Interior: 8 Wohnaccessoires & Möbel auf der Wunschliste

28.02.2013 Allgemein, Wohnen

Lange Zeit ließ ich das Thema „Interior“ schlicht und ergreifend links liegen. Zwar wohnte ich irgendwann endlich mit dem Herzjungen zusammen, aber dummerweise nicht in meiner Herzbude. Irgendetwas missfiel, fühlte sich nicht nach mir an oder entsprach schlicht und ergreifend nicht meinen Geschmack. Alles irgendwie ok, aber nichts sollte „whaow“ sein. Die Kraft, in diesen Ort zu investieren war auch eher mäßig, denn eigentlich sollte der Umzug in ein neues, gemeinsames Heim schnellstmöglich nach Einzug auch wieder starten.

Dass das in Berlin allerdings nicht mehr ganz so einfach ist, dürfte der ein oder andere von euch mitbekommen haben. Stellt man dann auch noch die ein oder anderen, hohen Ansprüche, kann die ganze Choose also gut und gerne etwas dauern. Genauer gesagt: 1,5 Jahre habe ich nun gesucht und nicht gefunden – bis jetzt!

Nun stellen sich mir tagtäglich ungeahnte Schätze in den Weg und ich brauche schleunigst einen Goldesel, um in all die schönen Dinge zu investieren. Obiges Bild zeigt meine größten Wünsche auf einen Blick – und den ein oder anderen davon habe ich mir bereits erfüllt. Nur welchen?

#1 Es war liebe auf den ersten Blick: Die kupferfarbene Lampe von Mister Tom Dixon – aber 450 Euro für eine Lampe, die zugegeben allein vielleicht doch ein bisschen hilflos ausschaut? Nein, noch habe ich nicht zugeschlagen – aber ich hardere arg mit mir.
Was meint ihr?

#2 Zugegeben, es ist kein Accessoire, es ist ein Möbelstück: Das Innovation Schlafsofa im 50s Look. Nach dem also die Suche nach dem richtigen Samtsofa in einer Sackgasse endete, musste ein Pendant her. Jap, gekauft. Und nicht bereut!

#3 Es war irgendein Instagram-Bild und dieses: „Oah, die würden voll gut passen, oder?“ – seither müssen es zwei runde Tische sein (am liebsten in Bonbontönen), in unterschiedlicher Höhe. Ob sie von HAY sein werden? Muss nicht. Wobei die doch schon ziemlich hübsch sind, non? Also: Noch nicht gekauft!

#4 Ich würde mich normalerweise nicht als Kitschnudel bezeichnen, doch dieser Schminktisch „Sphere“ hat es mir wahrlich angetan. Ein Mädchenparadies mit dem sich doch durchaus auch Jungens anfreunden könnten, oder? Ich brauche als a) einen sehr guten Draht zu Designerin Martha Schwindling, b) einen ziemlich guten Schreiner oder c) nochmal den Goldesel. Noch nicht erworben – und mit 2800 Euro auch in weiterweiter Ferne. Schade.

#5 Der Freund sammelt Stühle – und hat mich mittlerweile angesteckt. Ein ziemlich bescheuertes und sehr kostspieliges Hobby, das nur seltenst durch Neuerwerb befriedigt wird. Und trotzdem: Nächstes Objekt der Begierde: Dieses Schätzchen in rot! Oder auch gerne der passende Schaukestuhl.

#6 Meine heimliche Leidenschaft scheint das Suchen zu sein: 2 Jahre lang suchte ich einen stinknormalen Hutständer. Ein Modell, als hätte ich es flux aus der Jazzbar geklaut. Kein Ebay und kein Flohmarkt half weiter. Nur Manufaktum. Über den Preis möchte ich nicht länger sprechen. Er tat weh. Aber schön ist er, oder? Also: Eingetütet. (Und jetzt sagt mir nicht, ihr hättet irgendwo einen günstigeren gesehen. Psst!)

#7 Oder vielleicht habe ich auch eine geheime Lampenleidenschaft? Tatsächlich neu entdeckt: Die Kraft des Lampendesigns.
Ich bin beeindruckt. Ebenfalls von diesem Klassiker, dem sich Bolia in fast nahezu identischem Look angenommen hat!
Nein, noch nicht eingetütet. Wird auch schwer – dem Herren gefällt sie nicht.

