Short News: Mit dem Auping Essential Pop-up Store*, der Unisex-Kollektion von Levi’s Made & Crafted & grandiosen Kinderbüchern

19.10.2022 Allgemein

ANZEIGE

Mittwoch ist „Short News“-Tag und natürlich findet ihr auch in dieser Woche eine kleine Auswahl an Branchen-News, inspirierenden Bilder, nachhaltigen Neuigkeiten und Skurrilem wie Schönem, um euch in kleinen Häppchen auf dem Laufenden zu halten. Wie immer kurz und knackig für euch serviert!

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

*Anzeige

Auping Essential Pop-up Store
Auping lanciert zum 10. Jubiläum des Essential Bettes eine Limited Edition in Sunny yellow & lädt euch ein!

Seit gut 1,5 Jahren schlummere ich auf meiner nachhaltigen Matratze des niederländischen Herstellers Auping und freue mich wirklich jeden Abend darauf, gleich in die gemütlichen Federn hüpfen zu dürfen. Und das ist auch kein Wunder, denn dieses Modell fand mich – und nicht anders herum: Im Store und nach gründlichem Probeliegen, wohlgemerkt. Eine Matratze ist nämlich nicht einfach eine Matratze für alle: Unterschiedliche Schlafbedürfnisse, körperliche Beschaffenheiten und Vorlieben sollten genauestens abgesteckt werden, um den bestmöglichen Schlafkomfort für jeden von uns zu garantieren. Und das bedeutet eben auch, dass wir nicht alle auf den immer gleichen Modellen schlafen können. Warum ich euch das alles erzählen? Weil Auping, der Betten- und Matratzenspezialist aus den Niederlanden, euch genau zu dieser Experience einlädt und ein ganz besonderes Bett in den Vordergrund rücken will, das aktuell 10-Jähriges Jubiläum feiert:

Vom 20. bis zum 25.Oktober, immer von 13-19 Uhr (außer Sonntags), könnt ihr im frisch eröffneten Auping Essential Pop-up Store in der Torstraße 66 das Auping Essential testen und dabei noch die Rauminstallation von Set-Designerin Tina Hausmann erleben, die wahrlich zum Träumen einlädt. Das ist aber noch lange nicht alles, denn vor Ort könnt ihr, mit ein bisschen Glück, eben auch gleich ein Essential Bett in Sunny yellow gewinnen.

Smarte und minimalistische Formen, ein preisgekröntes zeitloses Design und größter Schlafkomfort: All das zeichnet das Auping Essential aus. Anlässlich des zehnten Geburtstages seiner Design-Ikone feiert Auping das beliebte Bett mit einer limitierten Edition in Sunny yellow. 

Das erste recyclebare Bett der Welt wurde 2012 vom deutschen Designerinnen-Duo Köhler & Wilms in einem leuchtenden Gelb designt. Sie kreierten mit dem “Essential” ein Bett, das nicht nur gut aussieht, sondern vor allem auch nachhaltig ist: denn neben dem zeitlosen Design sorgen auch die zu 100 Prozent wiederverwendbaren Materialien dafür, dass das Bett noch länger lebt. Dank seiner modularen Bauweise lässt es sich schnell auseinander bauen und ist trotzdem robust. Und das Beste? Es besteht fast vollständig aus recyceltem Aluminium. Das Auping Essential soll ein sicheres Gefühl und einen ruhigen Schlaf schenken, um am Morgen erholt aufzuwachen. Und wenn ich an meine Matratze denke, dann kann ich das nur unterstreichen! 

Das Auping Essential in Gelb, das zum Produktlaunch des Essentials im Jahr 2012 präsentiert wurde, kommt zum 10. Jubiläum in einer limitierten Edition und mit einem sanften und dezenten Make-Over zurück zu Auping. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, den Rahmen, das Kopfteil und die Beine farblich unterschiedlich zu gestalten und so nach den individuellen Wünschen anzupassen. Zur Auswahl hinzu kommt nun mit der limitierten Version die Farbe Sunny yellow: Der neue Gelbton fällt ein bisschen sanfter aus und soll zusätzlich maximale Ruhe und Entspannung in das Schlafzimmer bringen. Die Limited Edition ist von Oktober bis Dezember 2022 in allen Auping Stores, bei Fachhändlern und im Onlineshop erhältlich.

