Für euch getestet: Die personalisierte Naturkosmetik-Linie SOÏL Skincare

17.09.2021 Beauty, Nachhaltigkeit

ANZEIGE

Ich suche immer und immer wieder nach „Lösungen“ für die richtige Pflege meiner Haut und stellte erst kürzlich fest, dass ich gar nicht genau weiß, was sie überhaupt genau braucht. Im Grunde genommen, kenne ich sie eigentlich überhaupt nicht richtig und das ist doch absurd. Es ist schließlich MEINE Haut. Aber wie auch? Schließlich verfahre ich seit Jahren nach dem Prinzip „Unkompliziert, schnell und wirkungsvoll“ und hatte lange Zeit auch nicht sonderlich die Muße, mir große Gedanken über ihre Bedürfnisse zu machen und meine Zeit mit ihr zu vertrödeln.

Vielleicht liegt es am Alter oder einfach an meinem bewussteren Konsum, dass es mir heute sehr wohl viel wichtiger ist, was ich da auf meine Lachfältchen und trockenen Stellen schmiere, als noch Jahre zuvor. Geholfen hat vieles, aber was so richtig in manchen Tiegelchen steckte, darauf lege ich erst seit wenigen Jahren Wert. Was braucht meine Haut also wirklich und wahrhaftig und was kann ihr bei einer gesunden Gesamtbetrachtung helfen? Das habe ich jetzt zum ersten Mal mit Hilfe einer virtuellen Hautanalyse herausgefunden, um eine Bestandsaufnahme meiner aktuellen Haut zu machen und um Ziele zu formulieren, was ich eigentlich will: Nämlich gesunde, frische Haut. Und schwuppdiwupp landete meine personalisiertes Serum von SOÏL Skincare in meinem Briefkasten. Und was es mit dieser Naturkosmetikmarke auf sich hat, das will ich euch im Folgenden erzählen:

Die Idee ist so simpel wie gut, denn nach einer umfangreichen Fragerunde, folgt eine virtuelle Hautanalyse, bei der das ungeschminkte Gesicht aus verschiedenen Perspektiven fotografiert wird, um einen aussagekräftigen Anblick der Haut zu ermöglichen und das perfekte, personalisierte Serum zu kreieren, das voll und ganz eure Wünsche berücksichtigt und nur 100 Prozent natürliche Inhaltsstoffe verwendet, die dann in Form eines Glasfläschchens abgefüllt und eure Haut Tröpfchenweise mit wirkungsvollen Inhalten versorgt. 

Das Schönste aber: SOÏL Skincare stellt nebenwirkungsfreie, holistische Lösungen zur Behandlung von Problemhaut her und widmeten sich den Problemen „Akne & Unreinheiten“, um wenig später generell irritierte Haut besser zu versorgen. Ziel ist es aber nicht nur, das perfekte Produkt für Nutzer*innen zu formulieren, sondern die Konsument*in ganz auf ihrem Weg zu gesunder und klarer Haut zu begleiten und dabei zu helfen, die eigene Haut besser zu lesen, zu verstehen und manchmal vielleicht auch zu akzeptieren. An dieser Stelle sieht sich SOÏL Skincare als natürliche Alternative zu konventionellen, dermatologischen Herangehensweisen mit schmerzhaften bis nebenwirkungsreichen Anwendungen, die zwar schnelle Ergebnisse erzielen, aber die Hautbarriere zerstören.

Deshalb setzt SOÏL Skincare auf:

  • die Stärkung des Mikrobioms mit rein natürlichen, aktiven Inhaltsstoffen

  • minimal formulierte Rezepturen zur Konzentrationserhöhung

  • strikten Verzicht von Konsistenzgeber und reizende Konservierungsstoffe oder künstliche Duftstoffe und lange Lagerzeiten, die die Effektivität beeinträchtigen könnten

  • langfristige Lösungen, Vorbeugung durch Anpassung der Ess- und Lebensgewohnheiten und auf die individuellen Bedürfnisse des Körpers

