BEAUTY & VORSORGE // Hautkrebs
– Wenn ihr euch lieb habt, checkt euch ab & werdet La Roche-Posay #SkinChecker

12.08.2015 um 16.30 – Advertorial Beauty box3

La Roche-Posay #SkinChecker„Du willst doch wohl nicht dein Leben lang über Hautbild, Kosmetik-Kram und Beautyschnickschnack schreiben, oder? Das ist doch sinnlos Sarah“, begegnete mir ein, sagen wir, Troll-Mädchen vor kurzer Zeit – und hat damit eventuell einen nachdenklichen Punkt bei mir getroffen. Also jetzt mal frei von der Leber weg und unter uns, macht mir das mit dem Beauty „Schnickschnack“ aber doch eigentlich schon großen Spaß. Ok, zugegeben: Wenn ich von Lippenstift schreibe wird es die Welt nicht immer in ihren Grundfesten bewegen und weder viel Politik noch Wirtschaftsthemen flossen bisher in rauen Mengen in meine Rubrik mit ein, aber manchmal, ja manchmal, habe ich sogar das echte Gefühl, anderen mit dem, was ich hier mache, durchaus weiterhelfen zu können. Und das ist toll!

In einem Gedanken bin ich allerdings trotzdem hängen geblieben. Dieses kleine Sprachrohr nämlich, das mir hier in die Hände gegeben wurde: Ich könnte es viel öfter nutzen, um auf wirklich wichtige Themen aufmerksam zu machen, sie zumindest ins Bewusstsein zu rufen oder sogar mit euch aktiv zu werden. Und genau an dieser Stelle kam die La Roche-Posay um die Ecke und fragte, ob wir nicht mit der Skin Checker Kampagne auf das Thema Hautkrebs Prävention aufmerksam machen wollen – und erzielte damit eine Punktlandung bei uns Janes.

La Roche-Posay #SkinChecker

Was viele nämlich nicht wissen (ich wusste es bis Dato auch nicht): Die französische Marke La Roche-Posay, ihr kennt sie alle, die freundlichen blau-weißen oder orange-weißen Fläschchen und Tuben aus der Apotheke eures Vertrauens, setzt sich unheimlich für den Kampf gegen Hautkrebs ein: Prävention, Aufklärung sowie Entwicklung und Umsetzung von Heilungs- und Rehabilitationsmöglichkeiten. Und die Kampagne, die La Roche-Posay diesen Sommer ins Rollen gebracht hat, um euch da draußen für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren, imponiert mir sehr, denn die Message ist so schlau und simpel wie liebevoll zugleich:
image_00001 image_00009 image_00010 image_00005 image_00006 La Roche-Posay #SkinChecker

Werdet zum Skin Checker,
untersucht euch gegenseitig nach Punkten ab!“ 

Wer sich lieb hat, der sucht sich nämlich nach altbekannten und neu dazugekommenen Punkten ab – und damit sind natürlich unsere Leberflecken gemeint. Der eine hat viele, der andere nur ganz wenige davon. Die allermeisten sind komplett harmlos, manche können allerdings bedrohlich werden. Hingucken, abchecken und beobachten heißt es deshalb in jedem Fall und Achtung, um die Sache hier mal aufzulockern gibt es ein paar sexy Fakten:

♦ Bei rechtzeitiger Früherkennung kann Hautkrebst zu 90 % geheilt werden

♦ Mindestens 1 x im Jahr sollte jeder zum Hautarzt aka Dermatologen gehen und sich nach Leberflecken absuchen lassen, das tut auch nicht weh – versprochen!

♦ 1 x im Monat solltet ihr euch nach neuen Flecken auf der Haut absuchen oder absuchen lassen und wenn einer gesichtet wurde, geht die Analyse nach der ABCDE Methode los.

♦ Sonnenschutz ist das A und das O. Kennt euren Lichtschutzfaktor und seid gerade jetzt im Sommer immer mit einer Tube Sonnencreme bewaffnet, selbst wenn der Himmel sich bedeckt hält – denn selbst da kommen die UVA Strahlen locker easy durch auf eure Haut drauf.

image_00003 image_00004

Na, gecheckt? Noch nicht? Wir fassen mal zusammen: Ein bisschen hingucken und aufmerksam sein, ein Mal im Jahr zum Hautarzt gehen und regelmäßig angemessenen Sonnenschutzfaktor tragen – dann braucht das gar kein großer Punkt auf eurer Lebenslandkarte werden und alles bleibt schön.

sari showImageResized.aspx

– In freundlicher Zusammenarbeit mit La Roche-Posay – 

4 Kommentare

  1. Andrea

    Die Vorsorge ist sehr wichtig – in der Tat! Deshalb Daumen hoch für diesen Beitrag!
    Ich persönlich vermisse noch den Hinweis, dass die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland für Versicherte über 35 Jahre alle 2 Jahre die Kosten für ein Hautscreening beim Hautarzt übernehmen. Bei einigen Kassen gibt es dafür im Bonusprogramm sogar noch Extra-Punkte, die mit z.B. mit Prämien etc. belohnt werden.

    Antworten
  2. Maria

    Toller Beitrag, danke! Der Check beim Dermatologen ist mittlerweile genau so wichtig wie der regelmäßige Besuch beim Gyno. Vorsorge ist in dem Fall wirklich alles! Ich selbst hatte mit 25 schwarzen Hautkrebs. Bin heute 35 und völlig gesund. Habe damals zufällig nach dem Duschen einen wirklich mega-schwarzen Punkt auf dem Rücken entdeckt. Mitesser-Größe, nur dunkler. Mein Hautarzt hat ihn mir sofort entfernt und nach dem Ergebnis ein paar Tage später noch einmal tief nachgeschnitten. Ich hatte großes Glück, weil der Krebs noch winzig war. Mein Hautarzt hat mir erklärt, dass Hautkrebs eine Krebsart ist, die bereits ab einer Größe von 2cm metastasiert und daher so gefährlich ist. Er persönlich sei diesbezüglich aber schon aber einer Größe von 1cm vorsichtig. Hautkrebs entsteht in den meisten Fällen als neues Muttermal. Mir werden heute trotzdem regelmäßig prophylaktisch bestehende Muttermale herausgeschnitten (nächsten Montag z. B.). Und ich musste all meinen Ärzten sagen, dass ich ein Melanom hatte. Zumindest in den ersten Jahren danach werden dann noch ein paar tiefergehende Untersuchungen gemacht (Lungen-Röntgen, Bauch-Ultraschall, etc.). Aber es ist alles gut! Nun ja, das kommt eben davon, wenn man mit Hauttyp 1 als bekloppter Teenie regelmäßig unter’s Solarium geht. Und ich bin natürlich auch des Öfteren verbrannt in meinem Leben. Liebste Grüße aus HH, Maria

    Antworten
  3. emma

    Man könnte auch zu günstigeren Produkten ,wie Teebaumöl, greifen. Den teuren scheiß aus der Apotheke kann man sich als pubertierender Teenager doch kaum leisten!!! Alles überteuerter scheiß hier. Super toller Blog genauso wie meine supertolle Kritik

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *