Herbst-Spezial // 42 Hüte & Haar-Accessoires,
die uns durch die neue Saison bringen ♥️

24.09.2018 Accessoire, Shopping

Es hat ungefähr ein Dutzend Herbste gebraucht bis ich verstand, dass so eine Kopfbedeckung ab der dritten Saison nicht nur ordentlich warm hält, sondern dass sie es obendrein such noch schafft, das Mantel-bedeckte Outfit keck zu gestalten und ihm die Würze zu verleihen, die wir im Sommer oft viel leichter aus der Hand schütteln können. Wobei, Moment mal: Hut auf – und gut! Einfacher geht es doch nun wirklich nicht, oder? 

Grund genug also, diesen Herbst nicht gleich wieder zur erst besten Cashmere-Beanie zu greifen, sondern auf das gute alte Beret zu setzen, auf Schiebermützen, Baker Caps, gezwirbelte Stirnbänder oder auf flauschige Fischerhüte. 

Im vergangenen Jahr kratzte ich all mein Geld zusammen, um mir eine Cord Cap von Prada zu gönnen, nachdem ich sogar Tokyo nach einem günstigeren Lookalike abgegrast hatte. Und eines muss ich gestehen: Offensichtlich scheint sich der Kauf gelohnt zu haben, denn meine kastanienbraune Kappe wird seither permanent vom Hutständer genommen und ausgeführt.

Mein neuester (leider ebenfalls sehr kostpieliger) Fund? Der Flanell-Fischerhut aus der Zusammenarbeit von Gosha Rubchinksiy und Burberry. Ich bin gespannt, ob er sitzt.

Meine liebste Nike Jane weiß natürlich schon lange, wie goldrichtig man mit einer adretten Kopfbedeckung im Herbst bestellt ist und führt sie alle aus: Beret, Baker Cap und das gute alte Stirnband kommen pünktlich mit den ersten, fallenden Blättern zum Einsatz. Jedes Mal eine Punktlandung, non?

Grund genug, um auch für euch fix die aktuell schönsten Modelle rauszukramen und für euch vorzustellen. Bittesehr:

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier.

2 Kommentare

  1. Jen

    Ok ich finde es selber immer nervig, sowas zu fragen, aber woher ist denn der schönen lila Hut aus dem header?

    Antworten
    1. Sarah Jane Artikelautor

      Jen, erwischt! Den habe ich nachträglich aus der Liste rausgenommen, da mir erst im Nachhinein aufgefallen ist, dass er aus Kaninchenfilz gefertigt wurde und ich leider nicht herausfinden konnte, wie es sich hier mit den Produktionsbedingungen verhält. Es gibt ihn via Farfetch, er ist von Forte Forte: http://bit.ly/2OR1FGf

      Aber bitte bitte, frag immer nach <3 Oft passiert so etwas ja auch versehentlich.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related