Unsere Woche in Outfits: Zwischen großer Liebe und riesiger Abneigung gegenüber dem Berliner Regenwetter & spätsommerlichen Urlaubsgefühlen dank Kroatien

01.10.2019 Outfit, Wir

In unserer Serie „Unsere Woche in Outfits“ kredenzen wir euch nicht nur ein paar Outfits, die uns durch die Woche begleitet haben, sondern erzählen euch auch, was uns in den vergangenen Tagen so durch den Kopf ging. Mittlerweile sitze ich hier übrigens allein im Office und halte die Stellung, während die anderen Ladies, bis auf Ourania, im Urlaub weilen: In Kroatien und Frankreich, wohlgemerkt. Kommende Woche sind wir aber hoffentlich wieder alle vollzählig versammelt und können für JW Alltag sorgen. Habt es schön derweil und genießt die verkürzte Woche!

Ourania

Diese Woche erlebte ich den ersten Der-Sommer-ist-wirklich-vorbei-Schock, denn mal abgesehen davon, dass mein Roller schon schon wieder nicht angesprungen ist, regnete es auch noch in Strömen. Seit fünf Tagen, ununterbrochen. Ich hatte ja schon fast wieder vergessen, warum Berlin so hässlich sein kann, jetzt aber weiß ich es wieder. Die Stadt sieht einfach aus wie eine graue Betonebene. Morgens mit müden Augen kann ich kaum erkennen, wo die Häuser aufhören und wo der Himmel beginnt. Es ist einfach alles grau. Und dabei habe ich per se nicht mal eine Abneigung gegen diese Farbe. Aber zu viel ist zu viel. Dementsprechend unaufgeregt ging es diese Woche mit meinem Outfits zu: Ich trug einfach zu 80 Prozent meine Regenjacke, um nicht auch noch einen Schirm mit mir herumtragen zu müssen. Ihr wisst schon: Damit ist man nämlich so unflexibel. Dazu Jeans und Sneaker, fertig. Eines durfte aber nicht fehlen: Accessoires, um der Langeweile doch noch entgegenzutreten: Mal Glitzerohrringe hier, mal da ein rotes Seidentuch dort oder auch kleine dicke Creolen zwischendurch. Et voilà:

Pullover: Uniqlo, Creolen: Jukserei, Perlenkette: Ciao Amore Studios (Ich habe den Muschelanhänger abgemacht) ähnliche hier, Samt-Haarreif: Karstadt 

Schwarze Regenjacke: Rains, Pullover Schwarzer Cashmere Pullover: Uniqlo, Jeans: Levis 501, Sneaker: Nike, Tasche: William Fan x Bikini Berlin

Das ist eigentlich eher eine Kombination die gerade am liebsten mag: T-Shirt mit offenem Hemd drüber. Fertig! Weißes Hemd: Second Hand, T-Shirt: Weekday, Jeans Levis 501

Mantel Bally (alt), Stoffhose Mango (alt ähnliche hier,
Cashmere Pullover von Uniqlo, Sneaker: Nike AF1 

Julia

Kleid von MCQ by Alexander McQueen (ausverkauft, via The Outnet), Tasche von Loeil via Vestiaire Collective, Sonnenbrille von Marc Jacobs

Wenn ich auf der alten Holzeckbank unserer Wohnküche sitze, kann ich mir kaum einen schöneren Ausblick vorstellen, als den, der sich vor mir ausbreitet, sobald ich aus der Terrassentür schaue: Dort liegt eine tiefe Schlucht, umgeben von felsigen Bergen und irgendwo dahinter befindet sich auch schon das Meer. Um uns herum gibt es nur ein paar wenige Häuser, es ist ruhig und idyllisch – klar, vor unserem Haus liegt auch direkt eine Straße ohne Bürgersteig und wenn es hier mal heftig gewittert, haben wir oft keinen Strom. Und trotzdem möchte ich meinen (Spät-)Sommerurlaub nirgends sonst verbringen, viel zu viele Erinnerungen und Gefühle hängen an diesem malerischen Ort, den ich schon als Kind so sehr liebte. Wenn ich nicht gerade wie eine Irre in die Ferne schaue und die Landschaft genieße, lese ich (Schloss aus Glas habe ich unheimlich schnell verschlungen und kann es euch wärmstens empfehlen) oder höre Bob Dylans Hurricane – das erinnert mich nämlich an die Zeit, in der mich mein Vater all die Serpentinen zum Fluss hinunterjagte.

Kleid von MCQ by Alexander McQueen (ausverkauft, via The Outnet), Tasche von Loeil via Vestiaire Collective, Blazer von H&M Trend (alt), Schuhe von Dr Martens

Bucket hat von Weekday, Sonnenbrille von Prada (ausverkauft), altes Bandshirt, Hose von Samsoe & Samsoe

Sarah

Während Nike und unsere fantastische Franziska gerade französische Luft schnuppern und schon vor Ort dem Hochzeitswochenende einer ihr liebsten Freundinnen entgegenfiebern, Julia noch immer ihren wohlverdienten Kroatien-Urlaub genießt, Ourania fleißig auf Shootings unterwegs ist und Fabienne ihren Umzug koordiniert, habe ich das große Büro in dieser Woche komplett für mich allein. Ein bisschen komisch ist das schon, schließlich quatscht hier sonst immer irgendjemand, während das Telefon bimmelt oder Kuriere rein und raus spazieren. Aber nun. So habe ich diese Woche schließlich auch mal ein bisschen Zeit, konzentriert und ohne volle Ablenkung zu arbeiten.

Aber machen wir uns nichts vor: Mit den anderen ist es mir lieber – und euch ganz sicher auch. Kommenden Dienstag sind wir hier also alle wieder vereint und ich kann es kaum erwarten, die Ladies mit dem ein oder anderen Büro-Geschenk zu überraschen. Vermissung hoch 10, Ladies!

Esprit von Kopf bis Fuß (aus der Instagram-Kampagne): Cardigan, Rollkragen & Hose mit gemütlichem Gummizug. 

Kleid: COS (alt), Jacke: Barbour Classic Beaufort, Strumphose:
Kunert Maternity, Schuhe: & Other Stories

Kappe: Prada (alt), Pullover: MALAIKARAISS (alt)

Beret: lala Berlin, Kleid: & Other Stories, Strumpfhose: H&M Mama, Boots: & Other Stories

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related