Wish List // Frühlingsboten für mich, die Wohnung und die Kleinsten

16.02.2021 Mode, Shopping, Wohnen, Interior

Letzte Woche steckte jede Zelle meines Körpers noch im Wintermodus. Ich schlief überdurchschnittlich viel und wurde nicht wach, reduzierte die Spaziergänge mit Freund*innen auf eine maximale Stunde, verkroch mich anschließend wieder in meiner Wohnung und zog die imaginäre Decke über den Kopf. Ich legte das Gesicht beim Anblick der Minustemperaturen in Falten und fragte mich, ob meine Lethargie mit dem nicht enden wollenden Lockdown einherging oder mit dem Grau vor der Tür – und ich fand keine Antwort. Dann aber kam die lang ersehnte Sonne, das erste Vogelgezwitscher und mein Lebensgeist kroch endlich wieder in meine eingeschlafenen Gliedern. Seither fühle ich mich nicht bloß wacher und lebendiger, seither sehe ich auch auch alles gleich viel positiver und kriege Lust auf Frische, träume vom Frühling und spüre so etwas wie verrückten Tatendrang.

Frühlingsfrisch laufe ich also gedanklich schon jetzt in giftgrünen Stiefeletten durch (trockene!) Berliner Straßen, während ich nur eine Wollweste trage und mit meiner viel zu langen Jeanshose über den Boden schlurfe. Ein Eis habe ich in der Hand, ein gelbes Beret auf dem Kopf, einen Lidstrich auf den Augen und Pläne im Kopf. Und dabei frage ich mich: Wollt ihr mitkommen?

– Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier

Schlafen in Rixo

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von RIXO (@rixo)

Tapete Tapete Tapete

Ich hätte es selbst wohl niemals für möglich gehalten, aber ich wünsche mir so sehr eine Tapete im Flur. Eine mit Längsstreifen, um es genau zu sagen. Es würde in dem kleinen Eingangsbereich so vortrefflich aussehen, ihr könnt es euch gar nicht vorstellen.

Dummerweise macht der Freund bei diesem Schabernack nicht mit und reicht ein dickes, fettes Veto ein. Mist. Aber nun: entweder ich habe ihn irgendwann so weit oder ich greife einfach zum Klebeband und pinsle den pistazienfarbenen Raum in den abgeklebten Bereichen weiß, ha! Hat zwar nur einen Effekt, aber dem Look komme ich schon mal verdammt nah. Was meint ihr: Machen oder sein lassen?

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von A N N A V I N B Æ K (@annavinbaek)

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von A N N A V I N B Æ K (@annavinbaek)

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Vossberg Wohntextilien Hamburg (@vossberg_wohntextilien)

Vorhang auf!

Es geht weiter mit Streifen – und zwar auf Vorhängen! Und wisst ihr was? Diesmal konnte ich ganz einfache Überzeugungsarbeit leisten: Ein gestreifter (Test-)Vorhang ist bereits eingetroffen, die übrigen drei werden für das Schlafzimmer folgen. Da dieses Zimmer wirklich und wahrhaftig ruhiger gestaltet werden soll, habe ich einen Vorhänge gefunden, der den Blauton der Wände aufnimmt und nur zart durch cremefarbene Streifen gebrochen wird. Hach, das geht mir gut rein. Fehlen nur noch Lampen und die selbstgebaute Nachttischkonstruktion aus neu lackierten LACK Regalen von IKEA. 

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von mattina moderna (@mattinamoderna)

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von HAND IN HAND (@handinhand)

Bereits bestellt: Eine himmelblaue Keramiktasse von Hand in Hand & Sisi Tonia

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Gustaf Westman (@gustafwestman)

Auf der Liste zum Nachmachen: Möbel mit Pappmasché-Verzierung

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Schneid (@schneid_studio)

Eine Lampe, die ganz und gar nicht 08/15 aussieht, hierzulande von einem Frauen-Duo hergestellt wird und dabei noch ganz individuell zugeschnitten werden kann? Gibt es bei Schneid Studio. Schaut mal vorbei!

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von LOLA FROEBE (@lola_loud)

Hach, du schöner Beistelltisch. Kartell Colonna.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Nella Beljan (@nella.beljan)

Den Thonet S 32 Freischwinger gerne dreimal in Buche ein meinen Esstisch, bitte!

Überlange Jeanshosen!

Ich träumte von einer überlangen Jeanshose. Eine, die stets zu lang ist und irgendwann vielleicht auch ein bisschen nervt. Eine, die ganz vielleicht am Saum ausfranst. Ihr erinnert euch? Nach Jahren der viel zu kurzen Karottenjeans (Mom Jeans, schon klar) steht mir der Sinn nach langem Bein – und siehe da: & Other Stories kredenzte sie mir auf einem Silbertablett. Drückt mir die Daumen, dass sie sitzt, wie ich es mir vorstelle!

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von 60s 70s 80s 90s (@vintagefashion)

Back to: Schminke!

Nach Jahren der Schmink-Abstinenz bin ich dank Gucci Beauty wieder zurück und verwende nicht nur wesentlich öfter Foundation, ich greife auch tatsächlich wieder zum Eyeliner. Ich kann es selbst noch gar nicht glauben und wische mir frisch geschminkt und in unbedachter Manier noch immer mit meinen Händen über die Augen. Aber keine Sorge, ich gewöhn‘ mich schon noch dran. 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Gucci Beauty Official (@guccibeauty)

Frühlingsfrische für die Kids:
Mit Erdbeeren und Kirschen von Mini Rodini!

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Mini Rodini (@mini_rodini)

TAGS:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related