Ihr dabei wohl wichtigstes Produkt ist ihr personalisiertes Serum auf Öl-Basis. Wie oben bereits erwähnt, wird nach einer Online-Hautanalyse nach dermatologischen Standard-Scoring-Verfahren zu Symptomen, Lebensgewohnheiten und Ernährung die Rezeptur für Nutzer*innen Algorithmus-basiert errechnet und die Veränderung der Hautbedürfnisse durch eine regelmäßige Hautabstrichanalyse getrackt. Dabei untersucht das Team den pH-Wert, sowie Hydration- und Sebumgehalt (Talg, Hautfett)

Neben dem Serum, gibt es noch ein paar kleine Helfer, die die Wirkung optimal gepflegter Haut unterstützen. Und zwar: 

  • das Kansa Wand, ein Gesichtsmassage-Tool, zur effektiven Lymphdrainage und zum Ausgleich des pH-Wertes
  • ein Gesichtswasser-Spray auf Basis von Thymianhydrolat und Rettichwurzelferment: zur Reinigung und Feuchtigkeitsversorgung der Haut, bevor das Serum aufgetragen wird
  • ein Seidenkissen aus Peace Silk, um Hautirritationen durch Reibung während der Schlafenszeit zu minimieren

Klingt schon mal ganz schön gut und ziemlich einfach, oder? Ein paar Fragen hatte ich nach meinem bisher dreiwöchigen Test trotzdem. Und die möchte ich, samt Antworten von SOÏL Skincare gerne mit euch teilen:

SOÏL Skincare steht für 100 Prozent natürliche Kosmetik, die auf die individuellen Bedürfnisse euer Kund*innen abgestimmt wurde. Mittels einer virtuellen Hautanalyse könnt ihr euer Serum so zugeschnitten auf die jeweilige Kund*in praktisch Maß anfertigen lassen. Das erspart lange Herumprobiereien und sorgt für eine optimale Pflege. Würdet ihr meiner kleinen Zusammenfassung noch etwas hinzufügen? Welche Botschaft ist euch besonders wichtig in Bezug auf SOÏL Skincare?

Ganz klar: Unser nebenwirkungsfreier Lösungansatz für Hautprobleme. Außerdem legen wir höchsten Wert auf die Frische unserer Produkte und deren Inhaltsstoffe, um so auf irritierende und unnötige Zusätze verzichten zu können. Ganz im Gegensatz zu den meisten konventionellen Beauty-Marken, die ihre Produkte lange bei Lohnherstellern vor Verkauf abfüllen lassen, selbst ebenso lange einlagern, Transportzeit haben und die Wartezeiten auf der Verkaufsfläche der jeweiligen Drogerie mit einrechnen müssen. 

Außerdem ist der holistische Ansatz und die Ursachenbehebung aus unserer Sicht der Schlüssel zum Erfolg und nicht die Unterdrückung von Symptomen durch nebenwirkungsreiche Präparate, die nur für kurze Zeit schnelle, optische Abhilfe schaffen.

Auch ich habe natürlich eine Hautanalyse gemacht und daraufhin wurde mein Serum für mich zusammengestellt. Ich teste jetzt seit knapp drei Wochen mein personalisiertes Serum und den Toner von euch und meine Haut fühlt sich richtig, richtig gut an. Prall und frisch und gut genährt. Was genau steckt denn eigentlich in meinem Fläschchen?

Unser Algorithmus hat basierend auf deinen Hautbedürfnissen und Symptomen die passenden Inhaltsstoffe für dich abgeleitet. Die ist eine sehr kurze Liste von INCIs die eine Kombination von Wirkstoffölen und Pflanzenextrakten sind. In deinem Fall sind es Hagebuttenkernöl, Traubenkernöl, Pflaumenkernöl, Chiasamenöl, Sonnenblumenöl, Laktobazillus Weiderinden Ferment und Bakuchiol. Letzteres ist eine natürliche Retinol-Alternative, die genauso effektiv ist, aber keine der Nebenwirkungen von Retinol in den wissenschaftlichen Studien gezeigt hat. Zusammengefasst enthält deine Rezeptur also nicht nur Vitamin A nahe Stoffe, sondern auch Salycilsäure (BHA) und essentielle Fettsäuren. Sie helfen die Sebumproduktion der Haut zu regulieren, Entzündungen zu lindern, Narben zu heilen, überschüssigen Talg aus den Poren abfließen zu lassen und die unterstützt die Fähigkeit der Haut ihre Feuchtigkeit zu halten. 

