Short News // Vorwürfe gegen Testino & Weber, Netzkünstlerinnen aus Leipzig & Bridal Couture

16.01.2018 Allgemein

News, News, News – und zwar alle auf einen Blick. Schönes, Skurriles und Verrücktes der vergangenen Woche – wie immer kurz und knackig für euch serviert: Diesmal unter anderem mit den Belästigungsvorwürfen gegen Mario Testino und Bruce Weber, Netzkünstlerinnen in Leipzig, einen Bridal Couture Shop Opening, schönsten Bildern für den Sommer, Make-Up-Inspiration zum Funkeln und einem Berliner Brand auf der Pitti Uomo.

Mario Testino and Bruce Weber Accused of Sexual Exploitation in New York Times Investigation

…lautete die Headline der BoF Schlagzeile. Schon wieder bekannte Persönlichkeiten, die wegen sexueller Belästigung, an den Pranger gestellt werden. Und diesmal sind es zwei der gefeiertesten Fotografen der Modebranche: Bruce Weber und Mario Testino. Endlich wird Klartext gesprochen und Betroffene brechen das Schweigen. In diesem Fall rund 28 männliche Models, die ihre Vorwürfe der New York Times schilderten. #MeToo und #TimesUp scheint jedenfalls Früchte zu tragen und Opfer zu bestärken, aus ihrer Hilflosigkeit herauszutreten und ihre Demütigungen endlich öffentlich zu machen. Eine Anklage wurde bislang nicht erhoben, die Öffentlichkeit scheint das aber wenig zu interessieren.

In einer ersten Reaktion auf den Bericht teilte auch Condé Nast mit, vorerst nicht mehr mit Weber und Testino zu arbeiten. Anwälte der Fotografen erklärten, beide seien angesichts der Vorwürfe schockiert und verblüfft. 

Gemeinsame Sache //
Philosophy x Superga

Neues Jahr, neue Superga Kollektion! Und diesmal wurden die Turnschuhe mal wieder von einem anderen Modehaus gestaltet – genauer gesagt: von Philosophy by Lorenzo Serafini. Sieben Superga-Modelle sind entstanden – und sie alle tragen den „Philosophy“ Aufdruck auf der Sohle. Mit Perlen versetzt, wieder ganz klassisch, mit buntem Print versehen, aus weichem Velours und mit Plateau oder im typischen Canvas-Stil. Wer eine der Kreationen unbedingt haben muss, der kann schon jetzt bei Barneys ordern. Dort findet seit gestern nämlich der exklusive Launch statt. 

Nach Colette ist vor…?

Nur knapp drei Wochen, nachdem Colette im vergangenen Jahr schloss, haben sich rund ein halbes Dutzend der ehemaligen Mitarbeiter*innen nun mit ihrem eigenen Concept Store selbstständig gemacht – und der hört auf den Namen „Nous“. Nous (48 Rue Cambon) schlägt natürlich eine ähnliche Richtung wie Colette ein: Hier gibt es nicht nur Kleidung, sondern auch Magazine, Bücher, Gadgets und Co. – eben ganz so wie bei Nous‘ Vorgänger. Bloß fehlen die High-End Brands und exklusiven Kollaborationen. Aber wir wollen hier keinesfalls zu streng sein, immerhin ist Nous erst seit wenigen Tagen geöffnet. 

 

Ein Beitrag geteilt von Joerg Koch/ 032c (@032c) am

Die erste 032c Show auf der Pitti!

Maria und Jörg Koch bringen eigentlich zweimal jährlich das Printmagazin 032c raus. Wer dem Duo allerdings seit geraumer Zeit folgt, der weiß, dass es damit längst nicht mehr genug ist: Seit ein paar Saisons sorgt das Berliner Magazin nämlich auch mit seiner Apparel Kollektion für Aufmerksamkeit, verkauft sich bei internationalen Concept Stores und sogar online. Und jetzt gab es passend dazu eine erste Show: Auf der Pitti in Florenz! Justin O’Shea mixte die Getränke, während Models und Team-Member posierten und Tänzer aus Kreuzberg an Pole Dance Stangen herumglitten. Zwar sah man bei schummriger Beleuchtung nicht unbedingt viel, Jörg Koch und seiner Truppe ging es allerdings eher um ein Gefühl, das transportiert werden sollte. Scheint gelungen: Die internationale Presse jedenfalls ist begeistert. High 5 von uns!

