Schützt Haut & Natur // Die neue Caudalie Ocean Protect Sonnenpflegelinie im Test

24.06.2019 Beauty, Nachhaltigkeit

ANZEIGE

Ihr wisst längst, dass ich ein Sommerkind bin, die Nähe zur Sonne immer wieder suche und die dritte Saison des Jahres für mich durchaus ein klein wenig länger andauern könnte als alle anderen zusammen. Kein Wunder also, dass ich den Sommer so ausgedehnt wie nur möglich zelebriere und jede Gelegenheit nutze, um ihn in vollen Zügen auszukosten. Und so geht es für mich auch schon in sechs Wochen endlich wieder ans Meer. Während ich jetzt also jeden freien und heißen Tag an unseren heimischen Seen oder im Freibad verbringe, beginnt quasi die Urlaubsplanung aka die Vorbereitungszeit für meine Haut, um sie perfekt auf die anstrengenden Sonnenstunden, Salzwasser und Wind vorzubereiten. Und genau dafür nehme ich euch heute in Zusammenarbeit mit Caudalie mit auf meine kleine Sonnenreise, um die Haut rundum und optimal zu schützen. Aber das ist längst nicht alles, denn während wir mit den richtigen Zutaten und kleinen Helfern dafür sorgen können, das größte Organ unseres Körpers zu schützen, übernimmt das französische Beauty-Label die Verantwortung für den Schutz der Natur. Denn Obacht: Wusstet ihr, dass jährlich 14.000 Tonnen Sonnencreme im Meer landen und genau dieser Umstand zum Sterben von Mikroorganismen und den Korallenriffen führt? Genau hier greift die neueste Sonnenpflege-Serie von Caudalie, die unsere Haut nicht länger auf Kosten der Natur schützt, sondern mit Verantwortung zur richtigen Partnerin wird! Und genau diese Innovation in Sachen Sonnenschutz darf ich für euch seit ein paar Wochen testen.

Das Thema Nachhaltigkeit durchzieht glücklicherweise längst alle Bereiche unseres Lebens und während ich längst weiß, wie schädlich viele Substanzen für die Umwelt sind, selbstverständlich nicht in den Abfluss gehören und das Abwasser verunreinigen, wurde ich erst in diesem Jahr so richtig auf die Folgen unseres Sonnenbadens für die Weltmeere aufmerksam gemacht. Passend zu meinen Gedanken und zur stetig wachsenden Klimaschutzbewegung lancierte Caudalie im Mai 2019 also ihre erste Sonnenschutzlinie bestehend aus fünf Produkten, die nicht nur freundlich zur Haut sind, und uns vor UV-A und UV-B Strahlung schützen, sondern auch dazu beitragen, durch ihren Einsatz die Korallenriffe nicht weiter zu gefährden. 

Aber Momentchen Mal: Fangen wir vorab doch nochmal ganz von vorne, am besten gleich daheim und ein paar Wochen vor dem Sonnenbad an: Und zwar mit der Sonnenbad-Vorbereitung! Also fix abhaken:

  • Es gibt zwar keinen richtigen “Schutz von Innen“, Mikronährstoffe wie Beta-Carotin, Vitamin C und E (antioxidativ & schützen vor freien Radikalen), Zink (regt Zellstoffwechsel an & stärkt das Immunsystem), Calcium und Selen helfen dennoch, Sonnenschäden auszugleichen
  • Beta-Carotin (enthalten in Möhren, Spinat, roter Paprika sowie Aprikosen und Mangos)
  • „bräunt“ vor und wirkt Sonnenallergien entgegen. Es hilft tatsächlich nachweislich, die kleinen Pickelchen zu bekämpfen, die oft unangenehm jucken oder brennen.
  • Für eine gleichmäßige Bräune empfehle ich euch im Vorfeld ein Körperpeeling: Lässt die Haut strahlen, entfernt alte Hautschüppchen und befreit eingewachsene Härchen 

Im besten aller Fälle fangt ihr sechs Wochen vor dem großen Urlaub mit der Vorbereitung an und dann geht es ans Eingemachte:

Denn jetzt komme ich auf den wirklich wichtigen Punkt zu sprechen, den ich mit den Worten von Caudalie-Gründerin Mathilda Thomas wiedergeben kann: 