Das klingt richtig gut und wie gesagt, das Ergebnis macht mich schon jetzt wirklich richtig glücklich. Kann man pauschal sagen, welche Inhaltsstoffe für welche Haut richtig und wichtig sind? Und wie unterscheiden sich die Seren überhaupt?

Die Seren unterscheiden sich nach übergeordnetem Behandlungszielen und Symptomen. Im Fall von Akne und Unreinheiten haben wir so eine sehr hohe Granularität, um zwischen Sebumregulierung, Entzündungen, Narbenheilung, Komedonen bzw. verstopften Poren und Abheilung von Pickemalen zu unterscheiden. 

Aber sag‘ mal, fehlt da nicht eigentlich noch eine Creme, hin und wieder eine Maske – oder ist das alles Kokolores? Manchmal habe ich das Gefühl, dass bei meiner Anwendung mit euren zwei Produkten irgendwas fehlt. Und wenn doch, was könnt ihr mir hier empfehlen?

Cremes sind im Grunde nur „voremulgierte“ Kombinationen von Wasser und ölbasierten Bestandteile. Sie benötigen oft irritierende Stabilisatoren, Konservierer oder Penetrationshelfer und haben häufig auch einen hohen Anteil von Aqua, das keinerlei Wirkung oder Vorteile für die Haut bringt. Im Gegensatz zu Pflanzenhydrolaten oder Säften. Die Haut verfügt aber natürlich über Lecithin auf der Oberfläche. Das nutzen wir bei unserer Öl + Wasser Methode, indem wir ein Hydrolat mit natürlich aktiver Wirkung vor dem Serum auf die Haut sprühen und im zweiten Schritt das Serum „darübergeben“. Durch

das Öl wird nicht nur die Feuchtigkeit eingeschlossen, sondern durch den hohen Gehalt an Ölsäure in unseren Formulierungen eine Tiefenwirksamkeit der Inhaltsstoffe ermöglicht. Und das ganz durch die Vorzüge der pflanzlichen Inhaltsstoffe.

Nur mit Öl und Wasser bzw. Seren zu arbeiten und auf Cremes und Waschgels zu verzichten bedeutet für viele eine Umstellung der Gewohnheiten. Wir sind jedoch Minimalismusverfechter*innen und glauben, dass die Haut weniger statt mehr Produkte und Inhaltsstoffe benötigt. Es kommt eben auf die Passenden an. Und von denen brauchen wir dann genau die richtige, hohe Konzentration.

Verstehe, verstehe. Ich glaube zwar, dass ich es schon sehr richtig mache, aber nur, um kurz gegen zu checken: Wie wende ich Toner & Serum morgens und abends am besten an?

Wie du sagst: Das Serum kann morgens oder abends nach der Reinigung aufgetragen werden. Massiere am besten 3-4 Tropfen des Serums sanft in deine Haut ein. In der Regel zieht das Produkt schnell ein und hinterlässt kein fettiges Gefühl. Wenn du aber das Gefühl hast, dass deine Haut zu fettig ist, kannst du das überschüssige Öl einfach mit warmem Wasser abwaschen oder mit einem Tuch abwischen. Ich pflege auch gerne meine Hände mit dem Serum, während ich es auf mein Gesicht auftrage, da ich dann keine Handcreme mehr brauche.

Stehen bereits ein paar weitere Produkt-Erscheinungen an?

Wir arbeiten zwei weiteren Produkten für unser Portfolio, die allerdings erst Ende des Jahres erscheinen werden.

– In freundlicher Zusammenarbeit mit SOÏL Skincare –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related