Fair Friday // Dürfen wir vorstellen? Ignore.
Ein Interview mit Gründerin Bekka

This is Jane Wayne - Fair Friday - Ignore

An dem Tag, an dem ich das Label Ignore entdeckt habe, habe ich einen Teil meines Herzens verschenkt: Das passiert mir in der nachhaltigen Modewelt nicht allzu oft, doch dieses Mal hatte es mich voll erwischt. Ich mag das Logo, ich mag die Aufbereitung der Website und ich liebe die Looks dieses niederländischen Brands. Es scheint, als wäre Ignore mit seiner minimalistischen und cleanen Herangehensweise nur für mich gemacht.

Die sanften Farben und zeitlosen Schnitte der – durchaus überschaubaren – Auswahl sind genau das, wonach ich gesucht habe. Nicht umsonst habe ich bereits die Vegan Leather Pant und zwei Blusen in meinen Kleiderschrank verschwinden lassen. Eine herausragende Qualität, bezahlbare Produkte und obendrein noch eine Founderin, nämlich Bekka, die überragend nett und freundlich ist. Und große Pläne hat: 

Bekka arbeitet schon seit sie 20 Jahre alt ist in der Modebranche. Sie war für eine Vielzahl nationaler und internationaler Brands tätig, bereiste die halbe Welt und verschaffte sich einen Eindruck von Produktionsstätten und -bedingungen rund um den Globus. Letzteres dürfte wohl nicht gerade überraschenderweise der Hauptgrund gewesen sein, warum sie eines Tages den Zirkus einfach nicht mehr ertragen konnte. Zu viel Leid, zu viel Wegschauen und das Ignorieren von Missständen. Bekka arbeitete gerade in Portugal, als sie sich entschied, ein eigenes Label zu gründen, das nachhaltige Materialien nutzt und fair in Portugal produziert wird. Der Anfang von Ignore.

This is Jane Wayne - Fair Friday - Ignore

Ignore ist übrigens kein veganer Brand, Bekka nutzt teilweise ökologisches Leder für Jacken und Röcke. Dass diese Produkte für mich deshalb ausfallen und ich mir wünschen würde, dass auch die letzten Lederprodukte veganisiert werden würden, ist völlig klar. Trotzdem aber ändert das nichts daran, dass Ignore eines der besten und interessantesten Labels am Green Fashion Himmel ist – mit einer Menge Erfolgspotenzial im Gepäck. Und mehr als auf dem richtigen Weg: Ab dieser Saison gibt es zum Beispiel keine Perlmuttknöpfe mehr an Blusen und Co. und Ignore spendet außerdem einen Teil der Einnahmen an Tierheime in Indien oder Portugal, die sich auf die Aufnahme und Pflege von Hunden spezialisiert haben. Was Bekka mir sonst noch über ihr Label erzählt hat, gibt es hier als Interview:

Hi Bekka, sag mal, wie viele Leute arbeiten eigentlich genau für Ignore?

Im Moment manage ich das Label alleine, habe aber trotzdem Unterstützung von einem kleinen Team: Freelancerin Marjoleine, die sich um alle technische Dinge in der Produktion kümmert, Elisabete, die ebenfalls Freelancerin ist und sich mit Produktion und Produktentwicklung auskennt und dann noch Marcel, der ein Experte in Sachen Verwaltung ist – hier liegt nämlich mein persönlicher Schwachpunkt. Außerdem arbeite ich noch mit vier ganz tollen Sale Agents zusammen, die Ignore über ihre Showrooms in Amsterdam, Eindhoven, Zürich und Antwerpen verkaufen.

This is Jane Wayne - Fair Friday - Ignore

Welche Idee steckt hinter Ignore, bzw. was unterscheidet dich von anderen Brands?

Ignore bietet zeitlose und klassische Mode für Frauen an, die sich miteinander kombinieren lässt und die man das ganze Jahr über tragen kann. Kleidungsstücke mit hoher Qualität, die du dein ganzes Leben lang im Kleiderschrank haben möchtest. Ignore unterstreicht und schmeichelt durch klares Design dem weiblichen Körper, damit du dich zu jedem Anlass stark fühlst, einfach wohl in deiner Haut. Ignore bedeutet für mich „from appearance to awareness“.