Und genau diese Aussage ist bei mir auf große Zustimmung gestoßen! Gewöhnliche Sonnenschutzprodukte arbeiten mit sieben bis neun Filtern, um die Haut zu schützen. Diese Filter, allen voran Oxybenzon und Octinoxat, sind schädlich für die Natur, speziell für die Korallen und die Meeresumwelt. Deswegen hat Caudalie diese Filter in einem mehrjährigen Innovationsprozess entfernt und sie um vier synergetische Filter ersetzt, um unsere Haut gleichbleibend optimal zu schützen – aber eben nicht auf Kosten der Umwelt!

Diese 4 synergetischen Filter, die zu einer niedrigeren Menge als bisher üblich komprimiert wurden, garantieren einen maximalen LSF Schutz. Es sind wasserfeste Formeln, ohne wasserlösliche Filter, die eine zum Schutz der Meereswelt notwendige biologische Abbaubarkeit aufweisen. Aber das ist längst nicht alles: Ein patentierter, pflegend antioxidativer Wirkstoffkomplex aus Vitamin E, Fichtenextrakt und Weintraubenpolyphenolen, pflegt die Haut und schützt sie vor Auswirkungen durch freie Radikalen, die die Hautalterung verursachen.

Aber das ist nicht alles, denn Caudalie setzt sich mit ihrer neuen Sonnenschutzlinie nicht nicht nur verantwortungsvoll mit der Zukunft des Planeten auseinander, ihr Umweltengagement widmet sich auch dem Schutz und der Wiederherstellung von Korallenriffen. Ein Projekt, das in Zusammenarbeit mit der NGO Coral Guardian erfolgreich umgesetzt werden kann. So werden aus diesem Engagement allein im Jahr 2019 in Indonesien (Standort Hatamin) mehr als 3.000 Korallen aus Zuchten umgesiedelt, wiederhergestellt und geschützt.

Hört sich so einfach an, dahinter aber stecken tatsächlich viele Jahre der Forschung. Erst wenn ein Produkt den Ansprüchen von Gründerin Mathilde Thomas mit ihrem Mann Bertrand standhält, gelangt es auf den Markt. Das ist seit der Gründung Caudalies im Jahr 1995 so, und gilt als unumstrittenes Versprechen der 100prozentig unabhängigen Kosmetikmarke aus Bordeaux, einem Gebiet, das vor allem für seinen Weinanbau bekannt ist, deren Lage aber auch für viele der Inhaltsstoffe von Caudalie verantwortlich ist. Vor allem die wohltuende Wirkung der Weinrebe und der Weintraube wird immer wieder eingesetzt und so findet selbstverständlich auch das biologische Weintraubenwasser und Traubenöl Verwendung in der neuen Sonnenschutz-Linie. Und genau der wollen wir uns jetzt Produkt für Produkt widmen.

 

SONNENSCHUTZ FÜRS GESICHT

Und wie sieht das aus, wenn man sich praktisch im heimischen Garten daheim der wunderbaren Inhaltsstoffe bedient? Für die beiden Cremes der speziell auf das Gesicht abgestimmten Produkte  verwendet Caudalie Weintrauben-Polphenole, Fichtenextrakt und Vitamin E. Weintrauben-Polyphenole und Fichtenextrakt stärken das Hauteigenen antioxidative System und unsere Kollagenreserven. 

Gleichzeitig schützt Vitamin E unsere Zellen vor freien Radikalen. Und genau diese Wirkstoffe verstehen sich als richtiger Anti-Aging Booster. Das bedeutet? Kein oxidativer Stress für die Haut, der zur Hautalterung führt, stattdessen werden die freien Radikalen gestoppt und die Haut parallel optimal gepflegt. Ich habe eine sehr sensible Gesichtshaut und reagiere sofort mit verstopften Poren, Pickelchen oder trockenen Stellen auf die meisten Cremes und kann nach meinen Testwochen bestätigen, dass diese Sonnencreme für das Gesicht wirklich wunderbar für mich funktioniert, nicht fettet oder meine Poren verstopft. Die Creme trocknet die Haut nicht aus, kommt ohne Alkohol aus und versteckt auch keine Silikone.

