Schlagwort-Archiv: Fair Friday

Fair Friday // Labelfinder:
Nachhaltige Schuhe

This is Jane Wayne - Fair Friday - nachhaltige Schuhbrands

Ich komme jetzt mal ganz schnell zum Punkt: Nachhaltige Schuhe sind nicht immer schön, selten günstig und der Kauf leider meist frustrierend. Klar, faire Herstellung und umweltfreundliche Materialien haben einen völlig gerechtfertigten Preis, das heißt aber noch lange nicht, dass ich wie durch ein Wunder einfach so auch das nötige Budget aufbringen kann. Wenn man nun aber dann doch die richtige Entscheidung pro-fair treffen möchte, heißt es: Schnelle Kaufentscheidung und außergewöhnliche Modellfarben in koralle-türkis-blau-glitzer gehören der Vergangenheit an.

Byebye Saisonschuhe, hello Lebensentscheidung. Manchmal überlege ich tagelang, ob ich einen Schuh jetzt kaufen soll oder nicht, um dann sehr häufig im zweiten Schritt festzustellen, dass es das Modell nur noch in Größe 36 und 43 gibt. Puh, geht es noch anstrengender? Nun die gute Nachricht ist, dass sich, wie in allen nachhaltigen Bereichen, eine ganze Menge tut und sich das Angebot fast monatlich vergrößert. So gibt es mittlerweile Brands und Modelle, die überhaupt nicht von ihren modischen Kollegen im Mainstream zu unterscheiden sind. Zeit also, im Ökowirrwarr nach den Rosinen Ausschau zu halten und sie fein säuberlich aufzulisten.  weiterlesen

Fair Friday //
Was wir über Palmöl wissen sollten

02.09.2016 um 9.11 – Fair Fashion Nachhaltigkeit

KW35_Fair-Friday_Palmoel

Der Grund, warum ich vor vielen Jahren angefangen habe, mich mehr mit Nachhaltigkeit zu beschäftigen, war der wohl zweithäufigste Begriff, der in Inhaltsstoffen auftauchte: „pflanzliches Fett“. Ich hatte kurz zuvor erfahren, dass es sich dabei in den allermeisten Fällen um Palmöl handelt. Das wäre ja bis zu dieser Stelle auch alles überhaupt kein Problem, wenn die Produktion des Öls in den Hauptanbauländern Indonesien und Malaysia nicht eine ökologische und soziale Katastrophe unvorstellbaren Ausmaßes wäre.

Und das meine ich wortwörtlich so: Jedes Jahr sterben durch die Palmölproduktion mehr als 2000 vom Aussterben bedrohte Orang-Utans und alleine in Indonesien wurden bereits mehr als 10 Millionen Hektar Regenwaldfläche für den Anbau von Ölplantagen zerstört. Dazu werden Kleinbauern und Ureinwohner von ihrem Land vertrieben – und das alles unter den Augen der teilweise korrupten Regierungen. Die Informationslage über die Produktionsbedingungen ist derart vernichtend, dass man eigentlich sofort und auf der Stelle alle Produkte boykottieren muss, die besagtes Öl enthalten. Palmöl ist aber leider extrem vielseitig einsetzbar und findet sich deshalb alleine im Supermarkt in jedem zweiten Produkt – in nahezu jedem Shampoo, in jeder (!) Margarine, in Waschmitteln, Schokoaufstrichen, Keksen, Make-Up und Lippenstift, you name it. Ein Verzicht scheint unter diesen Umständen absolut unmöglich. Was aber kann ich tun, um möglichst wenig Palmöl zu konsumieren? Welche Siegel gibt es und ist eventuell biozertifiziertes Palmöl eine Alternative?  weiterlesen

