5 Beauty-Favoriten im Sommer

25.06.2021 Beauty

In den vergangenen Wochen massierte ich mir das Gesicht mit einem kühlenden Face Roller, trug bunten Lidschatten aus der vielleicht allerschönsten Palette und nutzte ein Gesichtsöl für einen neu entdeckten Beauty Hack. Vor den Sonnenstrahlen schützte ich meine Haut mit LSF 50+, einen Glow verpasste ich meinen Lippen und Augenlidern hingegen mit einem Multi-use Gloss. Alle meine Beauty-Favoriten im Sommer stelle ich euch heute ein bisschen genauer vor: 

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

„Beauty Face Oil“ von Honest Beauty

Normalerweise mache ich, sensitive Haut sei dank, einen großen Bogen um Gesichtsöle. Über das „Beauty Face Oil“ von Honest Beauty habe ich allerdings so viel Gutes gehört, dass ich irgendwann schwach wurde. Statt es auf das ganze Gesicht aufzutragen, nutze ich es jedoch nur an trockenen Stellen oder auch, um mein Puder-Rouge aufzutragen. Diesen Beauty-Hack habe ich nämlich kürzlich auf YouTube gelernt: Zunächst träufelt man ein wenig des Öls auf den Handrücken. Anschließend nimmt man mit einem Blush-Pinsel ein wenig Rouge auf und vermischt dieses mit dem Öl auf dem Handrücken. Jetzt kann der neue, creme-artige Blush auf den Wangen aufgetragen werden. Das Ergebnis ist sehr sanft, wer einen knalligeren Look präferiert, kann das Produkt natürlich auch nach und nach aufbauen.

„Lift & Sculpt Facial Roller“ von Crystallove

Zugegeben, ich habe absolut keine Ahnung, ob Face Roller tatsächlich irgendeinen Einfluss auf die Gesichtskonturen haben, aber ehrlicherweise ist mir das auch ziemlich egal, denn: Sie fühlen sich verdammt gut an. Seit ich mein Exemplar habe, rolle ich mir damit morgens und abends über das Gesicht (abgeschaut habe ich mir die Bewegungen von diversen YouTube-Videos). Dabei sind die kleinen Massagen so entspannend, dass ich regelrecht einschlafen könnte. Für einen extra-kühlenden Effekt lege ich den „Lift & Sculpt Face Roller“ manchmal über Nacht in den Kühlschrank, was bei Temperaturen um die 30 Grad besonders angenehm ist. Ich bilde mir ja ein, dass die gesamte Prozedur mein Gesicht an zerknautschten Morgen weniger verquollen, zumindest aber wacher aussehen lässt — selbst wenn es eine bloße Illusion ist, nehme ich sie gerne hin. Übrigens: Wer Seren benutzt, kann diese natürlich auch mit einem Face Roller in die Haut einarbeiten.

„Syren“ Eyeshadow Palette von Byredo

Ich bin ein ziemlich großer Fan von Paletten, insbesondere dann, wenn sie bunte Farben, die aufeinander abgestimmt sind, beinhalten. So muss ich nämlich nicht erst lange nach Inspirationsbildern suchen, um erahnen zu können, welche Nuancen ich im Zusammenspiel mag. Ein wahrlich teures Vergnügen ist die Syren Eyeshadow Palette von Byredo, für mich ist sie das Geld allerdings wert, da sie tatsächlich noch häufiger zum Einsatz kommt, als ich zunächst dachte. Während bereits die Verpackung wunderschön anzusehen ist, sorgen die einzelnen Lidschatten für ein wenig Frühling auf den Augen. Die fünf Nuancen reichen von einem sanften Champagner-Ton und einem kräftigen Pink über ein helles Limettengrün bis hin zu einem zarten Rosa sowie einem tiefen Lila-Blau. Sie allesamt glitzern und hinterlassen einen schönen, metallischen Schimmer. Die Lidschatten selbst sind mittelstark pigmentiert, was mir bei den leuchtenden Farben ehrlicherweise ganz recht ist (wer einen kräftigen Look bevorzugt, kann sie natürlich auch immer schichten). Während ich jede einzelne Nuance mag, ist das helle Rosa mein absoluter Favorit. Ein wenig erinnert es mich an die Laufstege der 90er- und 00er-Jahre, die derzeit ohnehin eine große Inspirationsquelle von mir sind.

