H&M Award 2014 //
Die 8 Finalisten stehen fest

14.01.2014 um 15.00 – Event Mode

hmaward

Januar bedeutet für uns: Modetrubel all over, denn während wir gerade mitten im Berliner Modewahnsinn stecken, schielen andere jetzt schon leicht nach Paris. Dort starten morgen traditionell die Männerschauen für den Herbst und am Sonntag die großen Couture-Defilees. Aber das ist längst nicht alles: Denn wer macht im Januar naturgemäß ebenso auf sich auf aufmerksam? -Genau, natürlich H&M. Der Moderiese aus Schweden verleiht nun schon zum dritten Mal seinen recht lukrativen H&M Award und kürt damit die Nachwuchsdesigner der renommiertesten Mode-Unis aus der ganzen Welt. 

Acht Finalisten wurden heute bekannt gegeben und die punkten vor allem durch eines: Kreative Freiheit, Farb-Explosionen und Mut zu mehr Extravaganz! Zu unserer kleinen Enttäuschung ist dieses Jahr leider kein deutscher Vertreter mit von der Partie, was natürlich nicht bedeuten soll, dass wir nicht flux einen anderen Favoriten auserkoren haben. Dürfen wir vorstellen – die Finalisten: Eddie, Camilla, Jia, Devon, Xiao, Lina, Sophie und Henriette:

DIE FINALISTEN

EDDY ANEMIAN

Eddy Anemian

– Der 24-jährige Eddy kommt aus Saint Chamond in Frankreich und studiert zurzeit an der Kunstakademie La Cambre in Brüssel. Für den H&M Design Award präsentierte er seine Abschlusskollektion des 4. Studienjahres, die von Tilda Swinton in dem Film „I Am Love“ und von dem französischen Maler Ingres inspiriert ist.

Eddy Anemian

CAMILLA BLASE WOODMAN

Camilla Woodman

 – Camilla, 26, wurde in Bristol in Großbritannien geboren und studierte Strickdesign am Royal College of Art in London. Ihre Kollektion bezieht ihre Inspiration von der dystopischen Zukunftsvision aus dem Film von 1988 „Sie leben!“, die sie in grafische Metallic-Strickmodelle umsetzt und mit flauschigen, von weißem Rauschen inspirierten Maschen kombiniert.

Camilla Woodman

JIA HUA

Jia Hua – Die in China geborene Jia, 25, studierte im MFA-Studiengang an der Parsons in New York. Jias Kollektion war inspiriert von Künstlern wie Dan Flavin, Mickalene Thomas und Caroline Larsen. Sie kombiniert traditionelle Handwerkstechniken mit moderner Sportswear und bringt dabei verschiedene Arten von Materialien zusammen, wie Chiffon mit sportivem Mesh.

Jia Hua

DEVON HALFNIGHT LEFLUFY

Devon Halfnight Leflufy – Ursprünglich aus Vancouver, Kanada, stammend, hat der 29-jährige Devon gerade seinen Master-Abschluss an der Royal Academy in Antwerpen gemacht. Seine Luxus-Streetwear für Herren wurde bereits von Stores wie Opening Ceremony und RA ins Sortiment aufgenommen. 

Devon Halfnight

XIAO LI

Xiao Li– Die 26-jährige Xiao Li kommt aus China und studierte für ihren MA am Royal College of Art in London. Ihr Interesse gilt den Kleidungsstücken der Zukunft, für die sie Silikon in Strickware integriert und damit innovative Materialien erschafft. Sie fertigt auch Abgüsse ihrer gestrickten Stücke an und taucht echte Strickstoffe in Silikon, bevor dieses trocknet. Die Tragbarkeit hat sie dabei immer im Blick.

Xiao Li

LINA MICHAL – unsere Favoritin

Lina Michal – Die 25-jährige Lina wurde in Göteborg, Schweden, geboren und hat kürzlich ihr Studium am Beckmans College of Design in Stockholm abgeschlossen. Ihre Kollektionen sind von der Natur inspiriert und übernehmen dekorative Elemente von schwedischen Traditionen, wie Mittsommer und Kronbräuten, wobei sie sich organischer Formen und Oberflächenmanipulation bedient.

Lina Michal

SOPHIE SÄLEKARI

Sophie Sälekari– Die 22-jährige Sophie wurde in Helsinki geboren und studierte dort an der Aalto University School of Art, Design and Architecture. In ihrer von russischer Folklore inspirierten Kollektion, die sie für den H&M Design Award vorstellte, erkundete sie Farbe, Muster und Textur sowie Möglichkeiten, Stoffe auf ganz überraschende Weise zu verwenden.

Sophie Saelekari

HENRIETTE TILANUS 

Henriette Tilanus– Henriette, 23, wurde in Nijmegen in den Niederlanden geboren und machte ihren Abschluss am ArtEZ Institute of the Arts in Arnhem. Henriettes Kollektion trägt den Titel „Let The Dust Settle In“, ist inspiriert vom exzentrischen Stil Edith Sitwells und verwendet Textilexperimente wie Stickerei auf Plastik und abstrakte Blumenkreationen aus gefundenen Materialien.

Henriette Tilanus

Infos und Bilder: H&M Presse – mehr Infos gibt’s hier.

3 Kommentare

  1. Leonie

    Wow, schon wieder solche begabten Newcomer 😉
    Leider habe ich es bis jetzt nie geschafft, das Teil der Kollektion zu bekommen, das ich wollte, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf 😉 Es sind wieder wundervolle Kollektionen dabei, echt schöne Entwürfe!

    Leonie
    pilot-leonie.blogspot.com

    Antworten
  2. sandra

    xiao li und henriette haben letztes jahr schon super preise gewonnen. gibt es unter den unzählig vielen modedesignstudenten in europa so wenig talentierte newcomer. wird ja langsam langweilig 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.