Die Gesichtscreme duftet deutlich dezenter nach Frangipani-Blüten als das Körperspray und das Sonnenöl, besticht durch eine wunderbar angenehme Textur, die sich leicht verreiben lässt und beruhigt selbst empfindlichste Hauttypen.

Unsere dünne Gesichtshaut ist bei der Sonnenbelastung unheimlich gestresst, also setzt je nach Hauttyp ruhig auf den höheren Lichtschutzfaktor, begebt euch regelmässig den Schatten und denkt an eine leichte Kopfbedeckung. Denn genau die gönnt eurem Gesicht nicht nur ein bisschen Sonnenpause, sondern schützt auch eure Kopfhaut!

Erhältlich in zwei Ausführungen:
Anti-Aging Sonnencreme LSF 30 & Anti-Aging Sonnencreme LSF 50

 

SONNENSCHUTZ FÜR DEN KÖRPER

Hach, ich liebe es, wenn sich Cremes mit Lichtschutzfaktor gut verteilen. Kein Wunder also, dass das Sonnenschutzspray der Linie mich besonders glücklich macht und dann auch noch für einen optimalen Sonnenschutz am Körper sorgt. Genau wie die Creme für das Gesicht, kommt das Spray ohne Alkohol und Silikone aus und bringt die Haut tatsächlich so richtig zum Strahlen.

Ehrlich wahr! Durch das Weintraubenwasser, das reich an Mineralien und pflanzlichem Zucker ist, wird die Haut großartig mit Feuchtigkeit versorgt – und genau das sieht man ihr auch an!

Aber keine Sorge: Der Zucker klebt natürlich nicht! Überhaupt ziehen die Texturen der gesamten Linie schnell ein und hinterlassen auch keinen Klebefilm auf der Haut zurück. Das Spray kann übrigens nicht nur für den Körper, sondern natürlich auch für das Gesicht verwendet werden.

Ein weiterer Inhaltsstoff ist hierbei übrigens das Traubenöl, das Vitamin E, Fettsäure, Linolsäure und Omega 6 enthält. Im Gegensatz zu den Cremes der Gesichtscreme duftet das Spray viel intensiver nach den Frangipani-Blüten und bringt mich schon hier daheim ganz automatisch in Urlaubsvorfreude. Alle Sinne aktiviert, würde ich sagen!

Erhältlich in zwei Ausführungen: Sonnenspray LSF 30 & Sonnenspray LSF 50

DAS SONNENÖL

Um eines vorweg zu nehmen: Ich trage Sonnenöle eigentlich niemals solo auf, selbst wenn meine Haut schon vorgebräunt ist. Vielleicht liegt es daran, dass ich sie oft nur bedingt gut auf der Haut vertrage, vielleicht war ich aber auch lange Zeit viel zu skeptisch und habe nur an exzessive Sonnenanbeter*innen auf Luftmatratzen in meiner Teenie-Zeit gedacht, die alle fünf Minuten nachlegten, um ein noch intensiveres Bräunungsergebnis zu erzielen. Jedenfalls widmete ich mich Sonnenschutz-Ölen mit hohem Lichtschutzfaktor lange Zeit gar nicht und vergaß sogar, dass es auch hier Innovationen gibt, die nicht zu verachten sind: 

Denn natürlich zieht das Sonnenöl mit LSF 30 der Caudalie-Serie schnell ein und fühlt sich wahnsinnig gut auf der Haut an. Es versorgt unsere Haut nicht nur mit einem hohen Lichtschutzfaktor, Sesam- und Sonnenblumenöl sind auch wahre Vitamin-E-Bomben und schützen unsere Haut. Da meine Haut aktuell allerdings noch nicht wirklich vorgebräunt ist, würde ich beim Sonnenbaden im Süden aus Vorsicht dennoch einen Klacks des Sonnenspray dazwischen fudeln – sicher ist sicher!

