3 ways to wear: Bodies!

21.05.2021 Mode, Styling

ANZEIGE

Ich bin ein Unterhemd-Mensch und trage, ganz gleich in welcher Jahreszeit ich stecke, Tops oder eben Unterhemden unter allem. Fein säuberlich stecken die dann in meiner Unterhose oder werden in jeweilige Jeans gestopft. Hauptsache, kein bisschen Haut blitzt heraus, um vor Kälte auch möglichst gut geschützt zu sein. Allein der Gedanke an Hautblitzer lässt mich schnattern. Meine heimische Unterhemden-Auswahl ist dabei ziemlich oll, recht unansehnlich und ausgewaschen und manche Exemplare tragen mittlerweile durchaus Löcher – und trotzdem will ich nie auf sie verzichten.

Es gibt bloß zwei minikleine Unterhemden-freie Ausnahmen: Wenn ich ausnahmsweise mal Crop Tops trage und bauchfrei durch die Gegend schlendere oder wenn ein Body oder ein Badeanzug meinen Weg kreuzt. Dann nämlich gibt es keinen einzigen Grund, jetzt auf das Hemdchen für untendrunter zu setzen, denn nichts hält besser als ein Body. Alles sitzt, nichts verrutscht und warm bleibt es außerdem. Und weil sich unser langjähriger Partner Edited pünktlich zum Frühjar ebenfalls voll und ganz auf Bodies konzentriert und den wunderbaren Einteiler feiert, habe ich es ihnen gleich getan und meine drei liebsten Modelle für euch herausgepickt. Als eine kleine Body-Hommage, sozusagen, und: um Sehnsüchte zu schüren! Aber seht selbst:

In diesen Bodies bin ich also gedanklich längst wieder unterwegs und feiere das „Normale Leben“ ohne Einschränkungen und Isolationen. Könnt ihr euch daran noch erinnern? Bis es also so weit ist, schmiede ich schon mal ein paar Pläne, was ich zukünftig, sollte denn wirklich Besserung eintreten, aushecken werde und nehme euch heute einfach mit.

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

Die Protagonistinen

Für das erste Dinner mit der besten Freundin!

… geht es wieder ins Frea auf die Torstraße. Hier kann man als vegan lebender Mensch nämlich nicht nur wundervoll schmausen, auch die meisten allergisch reagierende Züngelchen halten sich die ersten zehn Minuten bei ihrer Bestellung nicht mit drölftausend Nachfragen nach Verträglichkeiten auf. Außerdem legt das Restaurant auch noch Wert auf Zero Waste, jawohl! Hier ist es köstlich, entspannt und einfach schön.

Der Tisch ist natürlich für draußen reserviert und ich möchte bitte wieder so einen fantastisch schönen Abend dort haben, wie damals mit Steffi und Cloudy. Also schnappt euch eure beste Freundin, eure liebste Bekannte, eure Mama, den Herzbub oder die Herzdame und plant einen Abend im Frea ein. Es lohnt sich!

Body von Edited | Hose von Closed | Schuhe von LaVeste | Tasche: Chanel WOC | Lippenstift: Gucci

Für einen Spaziergang durch den Park Sanssouci

Zugegeben: 2020 und 2021 werden wohl definitiv als die Jahre des Spaziergangs in die Geschichte eingehen. Aber was wir in ebenjenen Jahre so wundervoll verinnerlicht haben, kann auch einfach fortgeführt werden. Hat uns schließlich gut getan und über Wasser geholfen, diese Schritte an der frischen Luft. Und hey, in Potsdam waren wir eh schon ewig nicht mehr und nicht nur das Barberini ist immer einen Besuch wert, sondern selbstverständlich auch der Hofgarten Sanssouci. 

Egal ob allein mit einem Buch im Gepäck, oder mit dem neuesten Schwarm, der liebsten Omi oder dem besten Kumpel am Handgelenk, hier lässt sich Freizeit auf die schönste Art und Weise vertrödeln.

Blazer: Stine Goya | Body: Edited (coming soon) | Jeans: Closed | Schuhe: Staud | Tasche: & Other Stories (ähnlich hier) | Kette: Trine Tuxen

Für das erste Picknick im freien nach dem ersten Tag im Office

Es geht (gedanklich) also endlich wieder ins Büro zurück! Kaum zu glauben, aber war. Ich weiß noch nicht genau, in welchem Jahr wir stecken, aber allein der Gedanke fühlt sich fantastisch an. Und das Beste? Im Anschluss sind wir auch gleich zum Picknick im Park verabredet. Also: Cardigan aufgeknöpft und um die Hüfte gebunden und ab auf die Wiese zu Baguette, Feta, Tomaten, Oliven und Frischkäsecremes. 

Mein Park-Tipp für Wochenenden? Der Schlosspark Babelsberg. Hier ist es furchtbar idyllisch und hier könnt ihr eure Decke gleich am Wasser aufschlagen. 

Body: Edited (coming soon) | Cardigan & Hose: & Other Stories (leider älter) | Schuhe: Ganni (in Grün hier)| Tasche: Prada

 

– In freundlicher Zusammenarbeit mit Edited –

2 Kommentare

    1. Christina

      Ich müsste gerade sehr lachen, weil ich auch niemals ohne ein Unterhemd oder Top drunter das Haus verlasse! 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related