Manchmal muss man in „i-Tüpfelchen“ investieren, statt in Kleidung:
Die neue Handtasche

marc-by-marc-jacobsIch hab‘ nichts mehr zum Anziehen.“ Oft gehört und viel diskutiert, meistens aber Quatsch. Man braucht überhaupt keinen überquellenden Kleiderschrank, um sich (beinahe) jeden Tag wohl zu fühlen. Seit ich etwa die Hälfte meines Kleiderschranks verschenkt und via Tictail verkauft habe, fühle ich mich sogar befreit. Und manchmal kommt es vor, dass Besucher staunend vor meinen beiden Kleiderstangen stehen und Dinge sagen wie „Krass. Ich dachte, du hättest viel mehr Klamotten, quasi tonnenweise!“.

Dem ist nicht (mehr) so und ich kann behaupten, recht zufrieden zu sein mit dem, was dort noch hängt. Und trotzdem murmle auch ich ständig „Ich hab‘ nichts mehr zum Anziehen“ in mich herein. Irgendwann kam ich allerdings auf den Trichter, dass nicht die fehlenden Pullis oder Hosen Schuld sind an der geistigen Misere, sondern schlichtweg der Mangel an geliebten Accessoires.

Ihr denkt jetzt sicher, ich sei übergeschnappt, schließlich besitze ich ganze vier Taschen von MCM. Und ja, die mag ich auch, keine Frage. Aber ich habe sie mir niemals selbst gekauft – die meisten sind geliehen oder hängen mit dem Job zusammen, den Sarah Jane und ich seit über zwei Jahren für das Brand erledigen. Und irgendwie fühlt sich das dann anders an. Weil man nicht sparen musste und suchen und verlieben und schließlich auspacken. Banane, aber so ist’s. Dann wäre da noch die Acne Tasche, die ich vor zwei Jahren von meinen Eltern zu Geburtstag geschenkt bekam – noch immer große Liebe, aber da passt wirklich überhaupt nichts rein. Höchstens eine Kreditkarte, aber sowas besitze ich noch nicht einmal. Ich muss also jedes Mal mein Portemonnaie ausräumen, die Sparkassen-Karte rein stopfen, einen Geldschein und lose Zigaretten. Auch nicht das Gelbe vom Ei.

Die oben erwähnte Accessoire-Erkenntnis und die gerade genannten „Mängel“ an meinen bisherigen Taschen führten dann also zu einem Kauf, der seither nicht nur mein Herz zum Hüpfen bringt, sondern gleich meine komplette Garderobe aufmöbelt. Hallöchen, du Marc by Marc Jacobs-Träumchen:

marc by marc jacobs east end marc by marc jacobs east end marc by marc jacobs east end Gestern erst verließ ich in zerschlissener Jeans das Haus, dazu braune Dr. Martens Chelsea Boots und ein Bordeaux-farbener Rolli. Ich griff zum Jutebeutel und fühlte mich kurz „mäh“. Jutebeutel weg, neue Handtasche her – pling! Alles wieder gut. 

marc by marc jacobs(Hier lang!)

So  eine Tasche, die man richtig gern hat, macht ganz schön was her. Und plötzlich fühlt man sich auch im ollsten Sweatshirt wieder ziemlich ok. Liegt darin also vielleicht das Geheimnis? Weniger Kleidung kaufen, dafür aber in 2, 3 hübsche Taschen investieren? Ich vermute fast „ja“. 

Was mich außerdem darin bestätigt, die richtige Wahl getroffen zu haben: Ich sehe es nicht ein, mehrere Hundert Euronen für eine Tasche auszugeben. Wirklich nicht. Schaut man sich aber mal um, wird bei Designern-Modellen ganz schnell die 500-Euro-Grenze geknackt. Verrückt, denn mein Kopf kann sich noch immer nicht richtig daran gewöhnen, dass ich kein Student mehr mit Studenten-Gehalt bin. Marc by Marc Jacobs-Modelle liegen mit ca 300 Euronen also im „Na-gut-Bereich“. Entschieden hat trotzdem ganz allein die Optik, denn Marc by Marc Jacobs mied ich bisweilen ganz bewusst. Schlechte Assoziationen oder so etwas. Und ja, erwischt. Vielleicht ist der blaue Farbtupfer auch der allergrößte Grund für meinen geistesabwesenden Kauf gewesen. 

 

8 Kommentare

  1. Alice

    Die ist wirklich toll, ich mag marc Jacobs gerne, da es oft wirklich außergewöhnliche und dennoch erschwinglich Taschen gibt!

    Mittlerweile habe ich zwar nur noch eine aber liebe die auch über alles. Du hast sicher viel Freude mit deinem Exemplar! 🙂

    Antworten
  2. Liese

    Die ist richtig schön! Die setz ich auch mal auf meine Liste.

    P.S.: Schön dich mal wieder kurz gesehn zu haben beim Opening 🙂

    Antworten
  3. steffie

    Die Tasche ist so cool, hab mich auch gleich verliebt. Kan man sie auch irgendwo in Deutschland kaufen oder ist der Versand, Zoll usw. nicht so teuer?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related