Noch auf der Suche nach einer neuen und wohligen Schlafinsel? Dann könnte ein Besuch im Auping Essential Pop-up Store genau das Richtige sein! Denn das knapp 130jährige Label Auping weiß, wovon es spricht: Als Premiummarke in den Benelux-Ländern Marktführer im Betten- und Matratzensegment und unterhält sechs Stores in Deutschland: Köln, Düsseldorf, Berlin, Hamburg, Stuttgart und Frankfurt. Und das ist nicht alles: Denn Auping träumt von einer Welt, in der nichts verschwendet und in der alles für die nächste Generation recycelt wird. Alle Auping Produkte werden in der Fabrik in Deventer in den Niederlanden individuell, teilweise von Hand und mit einem Jahrhundert an Expertise hergestellt.

Der Deutsche Buchpreis

Gestern Abend wurde Kim de l’Horizon für das Werk “Blutbuch” als erste non-binäre Person mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet und wir möchten von Herzen gratulieren!

Bei der Danksagung bleibt es politisch, denn Kim De l’Horizon betont, der Preis „sei nicht nur für mich. Ich denke, die Jury hat diesen Text auch ausgewählt, um ein Zeichen zu setzen gegen den Hass, für die Liebe, für den Kampf aller Menschen, die wegen ihres Körpers unterdrückt werden“, während Kim sich aus Solidarität mit den unterdrückten Frauen im Iran die Haare abrasiert und die westliche Politik zum Handeln auffordert.

Die Erzählfigur in ›Blutbuch‹ identifiziert sich weder als Mann noch als Frau. Aufgewachsen in einem schäbigen Schweizer Vorort, lebt sie mittlerweile in Zürich, ist den engen Strukturen der Herkunft entkommen und fühlt sich im nonbinären Körper und in der eigenen Sexualität wohl. Doch dann erkrankt die Großmutter an Demenz, und das Ich beginnt, sich mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen: Warum sind da nur bruchstückhafte Erinnerungen an die eigene Kindheit? Wieso vermag sich die Großmutter kaum von ihrer früh verstorbenen Schwester abzugrenzen? Und was geschah mit der Großtante, die als junge Frau verschwand? Die Erzählfigur stemmt sich gegen die Schweigekultur der Mütter und forscht nach der nicht tradierten weiblichen Blutslinie.

Dieser Roman ist ein stilistisch und formal einzigartiger Befreiungsakt von den Dingen, die wir ungefragt weitertragen: Geschlechter, Traumata, Klassenzugehörigkeiten. Kim de l’Horizon macht sich auf die Suche nach anderen Arten von Wissen und Überlieferung, Erzählen und Ichwerdung, unterspült dabei die linearen Formen der Familienerzählung und nähert sich einer flüssigen und strömenden Art des Schreibens, die nicht festlegt, sondern öffnet.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von VOGUE Germany (@voguegermany)

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von News von ZDFheute (@zdfheute)

An die Puzzle, fertig, los!
Mit Sundays & Willa Wunst

Gleich zwei unabhängige kleine Brands launchen ihre neuen Puzzledesigns, und weil genau die, inklusive ihrer Macherinnen uns sehr und schwer am Herzen liegen, darf das natürlich nicht unerwähnt bleiben. Zum einen gibt es, wie ihr dank Nike längst wisst, pünktlich zum Beginn der gemütlichsten aller Jahreszeiten neue 1000 Teile Motive von Sundays, dem Label von Ruth Bartlett und Mary Scherpe – alle  selbst entworfen und inszeniert, natürlich. Und zum anderen gibt es neue Designs von Willa Wunst, dem Puzzlebrand von Mirella Precek und ihrem Partner und Team, mit dem wir ab sofort 500 und 1000 nachhaltige Teile verpuzzlen dürfen. 

Noch keine Geschenk-Ideen für das Weihnachtsfest? Dann könnte das ein oder andere Puzzle doch eine ganz schöne Idee sein, oder?

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Sundays (@give.me.sundays)

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Willa Wunst (@willawunst)

Musik: 
Neues von Christine And The Queens

Christine And The Queens hat mit „La chanson du chevalier“ einen weiteren Song aus seinem neuen Album „Redcar les adorables étoiles (prologue)“ veröffentlicht, das am 11. November über Because Music erscheint. Der Song ist ein Gebet für einen verlorenen Ritter und wird von einem Video begleitet, in dem Redcar neben Auguste Rodins Werk „L’Age d’Airain“ zu sehen ist.

