Fair Friday News // Mit Liebe zu dir selbst, nachhaltiger Beauty & einem fantastischen Online Magazin für regionales Reisen

Eine kleine Ansammlung an Neuigkeiten, Wissenswertem und Lesenswertem rund um das Thema Nachhaltigkeit, die in der Kommentarleiste gern ergänzt werden darf. Wie immer kurz und knackig für euch serviert. Happy Weekend!

Sei‘ doch mal wieder fair zu dir selbst!

Permanent ist es unser Bestreben, kleine Unternehmen zu supporten und die wertvolle Arbeit von Helfer*innen allerorts auch ausreichend wertzuschätzen, aber wann wart ihr eigentlich das letzte Mal lieb zu euch, dankbar für das, was euch glücklich macht und habt darauf gehört, was euch eigentlich glücklich macht? Sind wir nicht alle viel zu häufig damit beschäftigt, an uns selbst herumzumäkeln, wollen das, was unerreichbar scheint, sind im Unreinen mit uns, weil nur noch Unkraut wächst? Ich war erst gestern wieder ziemlich mürrisch und wütend auf so vieles, dabei sollte ich, statt dem Negativen so viel Raum geben, vor allem dem Wundervollen, dem Schönen, dem Grandiosen mehr Zeit einräumen. Lohnt sich – und hilft soso sehr. Auszeiten mit sich selbst zu schaffen sind so wichtig und richtig und können auf ganz unterschiedlicher Art und Weise stattfinden. Klingt unendlich banal, aber ein neuer BH hat mich in der letzten Woche wirklich richtig, richtig glücklich gemacht. Genauso wie mein kleines Bad-Prozedere, das ich gerade nicht mehr missen mag oder ein ausgedehntes Telefonat mit Freundinnen und Wein. Am besten ganz spontan und ohne viel Zeit, um übers vorherige Absagen nachzudenken. Macht es euch am Wochenende schön, versprochen?

Bessere Welt

Wir alle streben danach und wissen doch manchmal nicht, wie wir am besten dazu beitragen können: Die Rede ist natürlich von einer besseren Welt, in der wir leben, wachsen und gedeihen können. Vielleicht aber haben wir heute morgen genau den richtigen Tipp bekommen, denn Bessere Welt Info ist eine zentrale Informationsplattform für zukunftsrelevante Themen wie Frieden, Umwelt, Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit. Es ist eine non-profit Online-Initiative zum Informieren und Vernetzen für Menschen und NGOs, die unsere Welt ein wenig besser machen wollen. Ein Internet-Verzeichnis mit schnellem und leichtem Zugang zu über 300.000 handverlesenen Links zu globalen Themen. Das Tollste? Jede*r kann eigene Links vorschlagen, um so das Wissen mit anderen Menschen zu teilen. Und wer sich informieren möchte, findet hier zu fast allen Themen passende Links. 

Eine ganz wundervolle Idee und ein schönes Mitmach-Projekt, wie wir finden, das dazu einlädt, unsere Welt positiv mitgestalten zu können. Gemeinnützig, werbefrei und ohne kommerzielle Interessen.

We Reduce!

i+m NATURKOSMETIK BERLIN launcht WE REDUCE und verzichtet fortan auf überflüssiges Plastik, Verpackungen und Wasser als Inhaltsstoff – bei gleichbleibend hohen Qualitätsansprüchen. Die Verpackungen der WE REDUCE! Produkte sind plastikfrei, aufs Allernötigste reduziert und größtenteils aus Graspapier. Eine aufs Wesentliche reduzierte Auswahl an Basisprodukten setzt ein Zeichen gegen das ausufernde Überangebot im Kosmetikregal – ein Trend, von dem euch Ourania bereits in dieser Woche mehr erzählte. Den Anfang machen vorerst zwei Produkte:

Das Feste Shampoo Verbene schenkt dem Haar natürlichen Glanz und Geschmeidigkeit und reinigt das Haar sanft mit pflanzlichen Tensiden – und die Aludose sorgt dafür, dass euer neues Shampo eine sichere Aufbewahrung in der Dusche findet. Außerdem: Die vegane Fairtrade® Bio-Lippenpflege Vanilla Lip Care pflegt spröde Lippen samtweich und schützt sie nachhaltig vor Trockenheit. Ab sofort im Onlineshop von i+m und im Handel erhältlich. So viel können wir schon jetzt verraten: Für den Herbst sind weitere Produkte geplant.

20. Mai war Weltbienentag

Der 20. Mai gehört den Bienen, die als Bestäuber für unsere Nahrung und Gesundheit sorgen und eine wichtige Schlüsselrolle in der Biodiversität spielen. 75 Prozent der globalen Nahrungsmittelpflanzen sind von der Bestäubung insbesondere durch Bienen abhängig. Der Tag versteht sich also als Weckruf, denn die Bienen sind in Gefahr! Er soll die Erkenntnis über den Rückgang der weltweiten Bienenpopulation und den dringenden Schutz der Bienen unterstreichen. ⁠
Zu diesem Anlass empfehlen wir euch den preisgekrönten Film „More than Honey“ von Markus Imhoof. Danke für den Tipp, i+m.

