Travel Size // Kleine Beauty-Essentials, die in jedes Handgepäck passen!

13.05.2019 Beauty

Ich bin eine organisierte Packerin, da macht mir niemand etwas vor, ehrlich wahr! Wenn ich in den Urlaub fahre, versuche ich so wenig wie möglich einzupacken, um gleich mit besserer Laune auf und davon zu fahren. Denn wenn wir mal ehrlich sind, sorgt wenig Gepäck für viel weniger Ballast – auf verschiedensten Ebenen und befreit uns auch ein wenig von liebgewonnenen Altlasten wie all den feinen Dingen im vollgepackten Beautyschrank. Daheim quillt mein Badezimmer von Produkten über, die ich natürlich alle unbedingt brauche, ist klar! Im Urlaub aber funktioniert natürlich aber auch die abgespeckte Variante: Denn hier kommen auch wirklich nur Pflegeprodukte mit, die ins transparente Plastikbeutelchen passen – und wir alle wissen: Das ist nicht viel. Sonnencreme ist natürlich das A&O, genauso wie die Gesichtsreinigung und eine milde Hautpflege. Dekorative Kosmetik ist für mich zweitranging, aber ganz ohne mag ich den Zipperbeutel dann doch nicht schließen: Mit Lipgloss und Concealer habe ich aber auch eigentlich alles eingepackt, was ich brauche. So nutze ich den Concealer nicht nur für dunkle Ringe unter den Augen, sondern auch als Abdeckstift für Pickelchen und Rötungen. Der Lipgloss ist schließlich die Krönung: Er dient als Highlighter, Lidschatten und natürlich für einen extra Schimmer auf den Lippen. Et voilà! Mehr braucht es im Urlaub für mich nicht. Na gut, wenn ich dann noch Platz habe, nehme ich vielleicht noch einen Bronzer mit, um dem Gesicht, abgesehen vom Glanz, ein wenig mehr tiefe und einen Hauch Sommerfrische zu verpassen.

Ich war gerade zehn Tage in Griechenland und will euch zeigen, welch praktische und wirkungsvolle Produkte mich dabei begleiten durften:

Pickobello

Egal wie ich es drehe und wende, am Ende folgt dann doch immer eine Aufzählung von zig Gründen, warum wir Seifenstücke statt Duschgel verwenden sollten. Um nur eines zu nennen: Sie sind super praktisch für den Handgepäckskoffer, na klar, weil sie nicht flüssig sind und euch niemals aus dem Beutel laufen werden! Bei den Seifenstücken (die streng genommen gar keine Seifen sind) von Stop the Water while using me wird bei der Produktion außerdem kein Wasser verschwendet und ein Teil der Erlöse gehen in ihre Initiative Good Water Project. Die Face&Body Wash Bar ist mit Kokosöl angereichert und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, also kein Vergleich zu herkömmlichen Handseifen, die dazu neigen, die Haut auszutrocknen.

Waterfalls

Unter der Dusche war der würzige Geruch des Playa Shampoos und Conditioners so intensiv und lecker, dann allerdings folgte kurze Verwirrung gleich nach der ersten Haarwäsche: „Irgendwie trocknen meine Haare nicht“, dachte ich, „oder sind sie etwa noch immer fettig?“ Das Ganze hat 12 Stunden gedauert, danach hatte ich so schöne Haare wie schon lange nicht mehr. Meine Naturwellen fallen perfekt und glänzen mit jeder Wasseroberfläche um die Wette. Der Nass-Effekt war bei der zweiten Wäsche schon weniger, allerdings habe ich das Gefühl, dass das Shampoo sich am besten dazu eignet, wenn man seine Haare abends wäscht, denn es fühlt sich so an, als würde es das Haarfett nach und nach absorbieren und an die richtigen Stellen im Haar weitergegeben. Mit diesem Shampoo reicht es, die Haare alle drei bis vier Tage zu waschen und unglaublicherweise sehen sie an Tag zwei am besten aus. So spart man Wasser und Zeit!

