Urlaubs-Diary // Ein paar Schnappschüsse aus Bella Italia

25.08.2014 Janes, Travel, Wir

italien

Der Plan stand: Bella Italia, ausnahmslos gutes Essen, ganz viel sehen und noch mehr sein. Mitsamt Mann und schnittigem Mini zogen wir los und erlebten in den vergangenen Tagen so viel, dass eine Zusammenfassung hier höchstwahrscheinlich den Rahmen sprengen würde. Ein paar Bilder habe ich natürlich trotzdem im Gepäck – weitaus mehr als das Dutzend, das ich euch auf Instagram schon unter die Nase reiben musste.

Mit dem Wetter hatten wir zwar mal wieder weniger Glück, ebenso wenig wie mit geöffneten Läden (die Italiener machen derzeit nämlich auch einfach Urlaub, die Schlawiner) – dafür haben wir in Rekordzeit Stadt, Gebirge, Strand und das wohl schönste Dörfchen der Welt entdeckt. Kleine Erkenntnis am Rande: Italiener scheinen wirklich ausnahmslos auf Speedo-Badebuxen zu stehen, stellen den Polohemd-Kragen akkurat nach oben, lieben Rauhaardackel und fahren mindestens so temperamentvoll Auto wie sie mit den Damen flirten. Hach, ihr wunderbaren Klischees.

Foto 1-19

Unterkünfte kann ich euch an dieser Stelle leider nicht empfehlen, bei Airbnb haben wir zwei in Italien nämlich scheinbar kein besonders glückliches Händchen gehabt. Aber sei’s drum. Und wo ging’s nun lang?

Über den Brenner direkt nach Verona.

Foto 3-11

Oh, Verona <3

Foto 5-8

Aka neue Lieblingsstadt: Romeo und Julia sind zwar nicht gerade präsent, dafür strahlt die Arena di Verona umso mehr. Kaum ein Gebäude wirkt in dieser Stadt so eindrucksvoll wie das römische Amphitheater: Auf Klappstühlen oder den Stufenrängen darf Platz genommen und Opernklängen gelauscht werden. Und das bedeutet ganz genau: Noch bis zum 5. September Madama Butterfly, bis zum 3.9. Carmen und AIDA bis zum 7. September. Als kleines Bonbon wartet seit dem 23. August übrigens auch noch „Romeo et Juliette“ auf euch. Ein Überblick samt Ticket-Übersicht wartet hier auf euch.

Und das soll sich dank ziemlich großartiger Akkustik ganz besonders lohnen. Wir hatten zwar keine Zeit mehr, eine Opernveranstaltung zu besuchen, konnten uns von dieser ziemlich imposanten Arena trotzdem genauer überzeugen und marschierten tagsüber durch die Ränge. 

Für all diejenigen unter euch, die es in diesem Jahr nicht mehr in die Oper schaffen, gibt’s trotzdem ein paar feine Klänge für daheim: Der hauseigene YouTube-Channel ist nämlich ordentlich mit Live-Aufnahmen bestückt.

Florenz & Siena

Foto 4-11

Eine Nacht Verona – und weiter: Genauer gesagt an Bologna vorbei und direkt zum Piazzale Michelangelo. Dort konnten wir nicht nur kostenlos parken, sondern bekamen auch gleich den besten Blick auf die Stadt Florenz serviert. 

Foto 5-10

Und wie fühlt man sich am italienischsten? Mit schwarzem Spitzenkleid und Cappuccino in der Hand. Klaro.

Durch die Toskana ging’s weiter nach Livorno. Maut sparen und durch’s Gebirge: Dauert zwar doppelt so lange, lohnt sich aber. Sieht nicht bloß schön aus, macht auch irre viel Spaß jede Kurve mit Schwung zu nehmen. Allerdings vorsicht: Die Straßen sind auch hier eng – und der Gegenverkehr ist ziemlich ruppig unterwegs – ebenso wie die Raser im Rückspiegel.