Fair Friday // Julia Janes Happy Heart im August

26.08.2016 um 9.01 – Fair Fashion Nachhaltigkeit

This is Jane Wayne - Fair Friday - Julia Jane

Ich mag den August. Als ich klein war, habe ich mir immer gewünscht im Hochsommer Geburtstag zu haben, weil es sich draußen einfach am besten feiern und eiskalte Limonade trinken lässt. Da mein Geburtstag aber ins Frühjahr fällt und der Hochsommer uns dieses Jahr auch irgendwie mehr schlecht als recht gesonnen ist, wollte ich diesen Monat ein Statement setzen. Für Limonade, für Geschenke und für den Sommer. Sanfte Farben, Lieblinge zum Wohlfühlen und eine Brille, die mich die Welt in etwas anderem Licht sehen lässt – das alles fiel mir in den vergangenen Wochen in die Hände und lies mich über so manchen Regentag hinwegsehen. Nach etlichen gescheiterten Versuchen ist es mir außerdem gelungen, die perfekte Tagesdecke für mein großes Bett zu finden: cremefarben, handbestickt und aus sommerliche dünner Baumwolle. Das schönste aber ist, dass sie von benachteiligten Frauen in Bangladesh produziert wird, die durch die Beschäftigung ein eigenes und unabhängiges Einkommen verdienen.  weiterlesen

Fair Friday // Warschau vegan –
Julia Janes Top 5 Adressen

19.08.2016 um 9.37 – Nachhaltigkeit Travel

KW33_Warschau vegan

Je unscheinbarer oder unpopulärer die Stadt, desto mehr scheinen meine Erwartungen übertroffen zu werden. Nach meinem überraschend veganfreundlichen Kurztrip nach Ghent im vergangenen Frühjahr war mein (Er-)Forschungsdrang für Städte geweckt, dich ich bislang gar nicht so präsent auf meinem Plan hatt. Nun ist Warschau natürlich keine unbekannte Stadt, aber dennoch eine, die aus einem für mich unerfindlichen Grund nicht ganz oben auf der Prioritätenliste für Städtetrips steht.

Dabei ist es dort so schön, dass ich das erste Mal seit einer Ewigkeit nach 7 Tagen Urlaub total traurig war, wieder nach Hause fahren zu müssen. Das könnte natürlich an meiner Begleitung liegen oder aber auch daran, dass ich zum ersten Mal im Urlaub die Finger von Laptop, Job und Handy lassen konnte. Vielleicht lag es aber auch am unheimlich spannenden Architektur-Mix Warschaus, an den so freundlichen Menschen und an dieser bodenständigen, ansteckenden Mentalität. Es war nicht mein erster Besuch in Polen, dafür aber mein schönster und definitiv nicht mein Letzter.  weiterlesen

Fair Friday // Fragen & Antworten zu Nachhaltigkeit & Veganismus

12.08.2016 um 8.12 – Fair Fashion Nachhaltigkeit

This is Jane Wayne - Julia Jane - Fair Friday

Wenn ich irgendwann mal groß bin, werde ich ein Buch schreiben. Ich habe eine Menge sehr wertvoller Geschäftsideen, aber keine ist so herausragend wie diese hier: Einen Bullshit-Katalog mit Fragen und Antworten zu Nachhaltigkeit und Veganismus, 100 Seiten stark, gedruckt auf Recyclingpapier, natürlich mit tierfreier Klebebindung. Ich dachte an eine unverbindliche Preisempfehlung von 9,99 Euro für das Taschenbuch und auch eine E-Book Version wird es geben. Ich erhoffe mir damit nicht nur, mir eine sehr goldene Nase zu verdienen, sondern auch, dass der Menschheit auf lange Sicht unnötig hitzige Diskussionen erspart bleiben. Ich glaube nämlich, dass die Grillpartys dieser Welt wieder friedlicher, Freundschaften gerettet und Gehirnzellen geschont werden können.

Einfach mal wieder zu Sinnen kommen, das wär’s doch, am besten auf einem sachlichen Fundament, mit gesundem Menschenverstand und all diesen Dingen. Als kleinen Vorgeschmack gibt es heute einen Auszug, quasi ein Mini-SOS-Paket mit den wichtigsten schlauen Antworten auf für mich nicht-ganz-so-schlaue Fragen – für die nächste Familienfeier, den Betriebsausflug oder den ganz normalen Wahnsinn. Denn Onkel Ewald und Tante Ursel sind grundsätzlich überzeugt: Für dein Sojawürstchen wird der Regenwald abgeholzt. Isso!  weiterlesen