Der Song fasst die Essenz der Skulptur perfekt zusammen, eine Meditation über das, was ein junger Mann zu sein scheint, während die Performance seine physische Präsenz verkörpert. Das Video ist in Zusammenarbeit mit dem renommierten Auktionshaus Sotheby’s entstanden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

5. Woche der Iran Revolution: Zur aktuellen Situation

Und wieder ist eine Frau spurlos verschwunden: Nachdem die iranische Sportlerin Elnaz Rekabi gestern für die iranische Nationalmanschaft beim Bouldern angetreten ist und während ihres Wettkampfs in Seoul kein Kopftuch trug und somit gegen das iranische Regime protestierte, können Verwandte die junge Frau nicht mehr erreichen. Sie ist spurlos verschwunden und meldete sich gestern schließlich via Instagram Stories zu Wort und stellte klar, dass ihr Hijab verrutscht war und sie ihn deshalb nicht trug. Die Stories gelten als unglaubwürdig, vom Regime inszeniert und/oder erpresst. Duzen Tekkal und Natalie Amiri informieren täglich über die Geschehnisse im Iran, über die wahnsinnig mutigen Frauen und Menschen, die ohne Kopftuch auf die Straße gehen und für radikale Veränderungen und Rechte einstehen. Ihnen zu folgen bedeutet Sichtbarkeit: Sichtbarkeit für diese Bewegung und die Frauen, die täglich ihr Leben riskieren. Danke für so viel. Eure Aufklärungsarbeit bedeutet so viel!

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Duzen Tekkal (@duzentekkal)

 

SAVE THE DATE

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von from: Iran (@from____iran)

Levi’s Made & Crafted
Eine Hommage an sich selbst

Levi’s Made in Crafted ist in der jüngsten Vergangenheit tatsächlich von unserer Bildfläche verschwunden, dabei liebten wir die Kreationen der kleinen Levi’s Tochter wirklich immer sehr. Umso schöner, dass sie sich nun wieder auf unsere Bildfläche schieben und mit ihrer Hommage an sich selbst und genderübergreifenden Denims auf sich aufmerksam machen. Großes Wish-List-Potential! Ich mein: Schaut euch doch mal diesen Einteiler und diese Hosenform an! Also seht selbst:

Tiny Jane:
„Bruno will hoch hinaus“ & „Lina, die Entdeckerin“

Ist euch schon einmal aufgefallen, dass Penisse, Hoden und Vulven kaum in Kinderbüchern besprochen werden? Bruno will hoch hinaus und „Lina, die Entdeckerin“ des Achse Verlags enttabuisieren spielerisch die Wissensvermittlung über den Intimbereich und unterstützt Kinder und Vorlesende, die richtigen Worte zu finden und ins Gespräch zu kommen. Dabei wurden auf so viele Details geachtet, dass es uns eine Freude ist, beide Bücher in den Vordergrund zu rücken: Für Erwachsene und Kinder! Denn die Autor:innen – Sexualpädagogin Sabine Ziegelwanger, Autor Flo Staffelmayr und Illustratorin Anna Horak – räumen in beiden Werken gesellschaftliche Stereotype und toxische Männlichkeits- sowie Frauenbilder aus dem Weg, um stattdessen einen selbstverständlichen Umgang mit den Geschlechtsorganen bei heranwachsenden Menschen zu fördern. Der achtsame und präzise Umgang mit Sprache schafft eine Basis für ein positives Körpergefühl, das wertfreie Benennen aller Körperteile ist von großer Bedeutung für die Selbstwahrnehmung und Selbstbestimmung der Kinder.

Große Begeisterung und ganz klar auf der eigenen Shopping-Liste. Werft mal einen Blick ins Buch. Es lohnt sich!

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von ACHSE Verlag (@achse.verlag)

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von ACHSE Verlag (@achse.verlag)

Video der Woche: A Seahorse Giving Birth

Bei Seepferdchen ist es üblich, dass die Männchen die Jungen austragen. Das wollte ich eigentlich schon ewig erzählen. Die Weibchen produzieren Eier, die sie beim Geschlechtsakt an die Männer übertragen. Erst in der Brusttasche des männlichen Seepferdchens befruchten die Spermien die Eier. Pah! Wer mehr darüber wissen will, sollte das Kinderbuch „Herr Seepferdchen“ von Eric Carle lesen. Ab 3 Jahren!