#8 Nicht zu verachten sind die Kisten im Hintergrund! Schallplatten und Bücher brauchen ja schließlich ihren Platz!
Besonders gelungen: In unterschiedlichem Holz, hängend oder als Hocker auf dem Boden stehend.
Nein, auch noch auf der Wunschliste.
Tipp: Auch alte Weinkisten sehen tiptop aus – passen nur leider ob der geringen Tiefe keine Teller rein (also nichts für die Küche!)

Ja, das wird noch ein Fest für’s Portemonnaie, dieser Umzug. Hier und da müssen allerdings Abstriche gemacht werden – zumindest für den Anfang. Anders geht’s leider nicht!

EMPFEHLUNGEN ÜBRIGENS IMMER GERN AN MICH! Ich freu mich drauf.

17 Kommentare

  1. AnNa

    Hui…2800€ für den Schminktisch ist happig … ich würde mir was ähnliches von IKEA holen + nen runden Spiegel mit Gelenk draufbasteln. Aber sehr schön!

    Antworten
  2. alina

    wie krass, ich kenne martha!!! zufälle gibts. hat sie toll gemacht 🙂 leider ist das gute stück wirklich so schön wie teuer…

    Antworten
  3. hédi

    Eine Empfehlung ist, dass bspw. Connox.de die Tom Dixon-Lampen anbietet und auch immer wieder Aktionen hat, sodass man zumindest 10-20% sparen kann …

    Antworten
  4. Radiomaedchen

    vieles kann man auch selbst machen.
    einfach mal in sozialkaufhäusern nach möbeln ausschau halten die so ähnlich aussehen.
    und lack ..auch so einen kupferfarbenen..gibt es im baumarkt.
    man muss nicht immer die marke mitbezahlen

    Antworten
  5. Vanessa

    Einrichtungsentdeckung der Woche – bin auch auf Dauersuche – ist auf jeden Fall die Tatsache, dass cb2.com reeelativ günstig nach Deutschland liefert!

    Antworten
  6. eva

    zu #1 – mach mal n ausflug ins exil in kreuzberg. mal abgesahen davon, dass du danach wahrscheinlich noch 2977436 andere dinge auf deiner wunschliste haben wirst, gibt es dort ganz ähnlich hängelampen – einzeln und zum sportlichen preis von um die 60 euro pro stück…

    Antworten
  7. Isabelle

    Mit dem Sofa hast du dir schon eines der schönsten Stücke von deiner Liste besorgt! Da Möbel meist eine Anschaffung fûrs Leben sind, finde ich es richtig, da rein zu investieren und lieber einmal länger zu warten, anstatt sich das Ikea-Pendant zu besorgen und dann doch nicht so richtig begeistert zu sein.

    Antworten
  8. Mila

    Ja, die kupferfarbene Lampe von Tom Dixon hat es mir auch seit Längerem angetan und ich ertappe mich dabei, wie ich immer wieder die Zimmer unserer Wohnung ablaufe, um zu überlegen, wo ich sie doch ganz berechtigterweise hinhängen könnte … nur „leider“ komme ich dann immer wieder zu dem Ergebnis, dass es so wie es ist, bei uns total stimmig aussieht … aber hach, die Lampe ist so schön!
    Und euer neues Sofa ist auch superklasse.

    Antworten
  9. Laura

    Ungefähr die Lampe, allerdings klassisch in chrom, weils besser passte, habe ich mir auch gerade gekauft und bin noch immer schwer verliebt. second hand allerdings. dass hingegen mein uralt-familienerbstück-hutständer irgendjemandes „will-ich-unbedingt-haben“ ist, überrascht mich dann doch 😀

    Antworten
  10. christina

    @ trang: billige kopien nennt man also reproduktion. das patent für eames & co liegt bei vitra. cultfurniture umgeht das patent durch firmensitz in england, dort ist das anders geregelt, produziert aber vermutlich zu billigpreisen irgendwo in asien. die einfuhr nach deutschland dieser „reproduktionen“ ist soweit ich sogar illegal und werden vom zoll beschlagnahmt. also bitte nicht von reproduktion sprechen!

    Antworten
  11. Mätti

    Wow ja 2800 sind nicht schlecht 🙂 aber ich finde, wenn man etwas sucht oder selbst beschließt nach einer Alternative zu suchen/eine zu bauen. Findet man schon ganz nette SAchen. Ich hab mir auch bei Kolonialmoebel24.de einen tollen Tisch im Ausverkauf bestellt. Also wenn man die Augen offen hält kann einem auch immer wieder ein Glücksgriff gelingen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related