Fair Friday Kolumne //
Warum vegan nicht gleich extrem bedeutet

vegan

Ich sag’s euch, ich empfinde es zuweilen als verflixt schwierig mit der Menschheit – und das hier wird kein Wohlfühlartikel. Meine Augen tun manchmal richtig weh vom im-Kreis-Rollen. Es ist vor allem dieses innerliche Augenrollen, das total anstrengend, oftmals aber auch unvermeidlich ist. Wer möchte schon ungefragt auf einer Geburtstagsparty von Moral und Ethik anfangen – höchstens jemand, der nicht mehr eingeladen werden möchte. Das gilt aber natürlich nur, wenn die eigene Meinung nicht deckungsgleich mit der aller anderen ist. Denn seine (zur Zeit noch) konsenstaugliche Meinung zu ethischen Themen selbstbewusst heraus zu posaunen, das scheint irgendwie sozial anerkannt.

Hier ist mein Problem: Ganz vorne mit dabei bin ich, wenn es darum geht, „diese Veganer“ auf ihrem Siegeszug in Richtung Mainstream immer mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen. Ich möchte vieles, was da so passiert, nicht hören und sehen, diese zeitweilige Überheblichkeit und Selbstdarstellung. Zum Fremdschämen und – zum wiederholten Male – Augenleiern. Was ich aber mindestens genauso wenig in meinem Alltag haben möchte, sind fadenscheinigen Ausreden von Menschen, die so bequem und selbstgerecht durchs Leben stiefeln, dass es mir angesichts ihres völlig unangebrachten Selbstbewusstseins regelmäßig die Sprache verschlägt. Ihr möchtet Wurst aufs Brot essen, Milch in eure Honey-Loops gießen und zu Omas 80. ein Spanferkel am Spieß drehen?  weiterlesen

Fair Friday // Julia Janes Happy Heart im Juli

08.07.2016 um 9.05 – Fair Fashion Nachhaltigkeit

This is Jane Wayne - Happy Heart im Juli

Manchmal ist das Ergebnis von einem relativ kleinen Aufwand doch so wunderbar, dass man sich fragt, warum man den inneren Schweinehunde nicht ein für alle mal besiegen kann. Ich spreche von diesem hier zu sehenden DIY Fotountergrund, den ich vergangenes Wochenende in einer Miniregenpause in einer Hauruck-Aktion auf meinem Balkon gestrichen habe.

Die alte Palette hatte ich bisher im hinteren Teil meines Kellers gekonnt ignoriert – bis mich schließlich das Handwerksfieber packte und ich meine Nachmittagspläne über Bord warf. So spontan habe ich dann zum Glück auch noch Farbreste von diversen Streichaktionen gefunden, zusammengerührt und recycelt. Das ganze war so simpel und entspannend, dass ich mir vorgenommen habe, mehr Schönes aus Altem zu erschaffen und weniger zu multitasken. Man, kann das schön sein. Grund genug, prompt meine Juli-Favoriten darauf zu fotografieren. Mit dabei sind ziemlich skurrile Zahnpastapillen, die deine Zähne zum Glitzern bringen, Fundstücke von einem Schmuckabend bei den Mädels von Yakamozz, eine Uhr zum selber zusammenbauen, eine wirklich gute Mascara und Kerzen, die nach frischer Wäsche duften.

weiterlesen

Fair Friday //
Tipps für mehr Nachhaltigkeit zu Hause

01.07.2016 um 10.19 – box2 Nachhaltigkeit

This is Jane Wayne - Julia Jane - 3 Tipps für mehr Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit begegnet uns in den verschiedensten Formen und Farben. Nach wie vor bin ich der festen Meinung, dass das Weglassen tierischer Produkte den größten Beitrag zum Umweltschutz leistet. Dennoch gibt es darüber hinaus eine Vielzahl von kleinen Stellschrauben, an denen man behutsam inmitten seines Alltags drehen kann.

Kontinuität zahlt sich schließlich aus – und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man nach einer Weile über die meisten Veränderungen gar nicht mehr nachdenken muss. In der Regel unterstützen sie nämlich nicht nur den Kampf gegen Umweltverschmutzung, sondern sparen einem auch noch eine Menge wertvolle Zeit. Meine Einsteigertipps für mehr Nachhaltigkeit in euren eigenen vier Wänden findet ihr hier:

weiterlesen

Fair Friday Travel //
Vegan Verreisen. Das geht!

