Outfits der Woche: Zwischen Urlaub in der Heimat, Tennis auf dem Dach & alten Lieblingsfilmen

22.07.2020 Mode, Outfit

In unserer Serie „Unsere Woche in Outfits“ präsentieren wir euch nicht nur Looks, in denen wir die Woche bestritten haben, sondern erzählen euch auch, was uns in den vergangenen Tagen so durch den Kopf ging. Wichtig zu wissen: Manchmal sind wir alle zu sehen, manchmal aber auch nur ein paar von uns, je nach Woche und Terminplan.

– Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links & wurde teilweise durch Produkt Samples unterstützt.
Mehr Infos dazu findet ihr hier –

Sarah

Ich übe mich nach wie vor darin, einen Gang herunter zu schalten und merke langsam, wie gut mir die Entschleunigung tut. Gleichzeitig fühle ich mich dieser Tage wie eine geschäftige Rentnerin, die zwar nicht zur Arbeit geht, aber trotzdem gleich nach dem ersten Augenaufschlag rumwuselt und sich einem schönen To-Do nach dem nächsten widmet. Ab Donnerstag geht es schließlich in den Heimaturlaub und dann wird nicht nur diese zähe Erkältung, die alle in meiner Familie seit Wochen plagt, auskuriert, ich werde mich auch noch eine Portion mehr dem natürlichen „Floating“ widmen, bevor es ab August wieder richtig losgeht und, wenn alles nach Plan läuft, tatsächlich auch schon die KiTa-Eingewöhnung für Otto startet. Huiuiui, wie schnell die Zeit doch einfach vergeht! Aber ich freu mich drauf: Auf alle kommenden Veränderungen, auf Struktur, die hoffentlich für nachhaltige Entschleunigung sorgt und auf mein Team. Was vermisse ich dieses Beieinandersitzen und diese tollen Frauen, die mich schon ganz bald wieder umgeben und die mich gerade so sehr auffangen und entlasten. Nichts als Liebe für diese Ladies – und unendliche Dankbarkeit!

Bluse: & Other Stories (ähnliche hier), Lippenstift: Kess Berlin

Kleid: Stine Goya
Tasche: Prada via Vestiaire Collective
Schuhe: Edited (leider alt)
Ohrringe: Folkdays x Jane Wayne
Armbänder: Antonina & Hola Amor & Margova

Top: & Other Stories, Jeans: & Other Stories (älter), Schuhe: Aeyde (älter), Kette: Vibe Harsløf

Blazer: Ganni, Rolli: Wolford, Jeans: & Other Stories, Schuhe: Saint Laurent, Tasche: Louis Vuitton via Vestiaire Collective

Top: & Other Stories, Shorts: Edited, Schuhe: Unknown, Kette: Vibe Harsløff & & Other Stories, Scrunchie: Ganni

Julia 

An den vergangenen Abenden begann ich mindestens fünf verschiedene Filme und Serien anzuschauen, bloß um dann doch wieder eine DVD, die ich bereits drei Mal gesehen hatte (The Model), anzuschalten. An anderen Abenden wiederum schaute ich die YouTube-Videos der Künstlerin Shayna Klee und überlegte, ob ich meine wenigen Französisch-Kenntnisse, an die ich mich seit meiner Schulzeit klammere, nicht doch mal wieder auffrischen sollte. Ich hörte die erste Folge des Podcasts „Zart Bleiben“ von Fabian Hart, las (noch immer) Go Tell It on the Mountain von James Baldwin, während im Hintergrund Musik „The Garden“ von Papooz lief und stellte fest, dass es so langsam vielleicht wirklich Zeit für einen Kleiderschrank ist, weil meine alte Kleiderstange manchmal gefährlich wackelt, wenn unsere Nachbar*innen ein wenig energischer durch die Wohnung laufen. Einmal, da ging ich nach Feierabend auf dem Tempelhofer Feld spazieren, ein anderes Mal bloß in den nahe gelegenen Schrebergärten, beide Male hegte ich den Wunsch nach einer Portion Pommes, die ich leider nirgends bekam — stattdessen gab es „Kalt“, wie damals, als ich klein war und gemeinsam mit meiner Mutter und Schwester Stullen und Gurkensalat aß. Und dann war die Woche, ganz plötzlich, auch schon wieder vorbei.

Lederblazer: Vintage, Kleid: Baum und Pferdgarten

Blazer: Maison Margiela (älter) via The Outnet
Rock: MM6 Maison Margiela (älter)

Kette mit Anhänger: Jane Kønig 

Nike

Nach einer Erkältung weiß ich meinen eigenen Körper meist doppelt zu schätzen und freue mich über alles, was er plötzlich wieder kann. Ihr müsst wissen, dass ich für gewöhnlich nämlich ein richtiger Sport-Muffel bin und mich im Grunde durch jede einzelne Übung quäle (geht nicht anders, der Rücken) – nicht aber in den letzten Tagen, in denen ich außerdem festgestellt habe, dass es überhaupt nicht immer einen Platz braucht, um zwischendurch etwa ein wenig Tennis zu spielen, zum Abreagieren zum Beispiel. Nein, der Sportplatz um die Ecke taugt auch etwas, genau wie das Dach (wisst ihr noch?). Überhaupt merke ich, wie sehr mir gerade das Draußensein fehlt. Ich bin auf einem alten Hof aufgewachsen, zwischen Johannisbeerfeldern und Zuckerrüben, die Türen standen dort immer offen und es gab Baumhäuser und Wiesen so weit das Auge reicht. Manchmal, wenn mir alles ein bisschen zu viel wird, auch die Stimmung in den Sozialen Medien, dann frage ich mich, ob ich irgendwann wohl in diese Ruhe zurückkehren werde. Kann ich das überhaupt noch? Keine Ahnung. Aber bald sind erstmal Ferien, zwei Woche lang. Und da werde ich hoffentlich so gut wie gar nichts machen oder auch alles – außer mir den Kopf zu zerbrechen. 

Kleid: Brøgger, T-Shirt: Female Future Force, Boots: Jane Wayne x KDG (ausverkauft)

Bluse: Baum und Pferdgarten, Badeanzug: Edited, Leinenshorts: Edited, Haarspangen: Valet Studio

Sonnenbrille: Ace & Tate, Top: Ganni, Jeansshorts: Ganni (ähnliche hier), Tasche: Prada (älter, z.B. über Vestiaire Collective), Sandalen: COS

Longsleeve: Ganni, Shorts: Ganni, Boots: Dr. Martens

Cardigan: & other stories (älter, ähnlicher hier) , Nacht-Kleid: Intimissimi (älter, ähnliches hier)

3 Kommentare

  1. Leni

    Wow, Sarah, du strahlst auf jedem einzelnen Bild wie die Sonne, sehe da total viel (Selbst)Liebe, non? Plus überragend schöne Outfits diese Woche an dir <3

    Antworten
  2. Ruth

    So schöne Worte, Leni!
    Das wollte ich auch schreiben: Sarah, du bist einfach wow diese Woche: Die Ausstrahlung und deine Outfits!
    Danke für die Bereicherung <3

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related