Kategorie-Archiv: Haare

BEAUTY-INSPIRATION //
Das gute, alte Haarband

– 08.04.2016 um 10.17 – Beauty Haare

headbandWie banal es ist, an ein Haarband erinnert zu werden, muss ich euch an dieser Stelle eigentlich nicht erzählen – es ist nämlich furchtbar banal. Und gerade weil ich ständig mit meinem Schopf beschäftigt bin, ja sogar zu den regelmäßigen Haarreifen-Trägerinnen zähle, hätte man auch einfach annehmen können, hierauf sei ich ganz von allein gekommen. Aber Pustekuchen – das Naheliegende ist eben manchmal doch so fern. Und so sorgte ein Besuch bei der lieben Sandra dafür, dass ich gestern ein lautes „Ach Gottchen, klaro!“ hervorstieß und die Lösung all meiner herauswachsenden Pony-Probleme vor meinem geistigen Auge sah.

Chanel und Proenza Schouler bestärken mich in meinem neuen, alten Haarband-Crush, ziehen den schwarzen Reif bis ganz an den Haaransatz und beweisen, dass sowohl der Strubbel- als auch der adrette Look ganz hervorragend funktionieren. Ein schwarzes Baumwoll-Exemplar fliegt mit Sicherheit noch in meinem Badezimmer und dann wird das Kraut da oben noch mal in Angriff genommen. So einfach, so gut. In the Mood for: Das gute, alte Haarband. Und genau das wird am Wochenende endlich wieder rausgekramt.

BEAUTY // Sarah Janes Haarschopf:
What’s next?

– 12.01.2016 um 14.23 – Beauty Haare

haare

Es läuft eigentlich immer gleich ab: Meine Flusen auf dem Kopf sorgen abwechselnd für Langeweile oder akuter Frustration und ich beschließe einen Radikalschnitt. Zweimal ließ ich mir die Haare voller Vorfreude bisher raspelkurz schneiden, um bereits kurz danach wieder in Grumpy-Stimmung zu verfallen. Sitzt gar nicht mal so, wie ich mir das so vorgestellt hatte, lautet schließlich das persönliche Urteil, weswegen ich mich also wieder dazu entscheide, die Haare wachsen zu lassen. Stolpere ich dann über Bilder aus der mutigen Zeit, denke ich allerdings auch schon wieder übers Nachschneiden nach, ganz so, als hätte ich besagtes Gefühl kurz nach der Entscheidung gleich wieder vergessen. Ein Teufelskreis, sage ich euch. Und so ist’s eben auch diesmal: So blöd sah der Pixie doch gar nicht aus, oder was meint ihr?

Ein drittes Mal wird es wohl dennoch vorerst nicht geben: Das Gejammere kann ich meinem Freundeskreis und meiner Familie nun wirklich nicht noch einmal antun, würden sie wohl mit Recht die Hände über den Kopf schlagen und mich für verrückt erklären. weiterlesen

Haare // Inspiration des Tages:
Tiny Braids

– 19.08.2015 um 9.54 – Beauty box1 Haare

tiny braids

Es gibt genau genommen drei Ziele, denen ich derzeit entgegen fiebere: Dem Herbst – und der damit einhergehenden Mode. Einer kugellosen Zeit – und somit der Tatsache, meinen Kleiderschrank-Inhalt endlich wieder ausführen zu können. Und langem Haar. Wie sehr wir es unterschätzen, sich einfach mal ein Haargummi in die Mähne zu zwirbeln, verrückte Frisuren zu knoten oder gar anderen Schabernack mit dem Haar zu treiben, wird uns einfach erst wieder bewusst, wenn ebensolcher Beauty-Kram aufgrund von raspelkurzem Haarschnitt einfach nicht mehr möglich ist. Ich will an dieser Stelle gar nicht rumheulen und meinen Pixie schlecht machen, vielleicht wäre ich allerdings lieber der Typ „Dutt“, „Pferdeschwanz“ oder auch „Flechtmädchen“. Und nach den ersten, eher praktischen Haartypen, sorgt Letztere bei mir immer wieder aufs Neue für große Augen, Ahs und Ohs:

Spätestens seit Wood Wood wissen wir also längst, dass Flechtfrisuren auch noch nach der Teenie-Zeit ausgeführt werden dürfen und dank unseres persönlichen späten 90s Revival dürfen auch Tiny Braids nicht länger fehlen: Zarte Flechtstränge, die hier und dort auftauchen, sorgen bei uns für ganz viel Vergangenheitserinnerung, Mädchenabend-Sehnsucht und Mid-Teen-Feeling – und müssen allein deshalb dringend wieder geknüpft werden. Ich jedenfalls züchte und züchte weiter. Macht ihr mit?