24.06.2016 um 9.41 – Travel

This is Jane Wayne - Julia Jane - Wishlist

Eigentlich bin ich für die Urlaubsrecherche ungefähr sechs Monate zu spät, aber so richtig gepackt hatte mich das Fernweh bisher einfach nicht. Genieße ich doch in meiner Wohnung zum allerersten Mal einen Südbalkon mit Sicht ins Grüne. Außerdem ließ der Gedanke an vegane Reiseangebote meine Motivation auf ein Rekordtief sinken. Nicht umsonst bin ich normalerweise die notorische Airbnb-Reisende – ein kleines Heim, zum unabhängig sein und mit eigener Küche im Gepäck. Aber so im September oder Oktober, wenn hier langsam aber sicher die <15 Grad Temperaturen Einzug halten, da könnte man doch eigentlich doch mal den Koffer aus dem Keller holen.

Seit über einem Jahr habe ich nicht mehr nach veganen und vegetarischen Hotels geguckt und am Ende siegte dann doch meine Neugier: Wenn ich in der Zukunft mal die Lust nach Hotelurlaub verspüren sollte, was erwartet mich? Und tatsächlich, es gibt sie, die kleinen Lichtblicke zwischen dubiosen Retreats, Diätkuren und ayurverdischen Heilversprechen. Besonders angetan haben es mir diese drei Hotels in Europa:  weiterlesen

Fair Friday // Kolumne: Wie ich über die Nachhaltigkeit mich selbst vergaß

This is Jane Wayne - Julia Jane - Kolumne

Manchmal beschließe ich einfach, wie das Leben sein soll. Ich beschließe, dass es vorhersehbar, kalkulierbar und kontrollierbar ist. Wie eine Matheaufgabe. Es gibt richtig und falsch. Nur eine Lösung. Eine Gleichung kann eben nicht ein bisschen richtig sein: Entweder sie ist gleich oder es ist eben keine Gleichung. Es erscheint mir oft einfacher, ein genaues Ziel vor Augen zu haben und den Weg dorthin dann auch konsequent zu gehen, komme was wolle.

So geht es mir auch mit dem Thema Nachhaltigkeit. Logisch und nachvollziehbar war für mich immer: je nachhaltiger du lebst, desto besser. Wenn man etwas erkannt hat, dann muss man etwas ändern. Sofort, unmittelbar und in großen anstatt in kleinen Schritten. Was mein Hinterstübchen dabei nie durchkreuzte, war die Frage, ob Nachhaltigkeit auch Grenzen haben darf. Und ob ich mich gegen die objektiv richtige Entscheidung stellen darf, wenn sie subjektiv bedeutet, dass sich mein Wohlbefinden verschlechtert. weiterlesen

Fair Friday // Julia Janes Happy Heart im Juni

10.06.2016 um 9.51 – Fair Fashion Nachhaltigkeit

This is Jane Wayne - Fair Friday - Happy Heart

Diesen Monat habe ich vor allem eines (wieder)entdeckt: Meine Liebe zu Rucksäcken. Das letzte Mal habe ich nämlich in der achten Klasse meine sieben Sachen in eine Rückentasche gestopft – und danach war in meinem Leben nur noch Platz für Handtaschen. Meine Schwester hat sich vor einigen Wochen allerdings obigen Rucksack zugelegt und lag mir nonstop über die Vorzüge von gleichmäßig verteiltem Tragegewicht in den Ohren.

Dass das besagte Stück dann auch noch unfassbar toll aussah, viel Platz bot und die Hände seither so wunderbar frei rumbaumeln können, ließ schließlich auch mich irgendwann schwach werden. Für mich ist es jedenfalls kein Wunder mehr, dass gerade dieses Modell von Matt&Nat zu den Bestsellern des Brands gehört. Da könnte man sich ja glatt noch einen in hellblau zulegen. Oder schwarz. Oder rot. Meine übrigen Herzensbrecher im Juni? Meine Lieblingsbeschuhung für den Sommer, mein Wahl-Bikini einer vergangen Swimwear-Wishlist und ein Badesalz, das sich auch wunderbar als Peeling umfunktionieren lässt.  weiterlesen

