MBFWNY // The Row:
Von A-Linien, Wickeltechnicken & einem Designerwechsel

09.09.2014 Mode

the Row

Dass Ashley und Mary-Kate Olsen irgendwann einmal den Award als „Womenswear Designers of the Year“ einheimsen würden, hätte in ihren frühesten Kindertagen in ihrer ersten gemeinsamen Rolle als Michelle Elizabeth Tanner bei Full House wohl niemand erwartet. Mehr als 100 Kinder- und Teenie-Serien, Merchandising deluxe und ein paar Drogeneskapaden später, gehören sie längst zur A-Riege der Fashion Week New York. Neben Elizabeth & James mischen sie nämlich auch High End mit: Genauer gesagt, mit THE ROW. 2006 gründeten sie das heute überaus erfolgreiche Label, das unsere Herzen gleich dreifach hüpfen lässt: Monochrome Looks, A-Linien und das ein besonderes Augenmerk aufs Detail – THE ROW ist unser wahr gewordener Modetraum. Der Grund? Sie konstruieren völlig neue Silhouetten und scheinen die Bezeichnung „körperfern“ unlängst gepachtet zu haben.

Verantwortlich für eine Erfolgskollektion nach der nächsten zeichnete sich bislang vor allem ihre Design-Chefin Nadège Vanhee-Cybulski verantwortlich, die ab kommender Saison allerdings zu Hèrmes weiter zieht und somit die riesengroßen Fußstapfen des talentierten Mister Christophe Lemaire einnehmen wird. Der Abschied dürften den Olsen-Schwestern schwer fallen – ebenso wie uns: Ihre letzte Kollektion für THE ROW im Sommer 2015 übertrifft nämlich einmal mehr all unsere Erwartungen:

It’s all about the Detail //

 

Was wir hier sehen, kann selbstverständlich als zu groß geratener Kaftan angesehen werden, als Kartoffelsack oder viel zu fülliger Überwurf: Seitdem wir allerdings wissen, dass gerade minimalitische Looks viel aufwendiger in ihrer Umsetzung sind, ziehen wir vor THE ROW eimal mehr den Hut. Layering, feine Schlitze in Oberteilen (genau, um die Hände lässig in die Hosen zu stecken) oder fein gestrickte Westen – alles genau unser Ding!

A-Linien at it’s best //

Wer bei A-Linien bislang bloß an die quirrligen 60er dachte, dem kredenzt THE ROW einen Neuentwurf: Bodenlang oder im Duett mit Flared Hosen. Dürfen wir vorstellen? Die moderne Leia Organa. Hach <3

Verknotet, gewickelt und zugenäht //

Um die Hüfte knoten ist bei uns schon lang hoch im Kurs – und seit Céline auch längst auf dem Laufsteg etabliert. THE ROW geht nun einen Schritt weiter und zaubert dank gekonnter Wickeltechnicken neue Silhouetten, Schößchen und noch mehr Lagen.

Zum Abgucken gut – und einer der schönsten Träume der Fashion Week. Denn leider bleibt’s wohl auch dabei: THE ROW bewegt sich finanziell nämlich absolut außerhalb unserer Reichweite.

2 Kommentare

  1. fridahannegaby

    Diese Silhouetten sind einfach fabelhaft! Ich freu mich von Saison zu Saison auf die tollen Entwürfe der beiden. Die Designs mit Knoten find ich klasse, da es mal eine Variation im Design ist aber doch sehr zeitlos und minimalistisch. Ganz große Liebe aber leider viel zu wenig Geld. http://www.fridahannegaby.com

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related