Outfits der Woche: Von der Suche nach Ordnung im Kopf, Spätsommerurlaub & großen Schlapphüten

25.08.2021 Mode, Outfit

In unserer Serie „Unsere Woche in Outfits“ präsentieren wir euch nicht nur ein paar Looks, in denen wir die Woche bestritten haben, sondern erzählen euch auch, was uns in den vergangenen Tagen so durch den Kopf ging.

– Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links & wurde teilweise durch Produkt Samples unterstützt. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

Sarah

Ich weiß ja nicht, ob es euch ähnlich wie mir geht, aber wenn bei mir daheim Unordnung herrscht, dann überträgt sich das Chaos mittlerweile wie von ganz allein auch auf mein Gemüt. Und so wie meine Wohnung im Moment aussieht, so durcheinander geht es gerade auch in meinem Kopf zu: Was muss ich zu erst machen? Wo fange ich an? Und schaffe ich das alles überhaupt? Fragen über Fragen, dabei drängt sich eine Antwort ganz unweigerlich dazwischen: Erst aufräumen, dann weitermachen. Und so werde ich mich gleich an die Arbeit machen und zunächst meine Bude auf Vordermann bringen, um anschließend die viel zu vielen To-Dos der kommenden Woche strukturieren, bevor ich noch ganz Banane in der Birne werde. Habt ihr vielleicht Tipps, um für richtig gute Ordnung im Kopf zu sorgen? Ich wäre euch jedenfalls mehr als dankbar!

An eine Sache möchte ich euch außerdem erinnern und euch noch mal dazu ermutigen, den Spendenaufruf von Leavenoonebehind2020 zu unterstützen und natürlich euren Abgeordneten zu schreiben. Beides lässt sich ganz einfach hier umsetzen. Habt eine schöne Woche und passt auf euch auf!

Shirt: Baum + Pferdgarten, Weste: Wood Wood (in schwarz hier, in grün hier), Jeans: Closed, Schuhe: New Balance (älter)

Shirt: Baum + Pferdgarten (älter)
Pullunder: Ganni (älter, in beige hier)
Jeans: Edited (älter)
Schuhe: Aeyde (älter)

Sweater: Closed (älter, ähnlich hier)
Halstuch: Stine Goya (älter)
Jeans: & Other Stories (älter)
Schuhe: New Balance (älter)

Julia 

Das eine Accessoire, das ich mehrfach auf den Laufstegen der Kopenhagener Modewoche sah: ein großer Schlapphut. Er war Teil der SS22-Kollektionen von Mark Kenly Domino Tan (einer meiner CPHFW-Favoriten), Holzweiler, Henrik Vibskov, Nikolaj Storm Copenhagen (ebenfalls sehr sehenswert) und Rains. Ich kaufte mein Modell bereits im vergangenen Sommer bei Nanushka, als ich noch glaubte, einen Sommerurlaub zu machen (dieser erinnerte im Norden Deutschlands allerdings mehr an Herbst). Anschließend legte ich ihn ein wenig traurig in den oberen Teil meines Schranks — bis mich die Kopenhagener Fashion Week schließlich daran erinnerte, ihn wieder zu tragen. Meine erste Gelegenheit: Mein spätsommerlicher Urlaub, der morgen beginnt.

Zwei Podcast-Folgen, die auf meiner Liste stehen: The Daily – „The Interpreters the U.S. left behind in Afghanistan“ und 8 Milliarden – „Was in Afghanistan schief gegangen ist“ 

Ein Song-Tipp: Nick Cave & The Bad Seeds – Vortex

Hemd: Frankie Shop, Kleid: Peter do (nicht mehr erhältlich), Schuhe: Camperlab, Hut: Nanushka (nicht mehr erhältlich) 

Mantel: Filippa K (nicht mehr erhältlich)
Hose: Filippa K
Schuhe: Camperlab

Hemd: Acne Studios (ähnlich hier
Hose: Frankie Shop
Kette: Laura Lombardi
Schuhe: Camperlab

Hemd: Frankie Shop, Badeanzug (einige Jahre alt), Kette: Laura Lombardi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related