Interior // Daheim soll es am schönsten sein!

14.05.2018 Wohnen

Den perfekten See gefunden? Die beste Fahrradroute auserkoren? Und den ultimativen Picknick-Platz fest abgesteckt? Dann würden wir euch an dieser Stelle schon mal die volle Punktzahl geben, gibt es dieser Tage doch sowieso rein gar nichts schöneres, als sich nach Feierabend eine Pizza zu bestellen und sich damit auf die Wiese zu hocken oder gar ein Mitternachtseis mit extra Streuseln in der liebsten Eisdiele zu ordern und wegzuschlecken. 

2018 mausert sich schon jetzt zum ultimativen Pflaster für alle Sommersehnsuchtsgeplagten und feiert ein Comeback hierzulande, wie wir es ewig nicht mehr erleben durften. Und was tue ich? Ich wappne euch schon mal für schlechtere Zeiten und gebe mir an dieser Stelle selbst den Namen „Mutti Jane“. Die Regenwetterfront zieht nämlich bei einem kurzen Blick in die Wetter-App wieder auf und wir wollen schließlich nicht, dass es euch in den nächsten Tagen nicht mindestens genauso gut geht, wie noch unter unserer Freundin, der Sonne. Aber keine Sorge, wir gehen präventiv an die Nummer ran und zeigen euch nicht nur, wie ihr den Sommer auch in eure vier Wände schmuggelt, sondern obendrein, was ihr bei Hundstagen auch darin unternehmen könnt.

1. Der Frühjahrsputz! Auch bei Regenwetter lohnt es sich, die Scheiben zu wischen: Dann nämlich kommt gleich viel mehr Licht in eure Bude. Schon erledigt? Dann gönnt den Pflanzen doch mal wieder eine Portion „Entstaubungs-Treatment“. Ab unters Staubtuch mit ihnen oder am besten gleich in die Tusche. Hilft nicht bloß den grünen Dingern, sondern sorgt obendrein auch für ein besseres Raumkllima! Mit kabellosen Kopfhörern könnt ihr obendrein die Musik voll aufdrehen und durch die Wohnung tanzen!

2. Apropos Grün? Ihr seid noch immer nicht im Besitz von Pflanzen? Kommt schon, gebt euch einen Ruck, so schwer ist die Pflege nicht. Gummibaum, Bananenstaude oder Monstera sind wahrlich nicht besonders kompliziert in der Haltung. Einfach zwischendurch gießen, hell stellen und dann und wann einen Spritzer dünger drauf. Im Baumarkt und im Pflanzencenter werdet ihr fündig!

3. Ladet eure Freund*innen doch mal wieder zum Frühstück ein und veranstaltet ein Indoor-Picknick! Einfach die Decke auf den Wohnzimmerboden und Cold Brew oder selbstgemachten, eisgekühlten Schwarztee serviert.

4. Ladet zur nächsten Backgammon Session ein oder zaubert das Schachbrett hervor. Oder halt: Wir wäre es mit einer ausgedehnten runde Scrabble oder einem Spiel, das ihr schon immer mal erlernen wolltet? Am Küchentisch bleibt ihr trocken!

5. Aber ihr wolltet doch ins Freiluft-Kino und nun regnet es? Keeein Problem! Wusstet ihr denn nicht, dass man sich auch Beamer leihen kann um dort einen alten Schinken abzuspielen? Wir legen euch Godard ans Herz oder vielleicht doch lieber „Eis am Stiel“? Ganz gleich welches Genre es sein darf: Macht es euch gemütlich, holt euch ein Getränk aus der Glasflasche, lasst das Popcorn im Topf aufpoppen und „Vorhang auf“!

Es fehlt noch etwas zum Rundum-Wohlfühl-Glück daheim? Dann gibt es hier noch ein paar der schönsten Kleinigkeiten aus den Online Stores unseres Vertrauens!


Makramee-Wandregal
Badematte „Zitrone“
Schmuckschale in Dackelform.

Hocker via Urban Outfitters.
Salz & Pfeffer Streuer „Tuscan“
Geflochtene Kissenhülle von H&M Home.Geflochtener Korb zur Aufbewahrung.


Windlicht mit Seegras.
Salatbesteck von H&M Home.
Citruspflanze von IKEA.Gelber Stuhl aus der „Industriell“ Serie von IKEA

Jute-Teppich.
Hocker.

Rattanstuhl.Geflochtener Lampenschirm.

Interior // Daheim soll es am schönsten sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related