The Edit // 4 Outfits für Tage, an denen wir unsere Tage haben.

10.01.2019 Mode

Wer das monatliche Murmeltier namens Periode nahezu Abgrund tief hasst, der findet hier und jetzt eine Verbündete in mir, denn ja, ich bin selbstredend dankbar für diese Naturgewalt, aber nein, Freundinnen werden wir in diesem Leben wohl trotzdem nicht mehr. Da ist auch die Gewissheit darüber, dass ich alles, was Männer den lieben langen Tag so schaffen, sogar blutend erledige, wenig hilfreich. Jedes Mal auf’s Neue zwickt und zwackt es überall, der Schädel explodiert, der Rücken schmerzt und der Bauch plustert sich munter pieksend auf wie ein Kugelfisch. Hurra! Zusammengenommen führen die besagte Symptome außerdem zu akutem Unwohlsein im eigenen Körper, weshalb Kleiderwahl und Zyklus sich bei mittlerweile gegenseitig bedingen. Andernfalls müsste ich wahlweise mit offenen Hosenknöpfen oder einem Unterleib herum laufen, der manch eine*n höchstwahrscheinlich zu wilden Spekulationen über meine Nachwuchsplanung motivieren würde. Dann doch lieber Gummibund, Nierenwärmer, Schlabberpulli oder eben: Warnfarben – Zum Beispiel in Form von knallroten Period-Pants. Was außerdem geholfen hat: Der Umstieg auf Menstruationstassen. Nicht nur mir, sondern auch der Umwelt zuliebe.

Was? Rückenschmerzen!
Besser auszuhalten mit: Schlabber-Pullover & Nierenwärmer.

Pullover: & other stories
Jeans: Armed Angels
Boots: Barbour
Haarklemmen: Asos
Kette: Lisa Says Gah

Menstruations Cup: Ruby Cup

Was? Blähbauch!
Besser auszuhalten mit: Gummibund.

Pullover: & other stories
Hose: Arket
Sneaker: Adidas 
Kette: Marni
Schal: Burberry
Menstruations Cup: Organi Cup

Was? Kopfschmerzen!
Besser auszuhalten mit: Sonnenbrille und Hut.

Sonnenbrille: Ace & Tate
Wollmütze: Unmade Copenhagen
Kleid: Edited the Label
Boots: Prada
Rollkragenpullover: Arket
Ohrringe: Mango

Menstruations Cup: Lunette x Monki

Was? Alles schlimm!
Besser auszuhalten mit: Lieblingssachen und Signalfarben.

 

Latzhose: Ganni
Pullover: & other stories
Boots: Aeyde
Mütze: Mads Norgaard
Clutch: Charlotte Olympia
Menstruations Cup: Lena

7 Kommentare

  1. Melanie

    Ich liebe diese Art der Outfitposts bei euch! Ein Menstruationscup steht ganz groß auf meiner To-Do-Liste für 2019 und dank eures Posts hab ich mich gleich informiert und für einen entschieden. Danke! <3

    Antworten
  2. Kerstin

    Liebe Nike,
    vielleicht hast Du Endometriose? Ich hatte alle genannten Beschwerden jahrelang und ohne Schmerzmittel ging gar nix. Es hieß nach der 1. Schwangerschaft würde es besser werden….Pustekuchen. Jetzt hatte ich ne Laparoskopie und die Endometrioseherde wurden entfernt. Endlich keine Schmerzen mehr…..

    Antworten
  3. Ulrike

    Witzige Idee, und echt nützlich sich ein paar Gedanken in eben jenen Tagen zu spenden,- zum Wohle des Komforts!
    Und super schöne Outfits auch einfach die Ihr da kredenzt habt 🙂

    Antworten
  4. Rike

    Das kenne ich auch nur zu gut…fühlen sich nie gut an diese Tage. Aber eure Outfit-Ideen helfen vielleicht ein ganz klein wenig. Und der Umstieg auf eine Menstruationstasse gehört zu den besten Entscheidungen, die ich 2018 getroffen habe!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related