumwolle und Wolle sowie recyceltem Polyester und Polyamid. Die neue Bademode wurde aus regeneriertem ECONYL®-Nylon hergestellt, einem nachhaltigen Material, das Meeresabfälle wiederverwertet. Mit einem Anteil an nachhaltigen Materialien von 99,5% jährlich verfügt Mini Rodini über eines der nachhaltigsten Produktsortimente, die es auf dem Markt gibt.“

Closed x Michael Philouze

Closed launchte jüngst eine 17-teilige unisex Capsule Kollektion, die in Zusammenarbeit mit dem Stylisten Michael Philouze kreiert wurde und ist unübersehbar von den 90er Jahren und Jugendbewegungen inspiriert. Entstanden sind hochwertige Essentials, die sich immer wieder neu kombinieren lassen und somit nachhaltigen Modekonsum in den Vordergrund stellen soll:

weniger konsumieren, sorgfältiger auswählen, besser kaufen. Alle Teile der Kollektion lassen sich wie von selbst miteinander kombinieren, verfolgen den Ansatz der Capsule-Wardrobe-Philosophie und sind so zeitlos und vielseitig, dass sie Saison für Saison getragen werden können.

Aus der Reihe: Wenn es nicht so traurig wäre, wäre es auch schon wieder witzig.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von funk (@funk)

TAGS:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr von

Related