Outfits der Woche: Von Neuanfängen, kroatischen Träumen und einem Oktober-Blues

29.09.2021 Mode, Outfit

In unserer Serie „Unsere Woche in Outfits“ präsentieren wir euch nicht nur ein paar Looks, in denen wir die Woche bestritten haben, sondern erzählen euch auch, was uns in den vergangenen Tagen so durch den Kopf ging.

– Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links & wurde teilweise durch Produkt Samples unterstützt. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

Nike

Der Einbruch des Herbstes stimmt mich oft ratlos, in vielerlei Hinsicht. Ich vergesse während dieser Übergangsphase gelegentlich, wie ich mich dem Wetter entsprechend kleiden und was ich damit ausdrücken möchte (siehe Aufzugbild), ich durchsuche das Internet heimlich nach elektronisch betriebenen, unechten Kaminen samt Feuer-Effekt, koche in Erinnerung an den Sommer aber dennoch dauernd Zitronen-Pasta, und habe keine Ahnung, welche Blumensorten neben Hortensien noch in der Küchentisch-Vase landen könnten. Gleichzeitig merke ich überdeutlich, wie gut mir diese Neuausrichtung tut, das Justieren und darüber Nachdenken, was mich jetzt wirklich glücklich macht. Ich bin also, trotz dicker grauer Wolken, voller Vorfreude auf die Herbstferien und durch die frühe Dunkelheit zudem so träge, dass mich dieser Tage kaum etwas aus der Ruhe bringen kann.

Mantel: Edited the Label, Sonnenbrille: VIU Eyewear

Seit ich viel zu spät „How to Live a Feminist Life“ von Sara Ahmed lese, denke ich ohnehin noch eine Stufe intensiver darüber nach, von welchen Gedankenknoten und Umständen ich mir künftig überhaupt noch das Gemüt zersemmeln lassen möchte – und was (mir) tatsächlich wichtig ist. Buch-Tipps wie diese sind Gold wert. Deshalb gebe ich ihn nun sehr dankbar an euch weiter und hoffe, dass wir irgendwann einmal damit aufhören, uns permanent dafür zu entschuldigen, dass wir damit begonnen haben, uns aufrichig um uns und andere zu kümmern.

Jacke: Alexa Chung x Barbour, Hose: Filippa K, Loafer: Gucci, Tasche: Sezanne

Tuch: Bonton, Pullover: Lacoste Live!, Rock: Baum und Pferdgarten,
Socken & Loafer: & other stories

Cardigan und Hose: Baum & Pferdgarten, Stiefel: Bottega Veneta

Julia 

Die vergangene Woche bestand aus Tagen, die viel zu schnell vorüber gingen, was sich, natürlich, insbesondere am Wochenende bemerkbar machte. Das verbrachte ich nach längerer Zeit mal wieder in Berlin Mitte, wo ich mein Geld für Kaffee und Magazine (More Less Magazin) ausgab und zufällig über den Inline Skate Marathon stolperte, dem ich anschließend eine Weile zuschaute. Ansonsten schaute ich mir die Schauen der derzeitigen Modewochen an, verfolgte die Wahlergebnisse am Sonntagabend, bis ich auf dem Sofa einschlief und war beim Anblick der langen Schlangen vor den Wahllokalen froh über die Briefwahl. Zwischendurch träumte ich von Urlaub und davon, die Zeit doch noch einmal in meinem kroatischen Zuhause zu verbringen, einfach so, um bloß noch ein bisschen in den Himmel zu schauen, die Berge zu betrachten und die Fingerspitzen ins Meer zu halten. Stattdessen buchte ich einen Zug, um ganz bald (endlich) Freundinnen in Hamburg zu besuchen.

Blazer: Maison Margiela (älter, ähnlich hier), Hose: Filippa K, Schuhe: Eytys (erhältlich via Vestiaire Collective), Tasche: Medea

Lederhose: Helmut Lang (älter, ähnlich hier), Blazer: Acne Studios, T-Shirt: Re/Done, Kappe: Acne Studios, Schuhe: Camperlab

Sarah

Momentchen mal, ist denn wirklich schon fast Oktober? OKTOBER?! Ich weiß nicht, wohin die Zeit rennt, aber sie könnte ein bisschen langsamer vergehen und mir mehr Luft und Raum lassen, um all den To-Dos meiner Liste mehr Platz einzuräumen. Gefühlt schaffe ich nämlich gerade zu wenig: an allen Stellen. Das ist OK und ich habe gelernt, das zu akzeptieren, und trotzdem wurmt es mich gleichermaßen nicht all das auf die Kette zu bekommen, was ich mir eigentlich vorgenommen habe. Da kann ich mir selbst noch so viel über meine Seele streicheln.

Was sonst noch passiert ist? Ich habe Sex Education Staffel 3 fertig geschaut, habe die Hände ganz oft über meinen Kopf zusammengeschlagen, war am Wochenende in der Natur, überlebte die Geburtstagsparty meiner sechsjährigen Tochter und räumte meine Wohnung ordentlich auf, um euch ein erstes Ergebnis bald hier und an anderer Stelle zu zeigen. Ein einziges Foto ist dabei leider nur festgehalten worden. Bitte verzeiht!

Ensemble aus recyceltem Cashmere aus der Zusammenarbeit von Rauwm & Jan’n’June (unbezahlte Werbung), Schuhe: Margiela

3 Kommentare

  1. miriam

    dem kann ich mich unbedingt anschließen. sarah, das steht dir unglaublich gut, dieses verspielt 70er mäßige weibliche. der hammer!!

    Antworten
  2. Marie

    Liebe Nike, ich feiere ja die grünen Bottega Stiefel – fallen sie größengerecht aus?
    Liebe Grüße, Marie

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related