.⁠

SCHÖNSTES AUS KLEINEN STORES


Badeanzug von INASKA


Bikini-Top (zweifarbig) von INASKA


Sandalen aus Bast von Nandi

Perlenkette von Nandi


Backform von Amore Berlin


Kerzen in Törtchenform

Deckenlampe Seletti


Porzellan-Teller aus der Serie „Bel Paese“ von Sam Baron


Buntes Glas von Folkdays


Top aus weicher Baumwolle


Kerzen Crush: In Flieder.

In Rosa.

Waterless goes Climate Neutral

Auch das nachhaltige Hamburger Beauty-Label „Stop the Water while Using me“ arbeitet weiter an großen Innovationen und Projekten und ist längst im Bar Soap Business unterwegs – jetzt aber eben Klimaneutral. Egal ob Shampoo, Conditioner, Face & Body Wash, Supersize oder Travel Minis – gemeinsam mit ClimatePartner garantiert das Brand die Klimaneutralität all ihrer wasserlosen Stückprodukte. Wie? Indem sie mit ihrem neuen Projekt TREE FOR DROP Bäume pflanzen und Wälder vor der Abholzung schützen. Denn Bäume leisten einen enormen Beitrag für dauerhaften Wasser- und Klimaschutz. Für die ersten 2000 verkauften Waterless-Produkte pflanzen sie sogar je einen zusätzlichen Baum. Na, wenn das nicht mal nach einer kleinen Motivationsspritze klingt?

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Stop The Water While Using Me! (@stopthewater) am

Warum das Thema „Bäume pflanzen“ so wichtig ist? Unsere Wälder sind nicht nur hervorragende CO2-Speicher, sie sind auch wunderbare Wasserfiltersysteme und Grundwasserspeicher und sorgen somit für sauberes Trinkwasser. Mehr über die neue Initiative lest ihr hier.

Draussen Magazin – Slow Travel und Abenteuer

In Zeiten von Reisebeschränkungen launcht ein neues Online Magazin, das sich genau damit befasst. Reisen – aber auf ganz entschleunigte Art, vor unserer Haustür und regional. Es geht um Unterkünfte, Ausflüge und Abenteuer. Zwischen Wanderlust und Flugstop widmen sich die selbsternannten Ü30-Pfadfinder dem regionalen Reisen und gründeten das Draussen Magazin, das nicht nur ziemlich schön ausschaut, Geschichten erzählt, uns obendrein auch noch mit ganz vielen aha-Momenten zurücklässt und die heimische Reiselust in uns weckt.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von D R A U S S E N (@draussen_magazin) am

Vorgestellt werden ausschließlich Unterkünfte und Ausflugsziele, die in und aus Deutschland mit Rad, Bus oder Zug erreichbar sind. Dazu reihen sich nachhaltige Produktempfehlungen, Reisetipps und Geschichten zu den Menschen aus der #SlowTravel Community. Darunter auch wecyclebrandenburg, Waldbaden-Leiterin Lara Leonie Keuthen und das Schlafwagenhotel Rehagen. Ein Projekt, das vor Corona-Zeiten entstanden, aber während den Reisebeschränkungen fertig gestellt worden ist – uns aber vor allem auch noch in der Zeit danach begleiten möchte. Das Team selbst besteht aus Redakteuren, Fotografen, Gestaltern und Spontan-Campern. Und wir empfehlen euch ganz dringlichst einen Blick ins virtuelle Magazin zu werfen. Weckt Sehnsüchte, versprochen!

Protect each other!

Ihr seid selbstverständlich längst im Besitz irgendeines Mund-Nasen-Schutzes, braucht aber vielleicht noch ein klein wenig Abwechslung und sucht eine Marke, mit der ihr vielleicht auch gleich noch etwas Gute verbinden könnt? Dann scheint mir Armedangels an dieser Stelle genau der richtige Partner für euer Anliegen. Die haben nämlich nach wie vor ein ambitioniertes Anliegen, bei dem ihr sie unterstützen könnt: THE ONE MILLION EURO MASK. 

Zwei Euro 2 Euro pro verkaufte Maske gehen also direkt und ohne Umwege an Ärzte ohne Grenzen. Knapp 350000 Euro sind bislang bereits zusammengekommen, aber wir alle wissen: Da geht noch was! Mit eurer Hilfe klappt’s vielleicht schon ganz bald.

Lesetipp: Die Zukunft der Mode

Unsere Kolleginnen von BEIGE haben sich diese Woche mit der Themenreihe rund um „Die Zukunft der Mode“ beschäftigt, und Fragen gestellt und Antworten gesucht. Wie geht die Branche mit der großen Corona Krise um, welche Chancen entstehen und was wird sich wohlmöglich nachhaltig verändern. Hier findet ihr das Themen-Spezial!

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Beige (@beigefeels) am

 

Über das Überleben in der Krise, nachhaltige Bademode & Mut zum Gründen / Im Gespräch mit Franziska von INASKA

Und auch wir haben uns in dieser Woche nicht nur mit minimalistischen Beauty-Labels beschäftigt, sondern passend zum Saison-Auftakt auch gleich noch ein Label für euch gefunden, das es von Herzen zu unterstützen gilt. INASKA. Das gesamte Interview mit Gründerin Franziska lest ihr hier.

Mehr von

Related