BEAUTY // Haar-Trend:
Mut zum natürlichen Grau

– 02.07.2015 um 10.37 – Beauty box3 Haare

graues haar

Ich kann nur erahnen, wie es ist, das allererste graue Haar auf dem Kopf zu entdecken: Zwischen Oh, Gott!, Aha und Hihi, witzig dürfte alles dabei sein. Aber Schock, Verwunderung und Witz liegen ja meist bloß einen Bruchteil voneinander entfernt. Ich habe „Glück“, wenn ich sage, dass mich dieses Thema höchstwahrscheinlich allzu früh auch noch nicht ereilen wird, da weder meine liebste Mama noch mein Vater mit Mitte 50 großartig grau sind. Allerdings gibt es ein festes Vorhaben: Natürlich grau zu werden. Zugegeben, das lässt sich als Nicht-Betroffene einfach und plump aus dem Ärmel schütteln und daher sagen, so viele schöne Frauen machen es mir dieser Tage allerdings ganz einfach vor:

Ich meine an dieser Stelle nicht die schöne Nivea-Dame aus der Werbung, Moderatorin Sarah Harris oder Coolcats aus der Céline-Kampagnenwerbung, natürliche Schönheiten auf der Straße treiben mir derzeit Herzchenen in die Augen. Alles fing mit meinem Paris-Besuch vor wenigen Wochen an: Zarte graue Strähnen durchziehen dunkle Haare; selbstbewusste Frauen, so zeitlos und hübsch gekleidet zieren das Bild der Straße. Und auch hier in Berlin plauderte ich bereits mit der ein oder anderen grausträhnigen Dame in meinem Alter – und war sofort verknallt in so viel Ausstrahlung und natürlichem Selbstverständnis. Das neue, alte, natürliche Grau – und was sagt ihr? weiterlesen

BEAUTY-Reminder // Haarband-Variationen
auf der NYFW

– 19.02.2015 um 11.11 – Beauty Haare

haarband

‚Tsching: Haarbänder. Ach ja richtig, da war doch was, das wir uns um den Kopf binden können! Manchmal denke ich, mein Hirn ist so überfordert mit all den Eindrücken, dass mir selbst bei den banalsten Beauty-Umsetzungen ein Phoa, das habe ich glatt vergessen aus dem Mund raus ploppt. Da müssen erst Proenza Schouler, Richard Chai Love und Lacoste um die Ecke kommen, um mir sinnbildlich ein dickes, fettes Schild mit dem Aufduck „Reminder“ vor die Nase zu halten. Vielleicht liegt’s an Berlin oder einfach daran, dass ich dem Kopf zu wenig Aufmerksamkeit schenke, aber Haarbänder war’n in meinem Kosmos schon länger nicht sehr präsent gesehen. Klaro, als Schwitz-Schutz beim Sport – aber sonst?

Eigentlich merkwürdig, dabei ertönt die 70er Musik derzeit doch so laut, wie schon lange nicht mehr – da müsste das gute alte Haarband derzeit doch eigentlich omnipräsent sein, non? Ob das Band im raspelkurzen Haar auch so adrett sein könnte, sehe ich derweil noch nicht so richtig. Aber bei wallender Mähne und hoch anliegendem Zopf à la Richard Chai Love – ouiouioui! weiterlesen

BEAUTY // Haargeschichten Teil 1
– zu Besuch beim Figaro Dennis Creuzberg

– 19.09.2014 um 9.23 – Beauty Haare

haargeschichten dennis creuzberg

Er ist derjenige, der dir die Haare hält, wenn du dich mal wieder auskotzen musst. Er ist auch der Mensch der ersten Stunde, wenn dein Leben sich um 180 Grad gewendet hat oder du dich einfach nur wieder richtig granatenmäßig fühlen willst. Wir Frauen haben dieses Wissen in unsere Haarwurzeln eingepflanzt: Ein Friseur ist bester Freund, Lebensberater und Seelenstreichler in einem. Denn eine Frisur ist nicht nur Kopfbedeckung, sondern verdammt noch mal so viel mehr. 

