Der Jutel-Beutel & seine verdiente Ausstellung: Jute Classics

10.06.2011 Allgemein, Beauty, Event

Der Hipster wäre ohne ihn nur halb so geil, meine Mom nutzt ihn zum Einkaufen und jede Veranstaltung braucht ihn zur Promo: Der gute alte Jute-Beutel oder auch schicker: Tote Bag. Zumindest fast kein Berliner kommt mehr drum rum und will vor allem auch gar nicht auf den praktischen Beutel verzichten, der mal Handtasche und wieder einmal Unterlage zum Sitzen im Park werden kann.

Gebrandet bis zum geht nicht mehr, daheim in unzähligen Farben, aber doch immer irgendwie gleich. Ja, viel individuellen Spielraum lässt so ein Jutebeutel nicht, oder?! Ein ganz klares ‚Doch!‘ beweiste gestern Abend die Ausstellung „JuteClassics“ passend im Hipster Epi-Zentrum Berlin Mitte. Und wir waren natürlich auch da…

Denn BERLIN LOVES YOU und FUNK luden zur ersten JUTEBEUTEL AUSSTELLUNG überhaupt ein. Und ja, auch wir gestehen, hin und wieder mit Jutebeutel rumzutingeln. Bei ausgelassener Stimmung wurde der Feierabend im gemütlichen Hinterhof vor dem Funk Store zelebriert und die individuell kreierten Jutebeutel beäugt. Stift, Schere und Stoff nahmen unter anderem SIDO, Joko, Jan-Henrik Scheper-Stuke (Edsor Kronen), Rolfe Scheider, Muschi Kreuzberg und unsere liebste Kiki in die Hand und zeigten uns mit ihren Stoffbeuteln, dass Jutebeutel nicht nur hip und praktisch, sondern auch noch wirklich schön sein können!

Am Montag könnt ihr hier erfahren, wo ihr mitersteigern könnt, um die hübschen Bags zu ergattern! Und, welcher Beutel sollte euer sein?

Ich schwanke noch ein bisschen zwischen der Tochter-Vater Kreation von Mila und ihrem Papa Joko und den sehr hübschen Stücken von Jan-Henrik Scheper-Stuke.

Mehr Fotos von dem Abend findet ihr hier.

Mehr von

Related