Cover-up

Müde Augen ade! Der Name ist hier Programm, denn der un-cover up Concealer von rms Beauty (über Greenglam) deckt Rötungen und dunkle Schatten auf der Haut ab, ohne dabei die Haut zu verdecken. Man sieht die natürliche Hautstruktur trotzdem durchscheinen und der Maskeneffekt bleibt aus! Als ich die Farbe ausgepackt habe, dachte ich zuerst, sie sei zu dunkel für mich, aber der Ton passt sich der Hautfarbe einfach perfekt an! Solltet ihr mit eurer Bestellung also nicht genau euren Hautton getroffen haben, ist das nicht weiter schlimm. Während des Tragens versorgt der Concealer die Haut übrigens durchgehend mit Feuchtigkeit, sodass eure Haut nicht austrocknet und spröde aussieht. Für einen natürlichen Sommerlook ist hiermit übrigens keine Foundation mehr nötig, ha! Man deckt wirklich nur das ab, was sein muss.

Reinigung

Für meine Mischhaut ist eine gute Reinigung wie die Sonnencreme am Strand: Ein Muss! Ohne sie verstopfen meine Poren und es kommt zu Entzündungen und Pickeln. Allerdings darf die Reinigung nicht zu aggressiv sein, denn dann bekomme ich wiederum unschöne, trockene Stellen und neige zu gereizter Haut. Der Cleanser von Dr. Barabara Sturm ist ein Schaum, der die Haut porentief mit milden Tensiden reinigt und parallel mit Inhaltstoffen wie Aloe Vera beruhigt und durchfeuchtet. Mit der Travel-Size Packung (100ml), die viel ergiebiger ist als sie aussieht, kommt man mehrere Wochen gut aus. Ich verwende den Reinigungsschaum morgens und abends vor dem Eincremen.

Glanz hoch zehn

Lipgloss ist mein absolutes Lieblings-Beautyprodukt! Habe ich einen in der Tasche, bin ich für jede Situation gewappnet. Ein Klacks auf den Lippen und ich sehe sofort frischer aus. Aber auch dann, wenn ich einen „Wet-Look“ auf die Lider zaubern will, eignet er sich hervorragend. Diesmal habe ich mich für eine zart rosafarbene Nuance, nämlich “Hall of fame“ von Charlotte Tilbury entschieden. Der Gloss hält ewig und fühlt sich nicht so klebrig auf der Haut an. Man kann ihn also guten Gewissens auch auf Lider und Wangen verteilen. Ihr fühlt euch damit garantiert zurück in eure Jugend gebeamt, wirklich wahr!

Sommer auf der Haut

Der feuchtigkeitsspendende Bronzer von The Organic Pharmacy ist der perfekte Reisebegleiter, denn er kommt in einer sehr flachen Pappverpackung daher. Man kann ihn wunderbar über das ganze Gesicht verteilen, aber auch als Bronzer zum Highlighten der Wangenknochen, dem Nasenrücken und der Stirn verwenden. So mache ich es am liebsten. Das Gesicht bekommt so mehr Konturen und einen Hauch Sommerbräune, ganz so, als wäre die Haut von ein paar Sonnenstrahlen geküsst worden. Das Puder ist mit Hyaluronsäure und Antioxidantien versetzt und hält so die Feuchtigkeit in der Haut und schützt sie vor freien Radikalen.

 

Strandfeeling

Auch wenn ihr gerade nicht im Strandurlaub seid, könnt ihr euch ein kleines bisschen von diesem Gefühl davon mit dem Sea Salt Spray von John Masters Organics ins Haar zaubern. Am besten sprüht ihr es ins feuchte Haar und knetet die Haare dann vorsichtig, dann die Haare lufttrocknen lassen. Das Ergebnis: Das Haar hat mehr Textur, ist also griffiger und voller, leichter Wellen. Der enthaltende Lavendel duftet ganz wunderbar und beruhigt die Kopfhaut.

2 Kommentare

  1. Sarina

    Oh, wo genau warst Du? Von Sonne, Blumen und Zitronenbäumen kann man hier ja gerade nur träumen….

    Antworten
  2. Cate

    Man kann übrigens auch sehr gut aus größeren Verpackungseinheiten in kleine, wiederverwendbare Reisegefäße (gibts z.B. bei DM und bei Muji) umfüllen, zwecks Verringerung des Plastikmüllaufkommens 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related