Das weiß auch Dennis Creuzberg, seines Zeichens Berlins Promifriseur Wonderkind, wird aber ganz rot und kichert in sich rein, wenn man ihm dieses Unwort um die Ohren schmeichelt. Da wo ich jetzt sitze, kuscheln sich sonst auch ganz gern mal Stars wie Charlize Theron, Jette Joop, Joana Zimmer und Sebastian Vettel in die Friseurstühle. Das Atelier um mich herum befindet sich in der hippen Auguststraße in Berlins Mitte, ist modern und clean eingerichtet, sehr hell und offen mit Blick auf ein very Berlin Backsteinhaus-Innenhof, Altbau. Schöner Kontrast denke ich noch, da tastet sich Herr Creuzberg (Kein Künstlername) auch schon in mein Haar hinein. Nachdem wir ein bisschen Haargeschichten ausgetauscht haben geht’s ans Eingemachte: weiterlesen

Beauty Inspiration AW 2014 //
Zwischen messy & adrett, Ponytail & Knödel

– 12.08.2014 um 10.29 – Beauty box3 Haare

PonyTail

Die Sache mit den Haaren treibt uns ständig in den Wahnsinn: Spielt die Haarstruktur einmal nicht mit, rückt die Wunschfrisur in weite Ferne. Kommt dann auch noch das handwerkliche Ungeschick dazu, wird’s fast unmöglich, Extravagantes aus den Flusen zu zaubern. Kaum ein anderes Thema interessiert uns daher so sehr, kaum ein anderes macht uns gleichzeitig so wahnsinnig im Kopf. 

Scalamaris Supertipp mit dem Gretelzopf habe ich bereits aufgegeben – trotz mehrfachen Versuchen vorm Spiegel. Nein, es gelingt nicht. Vielmehr neige ich zu aggressiven Wutausbrüchen (in leise) und gebe ungeduldig auf. Eine Frisur allerdings, die kriegen wir mit Ausnahme von Kurzhaarfrisur alle hin: Den guten alten Pferdeschwanz. Und dass eben genau der viel spannender sein kann, als oft auf den Straßen zu sehen, dürfte uns zwar klar wie Kloßbrühe sein, wird allerdings ständig vergessen. Hören wir also doch mal auf die Catwalk-Stylisten, strubbeln mal wieder, was das Zeug hält, binden à la Chanel allerhand Klimbim dazwischen, zwirbeln akkurat wie bei Céline am Hinterkopf oder setzen auf die gute alte Assipalme wie jüngst auf der Copenhagen Fashion Week erspäht.
weiterlesen

Entscheidungshilfe gesucht //
Schnippschnapp, Pony ja oder einfach wachsen lassen?

– 01.08.2014 um 9.36 – box2 Haare Janes Wir

haar

Zack, ab! Vor rund 16 Monaten ließ ich meine Haare raspelkurz schneiden und bereue diesen Tag seither kein Stück. Ich entschloss mich gegen die Langeweile auf dem Kopf und für mehr Power im Haar – und kann diesen Entschluss bei Frustflausen wirklich nur empfehlen. Seither wird zwar wieder ein klein wenig gezüchtet, eines allerdings habe ich gelernt: So gern ich’s wäre, ein Langhaarmädchen bin ich einfach nicht. Meine strubbelige Haarstruktur arbeitet da einfach gegen mich. Einmal Blut geleckt, kann ich allerdings schwer aufhören, weiter herumzuexperimentieren: Zwar nicht mit Farbe, dafür aber mit einem neuen Schnitt: 

Der Pixi-Cut kommt im Moment zwar nicht noch einmal in Frage, allerdings überlege ich schwer, ob ein stumpf geschnittenen Pony, wie in der jüngsten Saint Laurent Kampagne, vielleicht wieder ein bisschen Pfiff in die Sache bringen könnte. Oder doch lieber der Topf-Schnitt wie bei Stine Goya? Länger wachsen lassen wäre natürlich auch eine Option. Was meint ihr: Schnippschnapp, JA zum Pony oder einfach noch ein Stückchen wachsen lassen, hmm?  weiterlesen

TAGS:

, ,

Beauty // How to survive the heat –
5 Tipps für Beach Hair

– 23.07.2014 um 12.45 – Accessoire Beauty box3 Haare

hair und hat

Das Denken fällt außerordentlich schwer, der Blick aus dem Fenster schweift Richtung Freibad und alles, woran wir gerade denken können, hat sicherlich ganz wenig mit Arbeit zu tun. Nutzt aber nichts, nutzt alles nichts – da müssen wir durch. Und wenn wir Glück haben, noch ein paar ganz schön viele Wochen lang. Stellen wir die Prusterei also endlich mal wieder einen Moment lang ein, konzentrieren uns wieder auf die kleine Nebensächlichkeit des Lebens aka Job und ziehen das jetzt einfach durch.

