Podcast // Jane knows Wayne #17 – Über den Fall Kristina Hänel, Laminatboden, Zeitmanagement, Designerhandtaschen

28.11.2017 box3, Podcast

Mit unserem Podcast haben wir jetzt eine ganze Woche lang pausiert, nicht aus Unlust, sondern weil es bei uns tatsächlich ein wenig drunter und drüber ging. Schwamm drüber, ja? Denn heute melden wir uns ganz artig zurück. In unserer 17. Folge Jane knows Wayne sprechen wir über Paris, die Verurteilung von Kristina Hänel, die wir weniger als Rückschlag, sondern vielmehr als Chance betrachten wollen, über Selbstständigkeit vs. Festanstellung und Versagensängste, darüber, dass wir nicht alles, was wir uns vielleicht wünschen wirklich brauchen, über Laminatböden, das ewige Vergleichen und unser persönliches Zeitmanagement. 

 

Verlinkung:


Im Podcast sprechen wir außerdem über das Interview, das ich mit dem Stern geführt habe:

 

9 Kommentare

  1. Anne Christin Braun

    Ich wollte nur sagen, dass ich euch soo gern höre. Jede Woche warte ich auf eine neue Episode und finde es aber auch nur logisch, dass das Leben manchmal dazwischen kommt. Ernste Themen finde ich auch nicht „schlimm“, vielleicht mag ich die sogar noch ein ganz kleines bisschen lieber als die leichten Themen. Für mich könnte es (im Podcast) noch mehr in Richtung Nachhaltigkeit mit vielleicht einer Brise Politik gehen. Danke jedenfalls für eure Offenheit, ihr seid superduper!

    Antworten
  2. Carmen

    Kann ich mich nur anschließen. Ich freue mich ebenfalls über jeden neuen Podcast und überhaupt jeden Artikel auf Eurem Blog. Die Outfitposts verbunden mit kleinen Anekdoten, die Black Girl Confessions, Scalamaris Kolumnen, Brainblah, Inside JW und Slow Sunday sind meine Favoriten. Also quasi alles! Ich bin auf Eurer Seite weil Ihr mich inspiriert und so ist’s auch mit den Kooperationen – Euer Stil ist inspirierend, und deshalb ist es für mich (oft) auch inspirierend mit wem Ihr zusammen arbeitet. Auch wenn die Outfitposts für mich persönlich mehr Anreiz zum „Nachkaufen“ darstellen. Und wenn ich mich von einer Kooperation nicht angesprochen fühle klicke ich sie nicht an. Den Schuh mit der Kritik an Euren/ zu vielen Kooperationen braucht Ihr Euch nicht anziehen lassen – denke ich.

    Antworten
  3. Louisa

    Habe auch schon die ganze Zeit auf einen neuen Podcast gewartet! 🙂 Und fand es mal wieder sehr spannend, was ihr da so zusammengestellt hattet. Ich muss aber ehrlicherweise gestehen, dass ich mir tatsächlich nun auch ein paar etwas – ich nenne es vorsichtig – positivere Themen wünschen würde. Natürlich sind auch ernste Themen wichtig, aber gerade jetzt in der kalten, ekligen Jahreszeit fände ich es auch sehr schön, wenn mal etwas dabei wäre, das einen etwas mehr aufhellt, beschwingt oder einfach nur „fluffiger“ ist. 😀 Ich hoffe, damit fühlt sich niemand auf den Schlips getreten. Vielleicht gibt es ja lustige Anekdoten aus euren Jahren TIJW…der Modezirkus ist ja schließlich nichts, was man auf Anhieb komplett versteht. Vermute ich jetzt mal… 😉

    Antworten
  4. Rapha

    Euer Podcast ist soooo eine tolle Ergänzung zum Blog, wirklich! Ich lese TIJW seit der ersten Stunde, und ihr werdet trotzdem immer noch sympathischer, ihr seid einfach authentisch Könnte mir vorstellen, euch noch als alte Oma zu lesen und zu hören

    Antworten
  5. Johanna

    Hej ihr Zwei! Schöne neue Folge. Dennoch. Ich habe nun schon öfter das Gefühl gehabt, dass ihr euch in einen sehr langen Rechtfertigungsmodus begebt, sobald irgendwer, irgendwas kritisiert. Ich finde es schade, weil der Podcast mit interessanteren Themen gefüllt sein könnte, als darüber zu sprechen wer nun kein Teil der Leserschaft mehr ist. Wollt ihr gefallen oder wollt ihr interessant sein? Bleibt mutig. Cheers

    Antworten
  6. Jen

    Ich habe den Podcast noch nicht hören können, aber das Interview gelesen und möchte dir, Nike sagen, dass du ganz tolle Antworten gegeben hast. So ehrlich, klug, reflektiert und wirklich abwägend. Das liest man sehr selten. Ich wüsnche mir, dass jeder Abtreibungsgegner dieses Interview liest. Ich glaube, das würde vielen eine Tür zumindest einen Spalt breit öffnen, um die andere Seite zu verstehen.

    Antworten
  7. Jen

    So, gerade auch noch gehört!
    Mensch Mädels. Lasst euch nicht so verunsichern. Das läuft doch super hier, trotz oder gerade wegen der Koops. Mir ist das bei Blogs auch gelegentlich zu viel – Journelles z.B. frequentiere ich deutlich weniger, obwohl ich sie sehr schätze – aber das ist nunmal das Anzeigenmodell unserer Zeit! Wie soll es sonst gehen, immer alles umsonst geht nicht. Und ich finde echt, dass ihr eure Koops immer besonders umsetzt, die Bilder sind toll, es gibt ein Gestaltungskonzept, ist jedes Mal anders und nicht immer so weichgezeichnet einheitlich. So relax. Und man darf auch nicht vergessen, wenn jemand mal sagt, so geht es nicht mehr, ich lese euch nicht weiter – wer weiß, in was für ner Situation die Person gerade selber steckt, dass sie so reagiert. Locker bleiben. Man kann auch mal ein paar Monate keine Blogs lesen und dann wieder. Hab ich auch schon gemacht. Life goes on!
    Und bitte Nike zieh um, wenn du magst, aber nicht, um auch so ne Bananenstauden-Parkett-Flügeltüren-Nummer umzusetzen… am Besten noch mit Marrakesch-Teppich und Bo Concept Couch… ich habe gegen diese Dinge nichts, aber fällt es nur mir auf, dass wirklich ALLE so leben? Wenn man mal die Fotostories bei Femtastics durchschaut oder so… schon krass, wie einheitlich individuell alles ist. Deine Bude hat Charme und Charakter!
    Und nen Dschingel braucht ihr, so wie Fest & Flauschig, ihr seid eh das Pendant dazu 🙂

    Antworten
  8. Cecilia

    Mädels, ich vermisse den Podcast. Eure klugen, vielseitigen, lustigen, inspirierenden Gedanken sind eine echte Bereicherung!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related