STORE RE-OPENING //
Kaviar Gauche ab sofort in München

Das Berliner Designduo Alexandra Roehler und Johanna Kühl eröffneten im Dezember 2017 mit ihrem Label Kaviar Gauche die neue Location ihres Münchner Bridal Concept Stores. Nachdem sie bereits vor vielen Jahren nach Berlin, ebenfalls eine Boutique in München eröffneten, bezogen sie nun eine loftähnliche Location in der Rumfordstraße 42 – zwischen Gärtnerplatz und Isartor.

Auf den neueröffneten 120m² findet ihr neben der Kaviar Gauche Bridal Couture auch verschiedenste Accessoires rund um das Thema Hochzeit. Vom Head-Piece bis hin zu den perfekten Schuhen gibt es hier alles, was ihr für euren wichtigsten Tag brauchen könntet. Hinzu kommen externe Brands wie das New Yorker Label Jennifer Behr sowie elegante Schmuckstücke von Sabrina Dehoff.


ZALANDO ERÖFFNET WEITERE OUTLETS //

In Berlin, Frankfurt am Main und Köln gibt es bereits ein Outlet von Zalando, im Sommer 2018 sollen jetzt allerdings noch die Städte Hamburg und Leipzig dazukommen: In Leipzigs Burgstraße sowie in Hamburg, in der Nähe der Großen Bleichen.

Die beiden neuen Zalando Outlets sollen über 1000 m² groß werden und Rabatte von bis zu 70 Prozent gewähren.


 

Ausstellung //
Virtual Normality – Netzkünstlerinnen 2.0

Netzkünstlerinnen 2.0 arbeiten mit den Möglichkeiten und Einschränkungen der Sozialen Medien: Sie hinterfragen Schönheitsideale und weibliche Rollenklischees, die über die Aufmerksamkeitsökonomie der Sozialen Medien zum Maßstab geworden sind. Das Internet und die Sozialen Medien haben es möglich gemacht, dass sich eine neue Generation weiblicher Künstlerinnen miteinander vernetzt und sich Gehör verschafft. In den Medien werden sie Tumblr-Star, Instagram-Künstlerin oder Webcam-Prinzessin genannt, sie selbst bezeichnen sich als Reality Artist (Signe Pierce), Instagram-Model (Leah Schrager) und Online-Exhibitionistin (Molly Soda). Sie nutzen Smartphones, Tablets und Computer, um ihre Werke zu teilen und live in den Sozialen Medien zu senden, von wo aus diese sich oft viral im Internet verbreiten.

Virtual Normality – Netzkünstlerinnen 2.0: Eine Ausstellung im Museum der bildenden Künste Leipzig, die noch bis zum 8. April läuft.

BILD DER WOCHE //
Glitter to the Max!

Gesehen, verknallt – aber wie macht man das bloß nach? Bis zum 30. Januar habe ich noch Zeit, um mir dieses Make-Up anzueignen, dann nämlich lädt Versace hier in Berlin zu einer offiziellen Ausstellungseröffnung. Das Motto: Glitter! Hiermit garantiert kein Problem.

 

 

Ein Beitrag geteilt von Lottie (@lotstar) am

mint&berry für den Sommer 2018

Es geht um Freundschaft, um Vertrauen und um Selbstliebe – und das wird auf schönste Art und Weise auch transportiert: Irgendwo an einem warmen Fleck entstanden mint&berrys neueste Kampagnenbilder, die, wie wir finden, eine ihrer schönsten, jemals veröffentlichten Kollektionsstücke präsentieren: Sattes grün hier, zartes Gelb dort und dazwischen ganz viel Rosa. Offensichtliche Inspirationsquelle? -Kleine Instagram-Brands und ganz viel 80er Jahre Power. 

Die grüne Bluse mit den Holzknöpfen ist jedenfalls fest reserviert. Liebe auf den ersten Blick und so, ihr wisst schon!

3 Kommentare

  1. Christina

    Die Ausstellung im MdbK in Leipzig ist stark! Ein Thema, das aktueller nicht sein könnte und mich das weibliche Rollenverständnis in sozialen Netzwerken noch intensiver hinterfragen lässt. Eine 1A Empfehlung also! 🙂

    Antworten
  2. sina

    Gegen Ted Richardson gab es doch auch schon vor Jahren Vorwürfe und Anschuldigungen. Hat damals ja leider auch niemanden gejuckt. Die ‚kreativen‘ scheinen eine gewisse Immunität zu genießen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related