„Anthelios Sun Intolerance LSF50+ Creme“ von La Roche Posay

Seit Kindertagen benutze ich auch im Gesicht meist eine Sonnenmilch für den Körper. Auf die wenigen Tests, die ich gewagt hatte, reagierte meine hypersensible Haut nämlich stets mit Ausschlag, Juckreiz oder Unreinheiten. Irgendwann habe ich es dann aufgegeben — bis ich nach einer (endlich!) passenden Hautpflege-Routine, die auch mit meiner Neurodermitis und Rosacea zurechtkommt, beschloss, mich in diesem Jahr noch einmal an ein neues Produkt zu wagen. Meine Wahl fiel nach langer Recherche auf die „Anthelios Sun Intolerance LSF 50+“ Creme von La Roche Posay, die Rötungen mindern soll, für Haut mit Sonnenallergie geeignet ist und ohne Duftstoffe auskommt (riechen tut sie dennoch gut).

Mittlerweile ist die Sonnencreme bereits seit einigen Wochen bei mir im Einsatz, mein bisheriges Fazit: Sie ist reichhaltig, was für trockene Haut wie meine super ist, zieht dennoch gut ein, ist transparent und verursacht weder allergische Reaktionen meiner Haut noch Unreinheiten. Wenn es den Sommer über so weitergeht, habe ich nach all den Jahren also endlich einen Sonnenschutz für mein Gesicht gefunden, mit dem ich tatsächlich auch langfristig ziemlich zufrieden bin.

„Multi-use Gel Gloss“ von Gucci

Seit Make-up Artist Pat McGrath den Models der Valentino SS2018 Schau glossige Augenlider schminkte, träumte ich von mehr Glanz im Gesicht. Zunächst testete ich sowohl Lipgloss als auch ein spezielles Eyegloss auf den Augenlidern, beides klebte jedoch ziemlich fürchterlich, weshalb ich mich vorerst von meinem Beauty-Wunsch verabschiedete. In diesem Jahr stieß ich dann dank sämtlicher Empfehlungen seitens Instagram schließlich auf den Multi-use Gel Gloss von Gucci, der tatsächlich nicht nur Lippen, Wangen und Augenlider in einen frischen Wet-Look tunkt, sondern dabei auch wirklich nicht einmal ein bisschen klebrig ist. Ich selbst trage ihn gerne über farbigem Lidschatten auf oder benutze es als Lipgloss-Ersatz. Ein großer Bonus: Das Produkt ist wahnsinnig ergiebig.

Alle Produkte auf einen Blick:

2 Kommentare

  1. Lisa

    Liebe Julia, danke für den schönen Artikel. Aber könntest du vielleicht auch noch verraten wie du deine Rosacea in den Griff bekommen hast? Ich weiß, dass es keine allgemein gültige Lösung gibt. Umso mehr interessieren mich persönliche Erfolge. Vielleicht magst du es ja teilen. Ansonsten schönes Wochenende dir!

    Antworten
    1. Julia Carevic Artikelautor

      Hallo liebe Lisa, na klar: Wenn ich geschminkt bin, reinige ich mein Gesicht mit der Bioderma Sensibio H2O Reinigungslösung. Anschließend benutze ich das La Roche Posay Rosaliac Reinigungsgel und creme mein Gesicht dann mit der Avène Antirougeurs Tagescreme ein. Wenn ich nicht geschminkt bin, lasse ich die Bioderma Reinigungslösung weg. Als ich vor einigen Monaten starke Schübe hatte, habe ich mein Gesicht morgens und abends gereinigt, seit sie besser ist, mache ich es nur noch abends. Meine Hausärztin hat mir außerdem eine Creme für stärkere Schübe verschrieben, aber die habe ich bisher noch nicht verbraucht. Ich hoffe, da ist vielleicht etwas dabei, das dir auch hilft 🙂 Liebe Grüße und hab eine schöne Woche

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related