Interior & DiY //
Die Kuschelcouch

25.08.2014 DIY, Wohnen

couch 1

Seit rund 1,5 Jahren wohne ich nun schon in meiner neuen Bleibe und wer bei mir schon mal daheim war, der wird meine vier Wände beim nächsten Mal sicher keinesfalls wie beim letzten Besuch vorfinden. Habt ihr schon wieder umgeräumt? lautet sicher die mit am meisten gestellte Frage kurz nach dem Hallo. Schon in meinem Teenie-Zimmer stand nichts länger als zwei Monate an einem Ort – und das sollte sich weder in meiner Studenten-WG, noch in meiner jetzigen Wohnung ändern. Man könnte nun stolz sagen „Stillstand sei sowieso langweilig“ – doch das ist es nicht: Ständige Unzufriedenheit und der Wunsch nach mehr trifft es vielleicht eher. Auf den richtigen Trichter bin ich nämlich noch längst nicht gekommen, könnte jederzeit zwischen den verschiedensten Wohnstilen hin und her switchen und ständig umbauen, umräumen, an- und verkaufen – statt mich einfach mal festzulegen und das Wort schön auszuspucken.

Nun traf es meine eigentlich geliebte Couch: Das 50er Jahre inspirierte Träumchen aus dem Hause Innovation. Wieso? Weil ich einfach kein Sofa-Typ bin, den Küchentisch dem Zweisitzer vorzog und mich lieber ins Bett kuschel, statt doof herum zu sitzen. Eine Alternative musste her: Die Kuschelecke aka das DiY Daybed.

Im Auto wurden Pläne geschmiedet und das erste Wochenende nach dem Urlaub gleich genutzt: Zu Anfang wollten wir das Untergestell noch selbst bauen, entschlossen uns allerdings für die einfachere Variante: Bislang wehrten wir uns zwar gegen den Europaletten-Chic, aus Bequemlichkeit und Budget-Gründen versuchten wir es dennoch: Und so langsam gefällt’s irgendwie. Matratzen, Decken und Kissen dazu, ein paar Bücher in die Lücken gestopft – fertig. Die Freifläche auf der linken Seite soll übrigens noch bedeckt werden: Mit Schiefer, einem schönen Tablet oder vielleicht sogar mit einer mit Epoxidharz lackierten Holzplatte? Wir sind noch auf der Suche. 

couch 3

Für den Übergang darf also die Zimmerpflanze und die neuesten Zugänge aus der Printlandschaft Platz nehmen. So ganz so sicher bin ich mir bislang zwar noch nicht mit dem neuesten Werk im Wohnzimmer, eine Ladung kuscheliger als das geliebte, dänische Sofa ist es allerdings allemal.

Habt ihr vielleicht noch Tipps und Tricks? Weiß lackieren oder lieber sein lassen? Noch mehr Kissen? Europlatten weg und doch auf das selbstgebaute Untergestell setzen, hmm?

Ich sag’s euch: Diese Wohnung wird niemals fertig. 

couch 2

Und das brauchen Nachahmer: Geht ganz einfach, keine Sorge

  1. 6 Europaletten – Tipp: Beim Baumarkt leihen
  2. 2 Matratzen à 120 cm
  3. Ein Spannbettlacken 140 cm x 220 cm
  4. Eine hübsche Tagesdecke oder einfach weißer Stoff
  5. Und eine Ladung Kissen 

FERTIG <3

15 Kommentare

  1. Kerstin

    Was mich bei diesen Europaletten-Möbeln schon lange interessiert: Habt ihr euch vor dem Bau erkundigt, wie das mit der Gesundheitsschädlichkeit aussieht? Die Paletten sind doch superfies imprägniert und das Holz oft auch noch in sich verleimt – das hat mich bisher immer abgeschreckt und würde eher für eurer selbst gezimmertes Untergestell sprechen…

    Antworten
    1. Sarah Jane Artikelautor

      Liebe Kerstin,
      die bei Obi konnten mir selbstverständlich nicht weiterhelfen. Ich hab dann mal ein bisschen recherchiert (u.a. hier http://www.palettenbett.com/219/paletten-zu-mobeln-okologische-und-gesundheitliche-aspekte/) Das sind gängigere Meinungen. Nichtsdestotrotz kamen die Paletten unter den Wasserschlauch, auf den Balkon zum lüften und wurden dann noch mal abgesaugt. Ich kann aber natürlich leider nichts garantieren, wurde beim Durchstöbern des Internets aber ein bisschen beruhigt.
      Lieben Dank für deinen wichtigen Einwand <3

      Antworten
      1. Kerstin

        Na, das klingt doch gar nicht schlecht in dem Artikel. Dann kann ich ja auch mal mutig losbauen! Danke!

