Interior-Update // Auf der Suche nach einem neuen Teppich

12.12.2017 Wohnen

Mit geballter Ladung Tatendrang sitze ich stets für kurze Zeit meinem neuen Wohnzimmer, das einfach nicht fertig werden will, weil ich täglich gerade mal 10 Minuten darauf verschwende, mir Gedanken über die Ausgestaltung rund um Regale, Bilder und einen ordentlichen Teppich zu machen und dann schließlich frustriert einknicke, weil nach Minute 9 noch immer keine Lösung aufploppt, der Plattenspieler noch immer auf dem Boden steht und ich ob all der Preise für Interior-Stücke gleich wieder bewegungsunfähig werde. So wird das nie was, denke ich mir dann. Du musst mit einer Sache anfangen, denke ich weiter – und verlasse den Raum. Getreu dem Motto: Aus den Augen, aus dem Sinn. Würde der Goldesel sich doch mal wieder bei mir blicken lassen, ich würde mich mit den schönsten Perserteppichen oder marrokanischen Webstücken eindecken, würde String für hier und dort bestellen und beim Schreiner des Vertrauens eine Ablage für das Ungetüm samt Verstärker anfertigen lassen. Aber nein: Alles nacheinander. Weit und breit ist nämlich keine Sicht von dem Vierbeiner und selbst Ersparnisse sollen erstmal nicht angetastet werden.

 

Also fange ich doch noch mal damit an, zu fokussieren – hat beim Sofafund ja schließlich auch ganz gut geklappt – und stricke meine persönliche Wohnzimmer-Liebesgeschichte nun im zweiten Schritt weiter um das neue Familienmitglied drum herum: Ein riesengroßer Teppich soll es werden. Einer, der sich keinesfalls zurücknimmt, einer der überdauert. 

Von LRNCE hatte ich euch bereits erzählt, jetzt sind allerdings noch ein paar mehr hübsche Anwärter für das Amt der Gemütlichkeit in meinem Wohnzimmer dazugekommen – und genau die will ich euch heute zeigen. Vielleicht sucht von euch ja gerade auch noch jemand ein bisschen Flausch für den Boden?

Teppich von ferm Living.

 

4 Kommentare

  1. Denise

    es gibt soooo viele wundervolle teppiche! ich befürchte auch, beim bevorstehenden marrakesch-trip werde ich einigen schönen modellen über den weg laufen..ich hoffe ich kann mich beherrschen.

    Antworten
  2. Reni

    Ich finde, sich Zeit zu lassen, mit der Entscheidung und Findung für die Gestaltung des eigenen Heims, ist eines der größten Geschenke, die man sich selbst machen kann. Zeit und Glauben daran, das perfekte, geeignete Stück wird kommen. Und diese Findungsphase so richtig zu zelebrieren. Gilt vielleicht nicht nur für die Einrichtung 😉 Und dann geht es nicht ums das Schönste, sondern um das, was sich am besten anfühlt 🙂

    Antworten
  3. Mila

    Sarah, i feel you! Wir sind im August umgezogen und noch immer gibt es verpackte Kisten im Keller, für deren Inhalt in der Wohnung noch nicht der geeignete Platz gefunden ist, etliche Glühbirnen baumeln noch nackig von der Decke und zum Essen sitzen wir weiterhin provisorisch auf den alten Balkonstühlen. Aber so etwas muss wachsen, das ist ganz wichtig. Ich mache da keine Kompromisse mehr – es ist ein Prozess, der auch noch eine Weile andauert wird 🙂

    Antworten
  4. Betty

    Schau doch mal bei LYK Carpet in der Jahnstraße in Berlin ! Wunderschöne Teppiche ! Fair hergestellt !

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related