Wish List // Auch auf den eigenen Geschmack ist kein Verlass

17.07.2018 Mode, Shopping

Während der letzten Jahre habe ich einigermaßen hart daran gearbeitet, endlich entscheidungsfreudiger zu werden und auf Umwegen zu mir selbst zu finden, was ja irgendwie auch das Vertrauen auf den eigenen Geschmack beinhaltet. Zwar vertue ich mich noch immer sehr, sehr häufig und frage mich dann zwei, drei Tage nach den weißen Kniestrümpfen, wie ich jemals auf die Idee kam, das könnte was hermachen, aber immerhin weiß ich dann: Grundsätzlich mag ich Kniestrümpfe. Grün hingegen mochte ich nie. Jedenfalls nicht in meinem Kleiderschrank. Nicht im Geringsten. Schon gar nicht Giftgrün oder Froschgrün oder Hellgrün. Und Satin! Auf gar keinen Fall. Nun, irgendwas scheint passiert zu sein, denn seit Monaten schon werde ich von beidem nahezu magisch angezogen: Von Satin wie Grün gleichermaßen. Als ich soeben also das gute Stück dort oben entdeckte, war ich machtlos. Und auch verstört. Ich kapiere die Sache mit dem Geschmack einfach nicht. Oder doch? Die Gewöhnung, na klar. Aber es ist ja nun nicht so, als sähe ich permanent traubengrüne Röcke durch die Straßen spazieren. Nein, vielmehr sind es die trügerischen Assoziationsketten, die mein Hirn beim Anblick von Mode spinnt und die außerdem manchmal machen, dass ich die Dinge ganz anders sehe als der Rest der Mischpoke. In diesem speziellen Fall kam das so: 

Satin, aha, wie Maria Bernard, schön, Grün, mal was Neues, und was würde eigentlich Blanca Miró tun, genau, oder Courtney Love, die schönschlimmen 90er, Riot Grrrl und Rebellion, „Rebel Girl you are the queen of my world“, Leon der Profi, The Dreamers, aber auch „sexey ich würde alles für dich tun“, ein Sommer in Sizilien unter Zitronenbäumen, die tanzende Ava Gardner, Peggy Guggenheim und ihre Hunde, Cocktailschirmchen, Ferien.

Naja. Aber gegen ein neues Paar Turnschuhe hätte ich auch nichts einzuwenden:

Blazer von H&M Trend 
Rock von Mango
Badeanzug von Ganni 
Yung I Sneaker von Adidas Originals 
T-Shirt von Lovers & Drifters
Haarspange von Kauf Dich Glücklich
Ohrringe von Mango
Tasche von Danse Lente 
Haarspangen von Beck Söndergaard

TAGS:

Wish List // Auch auf den eigenen Geschmack ist kein Verlass

  1. Hirndiva

    ….gute Nike…
    meine Uroma hat den Begriff
    “ hübschhässlich “ geprägt.
    Und ich glaube das ist der Punkt, der Bruch, dieses geile an Mode und Leben und Ausdruck…Gelüste miteinander zu verbinden, die augenscheinlich nicht zusammen gehören.

    Viel Freude am Körperfest….
    Melanie

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related