Fair Friday // Berlin Vegan
– meine Top 5 Adressen

03.06.2016 um 10.07 – Berlin Travel

This is Jane Wayne - Julia Jane - Berlin VeganAls ich Ende letzten Jahres raus aus der Stadt in ein beschauliches Vorstädtchen gezogen bin, durfte ich gleich mal einen Blick in die knallharte Realität von nicht vorhandener Infrastruktur werfen. Zwar führte der Mangel an pflanzlichen Optionen in den umliegenden Restaurants und Bars dazu, dass meine Geldbeutel nun stets voller ist als vorher und ich gemeinsame Kochabende wieder mehr zu schätzen gelernt habe, aber toll ist sie nicht, diese Abwesenheit von Alternativen. Was manche Discounter hierzulande außerdem als „Tofu“ verkaufen ist nicht zu fassen.

Und so genieße ich es manchmal, mich von Zeit zu Zeit in First-World-Problems zu suhlen, während ich die Stadt und ihr ständig wachsendes Angebot von veganen Ausgeh-Möglichkeiten dann schwers vermisse. Kein Wunder, dass mein Kurztrip in die Hauptstadt vergangenes Wochenende, an dem ich drei Tage eigentlich ständig gegessen habe, da fett im Kalender notiert wurde. Es war alles dabei: gesund, weniger gesund und #fettundbetrunken. Ganz aktuell nochmal getestet und für unbedingt empfehlenswert empfunden, kommen hier meine Top 5 Adressen für veganes Essen in Berlin:  weiterlesen

FAIR FRIDAY //
Die Frühlingsedition

01.04.2016 um 9.48 – Fair Fashion Nachhaltigkeit

fair friday

Eigentlich müsste euch an dieser Stelle unsere tollste Julia Jane ihre neuesten Fundstücke aus der Welt der nachhaltigen Lieblinge um die Ohren hauen, allerdings liegt genau die mit der Bettdecke über dem Kopf im Bettchen und kuriert sich aus. Genauso übrigens wie Scalamari Jane, die es ebenfalls voll erwischt hat. Diese Grippewelle scheint jedenfalls eine besonders hartnäckige zu sein: So viele Freunde wie noch nie haben sich in diesem Jahr mit dem kleinen Schweinchen angesteckt.

Um Julia Jane an dieser Stelle nichtsdestotrotz ein minibisschen zu vertreten, habe ich euch einfach meine persönlichen Highlights aus den Online Shops zusammen gestellt: Nachhaltig auf ganz unterschiedliche Art und Weise, besonders schön aus ziemlich offensichtlichen Gründen. Fair Friday – die Spring Ausgabe: weiterlesen

Fair Friday Wishlist //
Popcorntorte in Belgien

25.03.2016 um 12.10 – Shopping

This is Jane Wayne - Julia Jane

Letztes Wochenende war ich auf Einladung für einen Kurztrip in Belgien – dem kleinen Land, das eigentlich immer so schön unter dem Radar fliegt und das nun spätestens seit Montag wirklich die ganze Welt kennt. Dieser traurige Anlass ist umso mehr ein Grund unser Nachbarland gebührend für das zu feiern, was es eigentlich ausmacht – Architektur, Kultur und Design. Ich habe den Designer Bruno Pieters getroffen, wurde in einem völlig übertriebenen Design-Loft untergebracht und durfte von früh bis spät die wunderbarsten Speisen probieren. Und weil Zeeland direkt um die Ecke ist, habe ich mich in Sachen Nachhaltigkeit gleich auch in den Niederlanden umgeschaut. Warum sich meine heutige Wishlist schneller gefüllt hat als ich gucken konnte, verrate ich euch jetzt.

weiterlesen

TAGS:

Fair Friday // Kolumne:
Warum nerven Veganer?

18.03.2016 um 8.51 – box3 Fair Fashion

This is Jane Wayne - Julia Jane - Warum nerven Veganer?

Klar, Menschen, die aus ethischen Überlegungen entscheiden, keine Produkte tierischer Herkunft mehr zu konsumieren, haben bei mir einen Stein im Brett – immerhin habe ich ja nicht grundlos dieselbe Entscheidung getroffen.

Doch dann gibt es diese Momente, in denen Veganer einfach nur nerven – und ich frage mich, woran das liegt:  weiterlesen