Ich packe meinen Koffer…
und rolle alles ins Hangedpäck.

27.01.2014 Janes, Travel, Wir

Processed with VSCOcam with f2 preset

Ich hasse es, meinen Koffer aufzugeben. Nichts ist für mich nerviger, als extra früh am Flughafen zu stehen, mich in eine ewig lange Schlange zu stellen, meinen Trolley aufzugeben, dann hinterm Zoll eine gefühlte Ewigkeit aufs Boarding zu warten und zu fürchten, dass das Gepäck erst gar nicht am Zielort ankommt. Nein, nein, ich fliege lieber mit Handgepäck (selbst im Sommerurlaub), komme stets kurz vor knapp am Flughafen an und habe das Packen mittlerweile für mich perfektioniert. Flüssigkeiten werden in weiser Voraussicht nur bis maximal 100 ml gekauft, Outfits schon im Vorfeld zusammengestellt und Firlefanz muss daheim bleiben. Wie es trotzdem klappt, alles Nötige mitzunehmen? Es wird gerollt. Ari hatte vor längerer Zeit ihr kleines Pack-Geheimnis ausgeplaudert und ich setze es seitdem in die Tat um – denn alles passt rein und nichts verknittert. Jedes einzelne Kleidungsstück wird sorgsam gerollt und nebeneinander gelegt – und in freie Ecken werden Socken und anderer Krams reingestopft. Nur noch Schuhe, Laptop und Beauty-Bag drauf – und fertig.

Zugegeben, beim Rollen und Einpacken selbst wird so noch manches Kleidungsstück aussortiert – speziell die Schuhauswahl wird minimiert. Aber für vier Tage Stockholm sollte das auch kein Weltuntergang sein, nicht wahr? Und was ist nun eingerollt worden?

Processed with VSCOcam with f2 preset

Cashmere-Jacke von Cos, eine Jeans von Diesel, zwei Sweater von Topshop & COS, ein Hemd, eine Stoffhose, ein Seiden-Oberteil, ein Seidentuch und Schlafanzug – ich glaub das war’s. On Top: Handtasche von MCM, Miu Miu, & other Stories Pumps, Laptop, Ladekabel und Kamera. Zack.

Das genaue Ergebnis seht ihr in den kommenden Tagen – am eigenen Leib natürlich. Während meine neuen Stan Smith und mein letzter 2nd Hand Fund aus Antwerpen, die Balenciaga-Schühchen, in letzter Sekunde doch noch rausflogen, und gegen dicke Acne Boots eingetauscht wurden, begleiten mich außerdem meine neuen Pumps von &otherStories, die ich am Samstag im Sale für nur 30 Euro erstand und meine geliebten Miu Miu Schuhe, ohne die ich derzeit nur noch kaum vor die Türe gehe.

Bildschirmfoto 2014-01-26 um 19.33.05

Processed with VSCOcam with f2 preset

Ein alter Hosenfund ist dabei, ebenso wie meine neue Camel-Jacke von COS (Sale sei Dank) und mein Neopren-Boxi-Sweater von Topshop mit dem ich das Projekt Seidentuch mal ausprobieren werde.

Ich hoffe, es wird in Stockholm nicht genauso bitterkalt wie in Berlin am vergangenen Wochenende. Daumen sind gedrück!

Mehr von

Related