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von science (@sciencesetfree)

Buch-Tipp: Alle_Zeit
von Teresa Bücker. Eine Frage von Macht und Freiheit

Genau heute erscheint Teresa Bückers Debüt Alle_Zeit. Eine Frage von Macht und Freiheit im Ullstein Verlag – und wir können es gar nicht erwarten, es zu lesen. Wer es also noch nicht vorbestellt hat, sollte gleich online ordern oder fix beim Buchladen des Vertrauens vorbeischauen. Mit ganz großer Sicherheit werdet ihr dort fündig. Worum es geht?

„Warum wir eine echte Zeitpolitik brauchen, warum sie ein Kernanliegen progressiver Diskurse und feministischer Kämpfe sein muss und wie eine neue Zeitkultur aussehen könnte. Soziale Gerechtigkeit bedeutet gerechte Verteilung von Zeit. Zeit ist die zentrale Ressource unserer Gesellschaft. Doch sie steht nicht allen gleichermaßen zur Verfügung. Teresa Bücker, eine der einflussreichsten Journalistinnen in Deutschland, macht konkrete Vorschläge, wie eine neue Zeitkultur aussehen kann, die für mehr Gerechtigkeit, Lebensqualität und gesellschaftlichen Zusammenhalt sorgt.“

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Teresa Bücker (@fraeulein_tessa)

In Berlin wird übrigens eine zweite Lesung zu ihrem Buch am 10.11. in der Buchbox und am 16.11 in Hamburg geben. Alle Infos erfahrt ihr dazu in Teresas Newsletter oder auf ihrem Instagram Account.

Mareice Kaiser
„Wie viel“

Außerdem frisch erschienen – und zwar gestern – ist Mareice Kaisers drittes Sachbuch „Wie viel. Was wir mit Geld machen und was Geld mit uns macht“ im rowohlt Verlag. Und warum ihr genau das kaufen solltet, das hat euch bereits Nike verraten. 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Mareice Kaiser (@mareicares)

Neu in den Online Stores

Film-Tipp: Triangle of Sadness

Folgender Trailer via @diet_prada ging vergangene Woche viral und seitdem will ich ihn sehen: Den Film Triangle of Sadness, der vergangene Woche in die Kinos kam.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Diet Prada ™ (@diet_prada)

In »Triangle of Sadness« drängt er [Anmerk. d. Red. Regisseur Ruben Östlund] wieder Menschen privilegierter Kasten aus ihren Komfortzonen und konfrontiert sie auf drastische Weise mit der Fragilität und Absurdität ihrer gesellschaftlichen Gewissheiten. Hier setzt er ein mit Schönheitszwängen, Geldnöten und Geschlechterrollen haderndes Influencer-Pärchen (Harris Dickinson und die kürzlich früh verstorbene Charlbi Dean) auf ein Luxus-Kreuzfahrtschiff für Superreiche.

Alsbald gerät die Jacht in stürmische See – und die Dekadenzblase wird dank angegammelter Gourmetspeisen auf ihre jämmerlichste Menschlichkeit zurückgeworfen: Ein solches Inferno aus Erbrochenem und Fäkalien hat das Kino seit Marco Ferreris »Das große Fressen« (1973) nicht mehr erlebt. Noch mehr Infos hat Spiegel Online für euch.

Beauty:
GANNI x SUBMISSION BEAUTY

„Euphoria“ ist überall: Und zwar nicht zuletzt in Form von Glitter und Schimmer auf unserem Gesicht. Grund genug für Ganni, sich einer nachhaltigeren Variante zu widmen und sich dafür den perfekten Partner ins Boot zu holen:

Denn mit ihren plastikfreien und pflanzenbasierten Produkten ebnet Submission Beauty den Weg für einen neuen Bereich im Beauty-Bereich und macht gleichzeitig auf die Schäden aufmerksam, die herkömmlicher Mikroplastik-Glitter für den menschlichen Körper und die Umwelt verursachen kann. GANNI hat den pflanzenbasierten Glitter von Submission Beauty bereits für seine SS22 und FW22 Shows verwendet. Jetzt tun sich die beiden Marken zusammen, um drei knallige Glitter-Farben auf den Markt zu bringen: Pink, Gold und Silber!

TAGS:

2 Kommentare

  1. Sarah

    Ohhh! Danke für den wunderbaren Artikel! Mittwochs ist Short News Tag und ich bin schon Dienstags voller Vorfreude. Die Mischung ist so gut: Politik, Mode, Kunst, Bücher, Filme, Kinder – Danke für Eure tolle Arbeit, Eure Ideen und Inspirationen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr von

Related