Dann nämlich geht’s an die Zuckerguss-überzogenen Stunden unseres Lebens: An Freibadbesuche nach 18 Uhr (immerhin ist da dann eh keiner mehr), an Barbecues im Park und an schönste Nächte im Freien. Gemüt umgestellt? Dann geht’s Make-up-frei weiter mit Bucket Bag, Visor oder Flechtfrisur. Unsere 5 Haar-Tipps, die Hitze prächtig zu meistern: weiterlesen

Haare & DiY //
Das Gretchenzopf Tutorial (Fail)

– 17.07.2014 um 12.00 – Beauty Haare Inspiration

gretchenzopf tutorial

Ich wette, jeder von uns Netzweltabchillern hat es schonmal heimlich gemacht – einige ziehen sich das Zeug sogar täglich rein: Video Tutorials auf YouTube sind das, auf was wir stoßen, wenn wir bei Google eingeben: „Weinflasche mit einem Schuh öffnen“ oder „Rotweinfleck aus Teppich rausbekommen“ oder „Schuh mit dem Edding wieder auf Hochglanz faken“. Kennt ihr die? Diese Do it Yourselfies  – „Das-kannst-du-ja-wohl-auch-du-Depp-du“-Videos?

Erst kürzlich erzählte mir eine Freundin Schrägstrich Politikwissenschaftlerin Schrägstrich Antiquitätenladenbesitzerin, dass sie süchtig nach Beauty-Tutorials sei – dabei machte sie eine wohl typische Präsentierpose daraus nach, die mir nicht im Geringsten etwas sagte. „Aeehm, und was guckst du dir da so an?“ frage ich sie mit hochgezogener Augenbraue „Naa zum Beispiel Holiday Make-Up, perfekte Augenbrauen oooder das Angelina Jolie Make-Up Tutorial“ antwortet sie mit wirklich ernster Stimme – ok, die Antwort auf mein folgendes „Warum zur Hölle?“ überzeugt mich dann schließlich doch:  weiterlesen

Beauty // Noch mehr Flechtfrisuren

– 10.07.2014 um 10.02 – Beauty Haare

beauty

Es gibt wohl kaum eine Frisur, die wir so spielend einfach nachmachen können, wie die Flechtfrisur. Schon die Stylisten aus Kopenhagen erinnerten uns daran, wie großartig breit geflochtene Cornrows doch sind und welch ziemlich coolen Look sie damit kreieren, Marc Jacobs schaffte es direkt im Anschluss, unsere Kindheritserinnerungen bei kleinen Zöpfchen mir nichts dir nichts beiseite zu schieben und auch die Berliner sind sich einig: Entweder seitlich geflochten, ganz adrett gezwirbelt oder wild auf dem Kopf fixiert – Hauptsache geflochten!

Der geflochtene Zopf ist für uns nun vollends zurück, macht sich erwachsener denn je und, wie bereits erwähnt, lässt sich endlich mal nachmachen. Und das Beste: Das Glätteeisen hat endlich eine kleine Verschnaufpause: Denn nach der Flechtfrisur, kommen die kleinen Wellen. Et voilà: Der Zwei-Tages-Hit für den Kopf, sozusagen. So einfach, so gut, non? weiterlesen

NYFWNY // Haar-Inspiration
bei Marc by Marc Jacobs:
Mehr Geflochtene Zöpfe, bitte!

– 12.02.2014 um 15.12 – Beauty Haare Mode

Marc by Marc Jacobs

Geflochten, gezwirbelt und gedreht – Flechtfrisuren erleben längst wieder ihr Laufsteg: Und trotzdem können wir uns nicht daran satt sehen. Dass das Ganze äußerst überzeugend auch bei erwachsenen Frauen funktioniert und in Kombi mit ziemlich starken Looks außerordentlich großartig ausschaut, bewiesen gestern Abend die neuen Creative Masterminds Luella Bartley und Katie Hillier hinter Marc Jacobs jüngerer (und etwas günstigere Linie) Marc by Marc Jacobs. GIRL POWER at its best – könnte man auch sagen. Denn das neue Designer-Duo vermischte gekonnt weibliche Elemente mit Codes aus der Männermode. BMX trifft Ninja-Kriegerin – so oder so ähnlich. So wundern wir uns auch nicht über Leggings unter kurze Hosen, derbe Halstücher und Sportsocken bis zu den Knien. Oder im Kontrast: Tüllröcke, Riesengroße Schleifen und allseits beliebte, breite Gürtel.

