Outfits der Woche – Von Secondhand-Möbeln, langen Nächten & Meerjungfrauenflossen

01.07.2020 Mode, Outfit

In unserer Serie „Unsere Woche in Outfits“ präsentieren wir euch nicht nur ein paar Looks, in denen wir die Woche bestritten haben, sondern erzählen euch auch, was uns in den vergangenen Tagen so durch den Kopf ging.

– Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links & wurde teilweise durch Produkt Samples unterstützt. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

Julia 

Am vergangenen Wochenende fuhren mein Freund und ich gen Süden Berlins, um einen wunderschönen Glastisch, den ich bei Ebay Kleinanzeigen gefunden hatte, abzuholen — vielmehr noch als von dem Tisch selbst war ich jedoch von dem älteren Ehepaar, das ihn verkaufte, entzückt, so schrecklich nett und sympathisch waren sie. So sehr, dass ich mich am liebsten zu ihnen in den Garten gesetzt hätte, um ihren Geschichten zu lauschen und mit dem Hund zu spielen. Stattdessen blieb es bei einer Viertelstunde inklusive Abstand, zumindest aber werde ich nun stets an sie erinnert, wenn ich den Tisch, den sie übrigens vor vielen Jahren in einem Berliner Möbelgeschäft, das noch immer existiert, kauften, ansehe. Das ist ja das Schöne an gebrauchten Möbelstücken: Sie erzählen von Erinnerungen, Momenten und Geschichten und wenn man ein bisschen Glück hat, darf man ihnen zuhören.

Hemd: Whistles (alt), Hose: MCQ by Alexander McQueen via The Outnet, Beutel: Munthe

Fischerhut: Weekday (älter) 
Kette: Laura Lombardi 
Sonnenbrille: Viu

Hemd: Whistles (alt) 

Jeansheamd: Baum und Pferdgarten,
Tuch: Baum und Pferdgarten
(älter, ähnlich hier)

Nike

Ich hatte eine ganz schön wilde Woche, das kann man so sagen, zwischen langen Nächten und vollen Tagen, aber es wäre gelogen zu behaupten, ich hätte keinen Spaß gehabt. Ganz im Gegenteil, deshalb habe ich jetzt ja erst den Müdigkeits-Salat und außerdem Freude an leichtester Kost. Sonntag zum Beispiel, da habe ich tatsächlich ganz aus Versehen ein paar Folgen „The Real Housewifes“ aus dem Jahr 2006 geschaut, obwohl es eigentlich die neue Staffel „Dark“ werden sollte, die aber leider erst im Juni erscheinen wird, tja schade, auch für mein Hirn. Ansonsten frage ich mich noch immer, wie ich eine Schultüte mit Gruselzug gebastelt bekomme, ohne dass die  zukünftigen Lehrer*innen sich vor dem Ergebnis erschrecken, ich habe eine Meerjungfrauenflosse für Lio genäht, weil er sich von Julian hat inspiriert lassen, dem kleinen Jungen aus einem der tollsten Kinderbücher der Welt, ich habe viel verliebt geguckt und mir zum ersten Mal die Nasenhaare gestutzt, ich habe The Grateful Dead in Dauerschleife gehört und endlich, endlich unsere kleine Reise ins Allgäu geplant. Müsste ich einen persönlichen #Mood der Woche, wählen, würde ich einfach sagen: Volle Möhre (happy, aber auf jeden Fall auch urlaubsreif).


Top: Max Mara Vintage (ähnliches hier), Rock: Arket


Bluse: Milkwhite, Jeans: Levi’s Balloon, Tasche: Mansur Gavriel (ausverkauft, ähnliche hier)

Hemd: Esprit #throwback, Rock: Closed, Schuhe: Aeyde (älter, gleiches Modell in schwarz hier)

 

 

Kleid/Hemd: Lala Berlin
Fischerhut: Ganni (ausverkauft, ähnlicher hier)

5 Kommentare

  1. Julia

    Liebe Julia, können wir – irgendwann mal, wenn du „fertig“ mit einrichten bist – einen kleinen Interior-Einblick in deine Wohnung gewinnen? Ich glaube, das wäre ein wunderschöner Artikel.

    Antworten
    1. Julia Carevic

      Hallo liebe Julia, Dankeschön für die lieben Worte 🙂 Ich notiere es mir in jedem Fall für die nähere Zukunft, vielleicht zeige ich euch dann bald mal ein paar Ecken und Details <3

      Antworten
    1. Nike Jane

      Liebe Anna, wir auch! Aber unsere liebe Sarah hat sich eine kleine Auszeit gerade redlich verdient. Wir freuen uns aber schon auf ihre Rückkehr <3

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related