Kannst du für uns Ignore in 3 Worten beschreiben?

Simpel, klar und saisonfrei.

Kannst du die Frau beschreiben, die Ignore am besten repräsentiert?

Die Ignorefrau ist ein Konsumentin, die einfache Mode mit hoher Qualität liebt, die sich Gedanken macht um die Umwelt, in der sie lebt und die Menschen, mit denen sie sich umgibt. Sie möchte täglich bessere Entscheidungen treffen, sei es bei den Lebensmitteln, die sie isst, den Orten, die sie besucht und der Kleidung, die sie trägt.

This is Jane Wayne - Fair Friday - Ignore

Inwieweit kann Kleidung das Selbstbewusstsein und die inneren Stärken einer Frau unterstreichen?

Kleidung kann verändern, wie du dich fühlst, sie kann dich stärker werden lassen. Ich sehe das häufig, wenn ich Models oder Freundinnen etwas aus meiner Kollektion anziehe. Ich sehe, wie sie sich sofort verändern: Sie gehen gerader, sie haben diesen gewissen Glow und sie lächeln. Diese kleinen Veränderungen machen mich glücklich.

Warum hast du dich gerade für den Aufbau eines nachhaltigen Labels entschieden?

Ich glaube, dass das die Zukunft ist und dass wir uns um mehr um die Umwelt kümmern müssen. Der Planet wurde uns gegeben, wir nutzen ihn, wir erfreuen uns an ihm und wir leben auf ihm. Aber wir vergessen oft auch, etwas zurückzugeben. Durch Ignore möchte ich Bewusstsein schaffen. Obwohl wir noch klein sind glaube ich, dass viele kleine Dinge später zu etwas Großem werden können.

Du hast dich für eine Produktion in Europa entschieden. Gibt es einen Grund, warum du dich zum Beispiel gegen Asien als Produktionsort entschieden hast?

Ich produziere in Portugal, weil ich so viel Respekt habe für das Land und die Menschen, die dort leben und in der Fashion Branche arbeiten. Viele der Produktionsstätten sind Familienunternehmen, die seit Generationen in diesem Bereich arbeiten. Auch, weil ich schon so lange dort lebe und portugiesisch spreche, ist es für mich einfacher, dort zu kommunizieren und den Produktionsprozess zu kontrollieren. Es ist nicht so, dass ich nicht in Asien produzieren würde, aber als kleines Labels ist es dort schier unmöglich, genau zu wissen wo deine Produkte hergestellt werden und unter welchen Arbeitsbedingungen.

Wo siehst du dich und Ignore in 10 Jahren?

Ich werde alles daran setzen, dass Ignore ein globaler Fashionbrand im gehobenen Bereich wird. Ignore soll der erste Brand werden, der nachhaltige Mode in diesem Segment etabliert. Neben Partnershops möchte ich auch Ignore Flagshipstores eröffnen, zum Beispiel in Paris, New York und Berlin. Ich möchte, dass die Menschen das Ignore Gefühl und die Ignore Philosophie erleben, wenn sie einen der Stores betreten.

Danke für das Interview, liebe Bekka.

This is Jane Wayne - Fair Friday - Ignore

Pulli: Nola Recycled Denim

Hose Faux Leather: Sage Vegan

Top: Black Organic Cotton

Credit Collage: Ignore, tumbrl (loostsoouul, markymonkey)

4 Kommentare

  1. Mila

    Liebe Julia, leider ein bisschen OT, aber woher ist denn bitte dieser wundervolle Sessel im Headerbild?

    Antworten
    1. Julia Jane Artikelautor

      Hi Mila,

      du, das Bild ist von Pinterest und als Quelle war DaWanda angegeben, aber der Link führt leider ins Leere. Wahrscheinlich gibt es ihn einfach nicht mehr, sooo schade – hatte nämlich auch direkt danach geguckt.

      Liebe Grüße,

      Julia

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.