Foto 1-25

Foto 4-15 Foto 5-14

Next Stop: Meer und Livorno

Foto 4-13

Ein Sommerurlaub ohne Meer? Möglich, aber auch irgendwie doof. In Livorno haben wir’s endlich gefunden

Der wohl schönste Ort: Cinque Terre

Foto 5-12

Von Livorno aus ging’s nach Cinque Terre – und den wohl schönstern Dörfern, die ich je gesehen habe. Der Weg hin zu den fünf bunten Perlen an der ligurischen Riviera ist zwar besonders halsbrecherisch, dafür wird man für’s Finden gleich doppelt belohnt. 

Der Freund musste uns durch das Labyrinth aus 45 Grad steilen Straßen, Mini-Wegen und rasendem Gegenverkehr navigieren, während ich leicht panisch daneben saß und die ganze Zeit bloß hoffte, dass das der Mini bei dieser Aktion nicht lauter Dellen abkriegt.

Pisa & Lucca

Foto 5-19

Na klaro: Kein Italien-Anfänger-Besuch ohne Pisa. Zwar wurde mir im Vorfeld gesagt, der Weg zum schiefen Turm würde sich nicht lohnen, dem kann ich allerdings nur entgegnen: Oh, doch. Neben dieser wunderschönen Kirche und dem wahrlich schiefen Turm, ist Pisa nämlich auch einfach wirklich ein hübsches Städtchen. Überrannt und gleichzeitig unterschätzt. Witzigste Nebensächlichkeit: Die Posen vor dem Turm. 

Und Dank eures Tipps gab’s auch noch eine Stadtmauer-Wanderung in Lucca <3

 Warum wir trotzdem früher als eigentlich geplant abreisten? 

Foto 2-23

Das Wetter wollte einfach nicht mitspielen: Die letzten Tage sollten eigentlich am Strand vertrödelt werden, doch Regen und gefühlt lauschige 15 Grad spielten nicht ganz so mit, wie wir uns das gedacht hatten. Spontan wurde also entschieden: In den vier Wänden einkuscheln, können wir zwei wohl am besten daheim. Da sparen wir lieber ein paar Groschen für Unterkunft und Essen. Ein bisschen schade ist’s natürlich, aber davon lassen wir uns die ersten Urlaubstage jetzt einfach mal nicht kaputt machen. Gejammert wurde nämlich eh schon viel zu viel.

Ich jedenfalls bin jetzt so richtig herbstbereit, hab sogar ein paar wunderbare Neuzugänge aus Florenz im Gepäck (kommt, kommt!) und kann’s kaum erwarten, die eigene Wohnung nochmal genau unter die Lupe zu nehmen. Erste DiY-Künste wurden bereits am Wochenende vorgenommen. Das Ergebnis gibt’s schon ganz bald <3

Foto 3-16

Ein Riesendankeschön gilt auf jeden Fall Mini Cooper <3 Ohne unser rotes Supermobil wär’s sicher nur halb so bequem gewesen, halb so sicher und vielleicht auch nur halb so schön. Es war uns eine Ehre, das neueste Gefährt aus dem Hause Mini zu testen. Bestanden. Mit Sternchen * 

Mit freundlicher Unterstützung der Arena di Verona.

7 Kommentare

  1. Laura

    Wirklich schöne Photos. Und ich habe mich in das schwarze Spitzenkleid verliebt 🙂
    Würdest du mir denn verraten woher du es hast?

    Antworten
    1. Sarah Jane Artikelautor

      Liebe Laura,
      das Kleid ist von „& other Stories“ – allerdings schon etwas älter und leider bereits ausverkauft. Tut mir sehr leid <3

      Antworten
  2. Louisa

    Liebe Sarah,
    Wunderschöne Bilder!! Hast du vielleicht Tipps für Übernachtungsmöglichkeiten in Pisa/Lucca & Quinque Terre? Bei uns geht es in 2 Wochen auch los 🙂

    Antworten
  3. Pingback: STRYLINKS #15 | stryleTZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related