Do it Yourself – Pimp your Ikea Tisch

26.11.2013 um 10.20 – Allgemein DIY Wohnen

ikeaMeine Wohnung und ich, das ist eine furchtbar große Liebe. Obwohl der Altbau tatsächlich alles andere als makellos ist. Die Dusche steht in der Küche, die gerade einmal so groß ist, dass man sich ein Mal im Kreis drehen kann und das „Badezimmer“ ist mehr Flur als Raum. Für einen einzigen Menschen waren die 56m2 trotzdem mehr als ausreichend, aber jetzt wird’s eng. Denn ganz plötzlich entschied sich mein Herz, das konsequente Singlesein über Board zu werfen und sich stattdessen einen Jungen zu angeln, der ein Jahr später mit all seinen Sachen vor meiner Tür stehen sollte. Das war vor zwei Wochen. Zusammenziehen ja, aber die Wohnung neben den besten Nachbarn der Welt im Lieblingskiez verlassen? Nein. Manch einer zeigt mir neuerdings also einen Vogel und fragt sich, wie das funktionieren kann. Ich hingegen frage mich, wo genau das Problem liegen soll und erkläre immer wieder:

Freunde, ich bin erst 25 Jahre jung. Ich habe mir einen Beruf ausgesucht, der mich nicht reich machen wird, deshalb wird ein Loft niemals infrage kommen. Und außerdem habe ich mich jahrelang in WG’s gequetscht, sogar Zimmer geteilt und das mit großer Freude. Weil ich aber durchaus vorhabe, meine Lebensqualität irgendwann einmal zu steigern, bleibe ich vorerst hier, spare Bares und wenn die Gelegenheit günstig ist, mache ich wohl das, was man normalerweise sofort macht, wenn man sich die Miete teilen darf: Umziehen in eine feinere Wohnung. Bis dahin erfreue ich mich aber noch ein wenig an der gemütlichen Höhle und mache das Beste draus. Zum Beispiel mit himmelblauer Farbe.


ikea-tisch-1
Ich hänge an jedem einzelnen Möbelstück, das ich besitze, bloß der Ikea-Tisch war mir immer ein Dorn im Auge, träume ich doch seit jeher von einem Modell aus Beton. Weil man mit Beton aber nicht umziehen kann, macht diese Zukunfts-Anschaffung vorerst keinen Sinn und ein Lückenfüller wäre pure Verschwendung. Die Lösung: Matt-Lack. 

Als Grundfarbe wählte ich Grau statt Weiß, damit das Ergebnis nicht zu Baby-G-mäßig daher kommt und mischte einen Mini-Tropfen Dunkelblau dazu. Mit einem Roller (kein Pinsel!) wurde das ordentlich durchgerührte Gemisch dann schließlich drei Mal hintereinander aufgetragen und fertig war der neue alte Two-Tone Tisch, der fälschlicherweise bereits als HAY-Objekt identifiziert wurde. Harhar. 

Ein netter Nebeneffekt: Immer, wenn es was zum Pinseln gibt, landen ein Paar Farbkleckse auf meinem Lieblingsstuhl, der in meinen Augen immer schöner wird: 
ikea-tisch-2ikea-tisch-3Das Fazit: Fertig und glücklich und im Farb-Wahn. 

12 Kommentare

  1. Kitty

    Genau so machen wir’s auch – allerdings auf knapp 40 qm… dafür wandert das gesparte Geld jeden Monat in den „Einrichtungs-Fonds“ 🙂 Warum auch nicht! Wenn meine Freundinnen mich fragen warum wir uns noch nicht auf den Sack gehen sage ich immer „je enger desto näher desto besser“ – im Moment könnte ich mir nichts schöneres vorstellen!
    Dein Tisch ist toll – und der Stuhl ist der Hammer!!! Erinnert mich an den Kunstraum im Gummi damals…

    Liebste Grüße und viel Spaß in eurer Höhle:-)

    Antworten
    1. Nike Jane Artikelautor

      Ganz ehrlich – ich kann’s auch irgendwie nicht mehr sehen. Jetzt hab‘ ich sie aber, weil eben auch ich irgendwann mal dachte, das sei das Ultimative. Wenn ich eine größere Wohnung habe, werden die Stühle wohl portioniert verteilt – zwischen Stühlen, die nicht von Eames oder Vitra stammen <3

      Antworten
  2. Lena

    Also das schaut toll aus.
    Ich frage mich nur ob es hält. Ich hab den gleichen Tisch und finde Deine Idee durchaus nachahmenswert 😉 Nur möchte ich vermeiden dass es nach kurzer Zeit (oder auch längerer Zeit) zu Splitternin der Oberfläche kommt.
    Dann schauts nämlich gleich schnell nach billig renoviertem Kinderzimmer aus.
    Wäre super wenn DU Deine Langzeiterfahrung mit dem DIY hier teilen könntest 😉 Danke schonmal.

    Antworten
  3. Mia

    Mit Klarlack am Schluss finishen ist auch nett. Meine Tischplatte war nach einiger Zeit ohne die nicht mehr zum Ansehen.

    Antworten
  4. Milena

    Hast du den Tisch davor abgeschliffen oder einfach so drauf los gerollert? Will sowas auch machen, aber hab keine Lust auf Schleifen! <3

    Antworten
    1. Nike Jane Artikelautor

      Der Tisch ist an sich, wenn man ihn kauft quasi roh, dann kann man direkt drüber streichen. Bei mir war allerdings Klarlack drauf, deshalb hab‘ ichs kurz angeraut mit Schmirgelpapier (wird das so geschrieben?) – das war gar nicht viel Arbeit. Es hält jetzt seit zwei Wochen – immerhin <3

      Antworten
  5. fridahannegaby

    Unseren Ikeatisch haben wir auch vollkommen umgestylet mit abschleifen und dünner Betonschicht sieht er gleich tausend mal besser aus und ist auch noch ein Unikat. À pros pros Farbe, mein Badregal erstrahlt seit heut in einem pastelligen Mintton und bin ebenso glücklich damit wie du! bald zu sehen auf http://www.fridahannegaby.com

    Antworten
  6. Nonno

    Liebe Nike, wie sieht der Tisch denn nun nach ein paar Monaten aus? Ich habe den gleichen bei mir in der Ecke stehen und bin drauf und dran es dir gleichzutun – nur raten Freund und Mutter davon ab, da sie auch meinen, dass sich das zu schnell abnutzt.

    Antworten
    1. Nike Jane Artikelautor

      Huhu du Liebe,
      also ich kann dir sagen: Nüscht dran! Noch alles paletti mit dem Tisch <3 Und sollte sich irgendwann was abnutzen, dann ists ja auch nicht schlimm. Noch mal kurz drüber rollen (nicht pinseln!), fertig. (:

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.