„KARL“ by Karl Lagerfeld ab sofort exklusiv bei Net-a-Porter

26.01.2012 Allgemein, Mode, Shopping

Irgendwie haben wir ihn ganz schön lieb, diesen Karl Lagerfeld. Manchmal, da könnten wir ihm fast in die Wange kneifen, wie Omis es gerne tun. Wir würden ihm zeigen wollen, wie sehr wie ihn mögen und Späße mit ihm treiben, nur um ihm ein Grinsen hinter seiner tief schwarzen Sonnenbrille zu entlocken. Ernst schaut er gern aus, abgeklärt und fast schon emotionslos. Im Net-a-Porter Interview zu seiner neuesten, exklusiv für den Online Store designte Linie „KARL“ nimmt sich das Wunderkind Lagerfeld allerdings selbst ein bisschen auf die Schippe – interviewt sich erstmalig selbst und wirkt dabei als Fragesteller sogar dann und wann leicht genervt und ratlos.

Chanels Vorzeigedesigner kann eben doch über sich selbst schmunzeln, wenngleich seine Mimik nichts verrät. Vielleicht ist es sein ironischer Umgang mit sich selbst, vielleicht aber auch einfach sein unnachahmliches Können, das er immer wieder unter Beweis stellt, weshalb wir Herrn Karl Lagerfeld so sehr mögen – genau können wir das aber auch gar nicht in Worte fassen. Eines aber ist klar: Wer sich ab sofort mit „KARL by Karl Lagerfeld“ schmücken mag, der sollte fix bei Net-a-Porter vorbeischauen – dort gibt’s seine preisgünstigere Linie nämlich ab sofort zu erstehen. Und wie sieht die aus? 

Definitiv nach ganz viel „KARL“ selbst. Der Großmeister schenkt uns in seiner aktuellen Kollektion nämlich Stücke, die speziell seinem Stil entsprechen: Vornehmlich weiß und schwarz schaut’s aus und wird hier und dort mit silbernen Glitzerstücken und einem Hauch Rosa garniert. Steife Kragen gehören ebenso zu Karl’s Markenzeichen wie Fingerlose Lederhandschuhe sowie Shirts und Tote Bags mit Lagerfelds Bildnis. Längere Leder- und Jerseywesten und selbstverständlich weiße Hemden dürfen nicht fehlen, ebenso wie das kleine Schwarze und Oberteile mit PVC (!) Ärmeln.

Wer nun ganz aufgeregt von A nach B hüpft und in Sorge ist, dass die gestern gelaunchte Kollektion bereits vergriffen ist, darf nun beruhigt seinen Puls wieder senken: KARL by Karl Lagerfeld gibt’s ab dem 28. Februar im eigens gelaunchten Online Store karllagerfeld.com.

Uns haut die Kampagne zwar nicht vom Hocker, gegen den Bubikragen samt abertausenden Pailletten oder eine schnieke Lederweste hätten wir dennoch nichts einzuwenden: Werdet ihr denn fündig?

Preislich liegen die Stücke übrigens bei 19 für einen Jutebeutel bis zu stolzen 1000 Euro für die Jacey snakeskin-effect Lederjacke. Günstig ist’s also nicht, wohl eher preiswerter als sonstige Lagerfeld Kreationen!

Alle Bilder via Net-a-Porter.

4 Kommentare

  1. Pingback: KARL BY KARL LAGERFELD IST DA! - :

  2. raffaela

    irgendwie ein bisschen gruslig dass jemand eine kollektion macht mit hunderttausend bildern von sich selbst. aber das weiss-schwarze hemdchen ist schon hübsch. und karlfree 🙂

    Antworten
  3. Ola

    Bei dem schwarzen Lederkragen hab ich wirklich kurz überlegt.. und eine weiße Bikerjacke (allerdings aus Baumwolle) für knapp 300 Euro hat mir auch gut gefallen.
    Aber ihr Geld ist das alles nicht wirklich wert. Man zahlt dann doch mehr für „Karl“ als für den Look, der an sich für weit weniger Geld bei Zara am Bügel hängt. Aber man kann den Karl trotzdem nur bewundern für seinen Arbeitseifer. Bin gespannt was da noch so kommt. Der Mann würde gegen genug Geld doch sogar Kino-Popcorntüten designen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related