        Antworten
  2. Karla

    (Folgendes hat nichts mit dem obigen Text an sich zu tun, wohl aber mit Wohnen und Einrichtung. Und würde ich es unter den entsprechenden, inzwischen alten, Text schreiben, würde es vermutlich keine_r lesen.)

    Nachdem viele von runden Untersetzern und Teppichen aus, meist bunten, Filzkugeln begeistert waren, habe ich per Zufall im „DW-Shop“ ebendiese sehr günstig gefunden:
    http://www.dw-shop.de/Dekoration-Haushalt/Deko/Filz-Untersetzer-209205.html
    Über die sonstigen, teils sackartigen Schnitte und Artikel im Sortiment darf man sich sicherlich streiten, aber, sofern noch nicht überholt, sind diese Untersetzer, wie ich finde, eine schöne Alternative zu all denen namhafter Designer, non?

    Antworten
  3. Lilly

    Hey,
    ich schlafe jetzt schon seit geraumer Zeit auf einem Paletten-Bett. Zwar habe ich mir jetzt endlich ein richtiges gekauft, aber die Paletten sind schon echt toll! Mein Freund hat sie einfach abgeschleift, dann sieht das Holz super aus, ist sauber und es gibt keine Splitter. Sobald wir das neue Bett geliefert bekommen, werden wir die Paletten auseinandernehmen und ein Regal oder zwei draus bauen – das Holz ist echt einwandfrei und super robust!
    Liebe Grüße

    Antworten
  4. Ben

    Das sieht wunderbar aus und ermutigt mich, das auch endlich mal in Angriff zu nehmen. Allerdings hätte ich noch eine Frage: Wie genau meinst Du das mit dem Leihen der Paletten? Dazu finde ich leider nichts auf der Homepage von Obi… Vielen lieben Dank für Deine Antwort <3

    Antworten
    1. Sarah Jane Artikelautor

      Lieber Ben,
      wir haben unsere Paletten von Obi und wollten eigentlich direkt dort welche kaufen. Das allerdings geht nicht. Die nette Verkäuferin gab uns aber den Tipp, dort einfach welche unbefristet zu leihen – das geht dort nämlich sehr wohl.
      Kassenzettel gut aufbewahren – du bekommst die Leihgebühr nämlich sofort wieder zurück, wenn du keine Lust mehr auf deine Paletten-Kunstwerke hast. Solltest du den Bon verlieren, musst du die Paletten leider behalten 😉

      Antworten
  5. Annabell

    Liebe Sarah,
    Ich finde das sieht sehr schön aus und wirklich super gemütlich, ich werde mich für meine neue Wohnung auf jeden Fall davon inspirieren lassen 🙂
    Falls ihr euch doch überlegt ein untergestell zu bauen, vielleicht helfen euch diese Websites weiter, das finde ich super chic und gleichzeitig sieht es gemütlich aus. (Natürlich in kleinerem Ausmaß)

    http://www.studiooink.de/apartment-wiesbaden/

    Lieben Gruß,
    Annabell.

    Antworten
  6. mila

    hatte erst neulich bei ikea ein sehr üppig gestaltetes palettenbett, das zur deko war brwundert. sah schon cool aus. aber sarah, diese wunderschöne couch – schnief! was habt ihr mit dem traumteil denn gemacht? ich hoffe irgendwo eingelagert … wenn der nächste sinneswandel kommt 😉

    Antworten
    1. Sarah Jane Artikelautor

      Liebe Mila,
      nein, ich hab’s verkauft. Es fiel mir wirklich schwer, aber ich habe einfach keinen Platz, um es zu verstauen -_-
      Hoffen wir mal, es kommt kein Sinneswandel. Herrje.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related