Aber zurück zur Frisur: Wenn ich könnte, würde ich mir sogleich einen Mittelscheitel ziehen, zwei tiefe Zöpfen flechten und ein Haarband oder wahlweise einen Haarreifen drüber ziehen. Macht ihr das bitte für mich mit? Ich bin nämlich ziemlich verliebt in diesen Komplettlook! weiterlesen

Beauty //
Frisur-Inspiration aus der Kindheit
– Prinzessin Fantaghirò

– 04.02.2014 um 9.45 – Allgemein Beauty Haare Trend

gluecklich _ heldin_prinzessin fantaghiroGestern musste ich für ein Interview eine der härtesten Entscheidungen des bisherigen Jahres treffen: Wer um alles in der Welt ist meine Kindheitsheldin? Helga aus Hey Arnold, Spinelli, Pipi oder Prinzessin Fantaghirò? Ich würde sagen alle vier und zwar genau in dieser Reihenfolge. Die heißeste Frisur trug allerdings die Prinzessin, die eigentlich lieber mehr Junge als Schlossbewohnerin sein wollte. 

Das Suchen nach passenden Bildern hat mich am Ende komplett verwirrt, denn eigentlich bin ich ja gerade dabei, meine Haare bis über die Brüste zu züchten. Allerdings hat mir dieser Pottschnitt dort oben jetzt geradezu einen Strich durch die Wallemähne-Rechnung gemacht. Pure Entzückung sozusagen. Bin ich überhaupt ein Langhaar-Mädchen, oder sollte ich lieber zurück zum kurzen Bob? Fakt ist, dass die Frisur zum Kopf passen muss, mein Kopf dem von Fantaghiròs aber kein Bisschen ähnelt. Sollte ich in den nächsten Tagen also zum Coiffeur pilgern, würde ich dann künftig nur noch Mütze tragen? Ich hab‘ keine Ahnung. Hilfe. weiterlesen

CFW Beauty // Von den 20ern, 40ern und 90ern inspiriert oder: Gerollt, gezwirbelt & auf dem Kopf drapiert

– 31.01.2014 um 16.12 – Beauty Haare

Beauty Hair CFW

Zu einem perfekten Look gehört natürlich das Gesamtkonzept, das wissen wir alle: Schuhe, Accessoires, Make-Up und Haare unterstreichen die Kollektion ziemlich bewusst, geben Inspirationsquellen Preis oder nehmen sich so zurück, dass das Augenmerk auf den Kreationen der Designer bleiben soll. Letzteres ist besonders beliebt bei unseren Berliner Designer: Nach hinten gegelte Haare oder der tiefsitzende Pferdeschwanz sind hierzulande immer wieder gern gesehene Stylings – zurücknehmend und unaufdringlich. Schade eigentlich, denn gerade die Kopenhagener Fashion Week macht’s Jahr für Jahr vor: Der Kopf muss nicht langweilen oder gleich ganz in Vergessenheit geraten – stattdessen wird gezwirbelt, gedreht und um den Hals gewickelt. 

Besonders angetan hat’s mir Noa Noas geflochtene Kreation, dicht gefolgt von Baum + Pferdgartens 20er Jahre inspirierter, leicht auseinander gezupfter Wasserwelle oder die seitliche Tolle ganz im Stil der 40er bei Wackerhaus. Nachmachen erwünscht, damit auch endlich mal wieder was passiert auf unseren Köpfen! weiterlesen

MBFWB Trend // Millenium Vibes mit Zickzack-Kämmen

– 17.01.2014 um 12.49 – Accessoire Allgemein Beauty box3 Haare

kilian-kerner-aw-14Ich weiß gar nicht, ob wir 11 oder eher 14 Jahre jung waren, als wir unsere Köpfe jeden Morgen routinemäßig mit Zickzack-Scheiteln und-Kämmen verzierten. Aber ich weiß, dass Sarah und ich ganz vorne mit dabei waren. An besonders feschen Tagen trug man zudem 30-100 kleine Butterfly-Spängchen am Hinterkopf, gern in Glitzer-Zahnspangen-Optik oder Blümchenform. 14 Jahre nach dem Jahrtausendwechsel schleicht sich der Trend von damals, der mittlerweile ausschließlich Fußballspielern vorbehalten ist, wieder zurück auf den Laufsteg. Designer Kilian Kerner setzt für den kommenden Herbst also auf Millenium-Vibes. Ob’s uns verwundert? Gar nicht, schließlich wurden inzwischen sogar die 90er Jahre so dermaßen durch gelutscht, dass es uns beinahe zu den Ohren heraus kommt. 

Es ist schon eine Weile her, da munkelten wir bereits über ein eventuelles Millenium-Comeback, jetzt’s wird’s wohl wirklich wahr. Aber machen wir da mit? weiterlesen