Natürlich gehört zu einem gesunden und sicheren Sonnenbad mehr als nur die richtige Pflege, dennoch bildet sie den Grundstein, um uns optimal zu schützen, sonnenverwöhnte Stunden sicher auszunutzen und den eigenen Sonnenschutz der Haut zu verlängern. Nichtsdestotrotz kann auch die Linie von Caudalie nicht vor den Folgen übermässigen Sonnenbadens schützen – und das solltet ihr in jedem Fall beachten. Dennoch ist sie für mich der perfekte Baustein, um optimal gepflegt und rundum versorgt durch den wunderbaren Sommer zu kommen. Ausreichend Schattenzeit, Unmengen Liter Wasser, kleine Pausen vor der Sonne und ausreichend Ruhe sind allerdings weitere Bausteine, die unter keinem Umständen vernachlässigt werden dürfen und wahnsinnig wichtig sind. 

Genauso wichtig, wie Verantwortung zu übernehmen, seinen Müll am Strand nicht unbeachtet herumliegen zu lassen, Plastik auch in südlichen Ländern so gut es geht zu vermeiden und eben auch bei der Wahl der Sonnencreme keine Kompromisse in Sachen Umweltschutz zu machen.

Ich bin Caudalie jedenfalls nicht nur dankbar für die richtigen Produkte, mit denen ich seit Wochen von Freibad zu See ziehe und ganz bald auch am Meer bestens vorbereitet bin, sondern auch für den nötigen Reminder in Sachen Umweltschutz beim Sonnentanken. Cremt euch vielleicht noch mindestens 30 Minuten vor dem Tauchgang ins Meer ein und lasst die Cremes gut einziehen, auch wenn sie wasserresistent sind, damit eure Haut nicht nur gut geschützt ist, unnötigerweise Überschuss außerdem nicht ins Meer gelangt.  Sicher ist sicher! Wiederholt den Creme-Prozess nach dem Dip ins Wasser sorgfältig – und denkt immer dran: Der Lichtschutzfaktor kann den Schutz vor Sonnenbrand nicht unendlich verlängern. Irgendwann müsst ihr eurem Körper Pause gönnen. Also ab in den Schatten mit euch! 

Nach so vielen Informationen wollen wir den erhobenen Zeigefinger aber jetzt erst einmal wieder ablegen. Legt euch schön, dick eingeschmiert zurück und genießt mit dem richtigen Schutz die Sonne. Bei mir sieht das wie folgt aus:

Mit einem Freddo Cappuccino in der einen und einer Zeitschrift in der anderen Hand, fletze ich auf einer halb zerfledderten Liege mit halb zerfleddertem Sonnenschirm wahrscheinlich irgendwo auf einer kleinen griechischen Insel, mit einem riesigen Grinsen im Gesicht und Sonnenschutz 50 auf der Haut und genieße die Zeit bis zum Herbst, um genug Energie bis zum nächsten Sommer zu tanken.

 – In freundlicher Zusammenarbeit mit Caudalie – 

9 Kommentare

  1. Patricia

    Liebe orania,
    Toller Artikel, wunderschöne Bilder und macht Lust auf die Pflege.. mir ist dein besonders hübscher Strohhut aufgefallen vom Titelbild.. kannst du mir verraten wo es den oder ähnliche gibt. Er ist so anders geschnitten wie die meisten die man so sieht und gefällt mir sehr.

    Antworten
  2. Madeleine

    Super schöne Fotos! Jetzt kommt leider das Aber: Mal ganz abgesehen, wie man zu synthetischen Filtern und deren möglicher Wirkung auf den Hormonhaushalt steht und so gerne ich mich persönlich wie in den 90ern in lecker Sommerduft hüllen und soft gecremte nackte Haut ausführen würde: Caudalie wirbt explitzit – wie auch Nivea Sun – mit „Schutz der Natur“. Die Cremes und Sprays enthalten aber leider Mikroplastik. In Zeiten, in denen man wöchentlich Plastik in der Menge einer Kreditkarte knuspert, nicht wirklich angebracht. Das dann auch noch als „meeresfreundlich“ zu branden ist schon sehr ironisch.

    Antworten
  3. Ourania

    Hi liebe Madeleine, danke dir! Es freut mich, dass dir die Bilder gefallen 🙂
    Woher hast du die Information mit der Mikroplastik? Ich kann das weder bei der Auflistung der Inhaltsstoffe auf den Produkten noch bei Codecheck finden. Liebst, Ourania

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related