Cheap Monday Express S/S 2011 Collection – Do or don’t?

09.05.2011 Allgemein, Mode

Schon seit geraumer Zeit stehe ich bei Weekday kopfschüttelnd vor den kurzen Tops mit nur einem Träger. Ich erinnere mich dabei an meine Schulhofzeit, an die 90er, an ein bisschen funky-sein wollen, an bauchfreie Saisons und an die noch gruseligeren Jahre der Bauchnabelpiercings. Asymetrische Oberteile mit Spagetthi-Trägern hoffte ich totgesagt. Doch mit dem Bauchfrei-Trend und dem kleinen Revival der Buffalos scheinen wohl auch die Einträger-Tops wiederkehren zu wollen. Zumindest, wenn es nach Cheap Monday ginge. Das skandinavische Label hatte uns bereits vor geraumer Zeit seine Express-Kollektion vorgestellt und wir begutachten sie noch immer ein Stück argwöhnisch.

Fest steht, normale BHs dürfen darunter keine Erwähnung finden, dünne Arme sollten schon drin sein und der Rumzuppeln-Faktor müsste mit einkalkuliert werden! Ich hoffe ja nur, dass diese Entwicklung nicht wieder die „unsichtbaren“ BH Trägerinnen hervorruft! Macht ihr mit, halbärmelig im Spaghetti-Trägerstyle? So schlecht schaut’s im Lookbook nämlich gar nicht aus. Aber an mir? Fühle ich mich in diesem Neon-Topgewand wie 13 oder könnten die Cheap Monday zur Erwachsenenvariante avancieren. Was meint ihr?

4 Kommentare

  1. June Avenue

    Neee, da mache ich ganz bestimmt nicht mit! Ich sehe das so wie du, da muss man schon sehr dünne Ärmchen und am besten kaum Oberweite haben…aber ehrlich gesagt finde ich noch nicht mal an den Models besonders toll. Ich bin gespannt!

    Antworten
  2. Renate

    Ich finde diese „halben“ Teile nicht schön und WENN dann nur von wirklich jungen Mädels….es gibt dafür einfach keine gute BH-Lösung ! und ohne…..najaaa:)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related