All eyes on // Adieu Mützenwetter.
Salut Sommerhut!

07.04.2017 Accessoire

Ich bin ganz akut mal wieder ziemlich gelangweilt von meinem Kopf – oder sagen wir: von meinen Haaren. Da hängen die Zottel spaghettigleich einfach runter und pressen sich gefühlt ganz dicht ans Gesicht. Die Sache mit dem Volumen scheint mir nämlich ebenso wenig zu gelingen, wie die Sache mit dem richtigen Schnitt. Nein, keine Sorge: Ein Pixie-Cut in der dritten Version wird’s vorerst nicht geben, dafür muss meine Schwester mir kommende Woche wohl aber die Haare à la Pandora Sykes blondieren. Mein aschblondes Haar macht mich, gelinde gesagt, nämlich völlig fertig und jetzt muss Veränderung her. Ich sehe es allerdings schon kommen:

Gott und die Welt versuchen mich noch von dem Blondierungswahn abzubringen und mich zum Wanken zu bringen. Und weil ich, was das Thema eigener Haarschopf angeht, so gar nicht mit dem Kopf durch die Wand kann, sondern hier ganz eindeutig Feedback brauche, ist ein fester Entschluss eben auch noch nicht richtig in Stein gemeisselt. Vielleicht versuche ich mich also zumindest eine Woche lang mal wieder an Caps, Baretts und oder einfach konsequent an unserem eigenen Strohhut, um die Langeweile aus meinem Haar zu zaubern und vorerst auf gesundes Horn und Wachstum zu setzen. Die Mützennachfolger können ja bekanntlich so einiges mit uns anstellen und im Handumdrehen für Abwechslung sorgen. 

Blond à la Pandora?

Notes on practicality & yearning for a simpler sartorial life | pandorasykes.com 📸 @evaksalvi

Ein Beitrag geteilt von P A N D O R A S Y K E S (@pandorasykes) am

Lockig à la Mica Argañaraz

Gazing @micarganaraz in our Vogel Jacket and Frida Sweater. Find them in stores and online at sandro-paris.com

Ein Beitrag geteilt von sandro paris officiel (@sandroparis) am

Oder doch wieder raspelkurz à la Lina Hoss?

Oder mit Pony & in Rosa getunkt wie bei Oh Land:

It’s hard to stay serious for too long… in the new @elledanmark wearing @hm_danmark photog @lassebakmejlvang

Ein Beitrag geteilt von I Can Make The Blue Sky Blush (@ohlandmusic) am

 

Hier sind jedenfalls unsere Alternativen zur Schere:

Bild in Collage: © Instagram Chanel

5 Kommentare

  1. Anja

    auf keinen Fall rosa oder locken. 2.blondvorschlag oder so lassen, ich finde sie so wie jetzt sind auch sehr schön!

    Antworten
  2. Melanie

    Ich finde etwas kürzer als schulterlang (so wie du es glaube ich iwann im Sommer letztes Jahr hattest) steht dir unglaublich gut! Und ein helleres Blond/Akzente sind bestimmt sehr schick (und sommerlich)!
    Ich kann das mit der Spaghettihaarunzufriedenheit übrigens super nachempfinden, habe vor kurzem meine Haare wieder auf Boblänge kürzen lassen und bin seitdem viel zufriedener weil so etwas wie Volumen erkennbar ist 😀

    Liebst, Melanie

    Antworten
  3. Sabrina

    Unsere Haarstory der letzten Jahre verläuft so parallel. Wie der Zufall es will, hab ich mich diese Woche für Locken à la Mica entschieden, wenn auch in der ponylosen Variante – und ich liebe es! Aber ehrlich gesagt finde ich alle Deine Varianten ganz gut, außer rosa.

    Antworten
  4. Sara

    Hallo Sarah!

    Also ich finde ja sowieso, dass dir wahrscheinlich alles steht 😉 Und zur Blondierung: Ich habe dunkelbraune Haare und hab sie mir nach meiner letzten Trennung blondiert – trotz eben auch Gott und der Welt, die mich davon abbringen wollten… Es sah super aus! Und ich kann mir das hervorragend an dir vorstellen. Und vor allem: Haare wachsen doch sowieso wie Unkraut und wenn dus nicht machst, ärgerst du dich immer ein wenig 🙂

    Ich bin jedenfalls gespannt auf das Ergebnis- Viele liebe Grüße und einen schönen Sommer <3

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related