Schlagwort-Archiv: Taschen

No Logo // Geht der Taschen-Trend wirklich weg von großen Labels?

10.08.2017 um 14.48 – Mode Trend

Ich kann nun wirklich nicht behaupten, von großen Labels auf kleinen Taschen abgestoßen werden. Die Psychologie dieses Prestige-Mechanismus dürfte den meisten hier auch ohne dazugehöriges Studium in Ansätzen bekannt sein. Bei zwei ineinander gewundenen Cs etwa werden viele Augen groß und das Herz ganz warm. Auch gegen das dicke G sind viele Alessandro Michele-Jüngerinnen nicht gewappnet und schaut man dann auch noch gen Modebranche, schien das Motto des offensichtlichen Labelings bisweilen ohnehin gar „Protzen und Klotzen“ zu lauten. Ich selbst, bekennendes Opfer der „ich belohne mich jetzt mal mit ein bisschen Luxusleder-Ausrede“, habe diese Zurschaustellung zwar stets kritisch beäugt, aber niemals boykottiert. Das werde ich auch in Zukunft nicht, aus vielerlei Gründen. Aber dennoch ganz genau abwägen, ob so eine dicke Schnalle in Logo-Form beim nächsten Kauf tatsächlich wieder sein muss.

Schuld an diesem Sinneswandel ist ein wachrüttelndes Erlebnis auf Münchener Boden. Die Münchener und Münchnerinnen allerdings waren nicht Schuld an meinen plötzlich auftretenden Aversionen, sondern vielmehr eine Handvoll entfernter Kolleginnen, mit denen ich bis dato noch kein Wort gewechselt hatte. Zwei oder drei von ihnen entlarvten sich schnell als so schräg, im schlechtesten aller Sinne wohlgemerkt, dass sich negative Gefühle beim Anblick der um die dazugehörigen Arme baumelnden Handtaschen nicht mehr länger beiseite schieben ließen. weiterlesen

TAGS:

The Edit // 3 Taschen
und was sie gerne vernaschen würden

19.07.2017 um 10.15 – Accessoire Shopping

Neulich, da durfte ich einem mondänen Picknick beiwohnen, das tatsächlich ein bisschen Frankreich-Flair nach Berlin brachte. Es gab Brie und Quiche, frisch gepresste Limonade und Artischocken als Decken-Dekoration. Natürlich hatten sich auch sämtliche Gäste in Schale geschmissen und so kam es, dass sich nach kurzer Zeit nicht nur piekfeine junge Damen auf dem Rasen niederließen, sondern mit ihnen auch die dazugehörigen Handtaschen. Beim Anblick nicht weniger von ihnen bekam ich, natürlich, Stielaugen. Dort oben seht ihr nun die drei schönsten des Tages, wenn man mich fragt. Zum einen das Körbchen von Toino Abel, einem portugiesischen Familienunternehmen, dann ein dekadentes Modell aus Hanfgewebe von Prada, die wider jeder Vernunft mein Herz eroberte und zu guter Letzt die bildschöne Tilda Bag des deutschen Labels Maison Héroine, das sich derzeit auf dem rasant aufsteigenden Ast befindet. Jede von ihnen dürfte alsbald in meinen Kleiderschrank einziehen, aber nunja, das wäre zu viel des Guten. Eine Entscheidung muss her. Und weil die bei mir meistens aus dem Bauch heraus und aufgrund wilder Gefühle getroffen wird, habe ich zuerst einmal überlegt, was die jeweiligen Modelle denn überhaupt aussagen, und: Was sie gerne vernaschen würden. weiterlesen

Bag Crush // Die 20 schönsten
Sommer-Taschen unter 170 Euro

03.07.2017 um 12.16 – Shopping

Wenn ich eines über die vergangenen Jahre gelernt habe, dann diese einfache Faustregel: Farbe kann Wunder bewirken! Egal ob wir zum knalligen Lippenstift greifen, feuerrote Schuhe wählen oder auf ein farbiges Anhängsel setzen: Jede noch so einfache Jeans/Shirt-Kombi erlebt damit ihnen ihr persönliches Make-Over. Griff ich einst ausschließlich zu schwarzen Accessoires, um mit ihnen möglichst zeitlos meinen Alltag zu bestreiten, musste ich irgendwann feststellen, dass gerade die kleinen Farbexplosionen doch viel lieber rausgekramt werden und ihr Kauf sich gleich zigfach mehr gelohnt hat. Und weil wir mit unserer Nase geradewegs im Sommer stecken, fehlt an dieser Stelle nun wirklich jedes Argument, sich dem klassischen Schwarzton zu widmen.

Wie wäre es stattdessen also mal mit einer Strandtasche, um die volle Portion Urlaub mit ins Büro zu nehmen oder mit floralen Schätzen, mit pinken Knalltüten, kupferfarbenen Highlightern oder Blumen-übersäten Minis, die nicht bloß starke Akzente setzen, sondern unserem Outfit und unserem Gemüt ratzfatz auch noch gute Laune über die Schulter werfen? Wir haben die 29 schönsten Taschen für euch rausgekramt, die dank Sale auch alle fein unter 170 Euro liegen. weiterlesen

Edior’s Craving // Handtaschen von CLEO
– made in Italy

26.06.2017 um 13.02 – Accessoire

Neulich hinterließ eine Leserin einen Kommentar unter einem Artikel. Absender: Erica. Zum Glück gab es außerdem einen Link zum Namen, der mich geradewegs zu ihrem Blog Blue is in fashion this year lotste. Kaum drauf geklickt, fand ich mich auch schon zwischen allerhand blühender Bäume, südländischem Flair und einem zartgrünen Samtsofa, auf dessen Polster eine kleine Schönheit aus Kork thronte, wieder – eine Tasche mit Halbmond-Detail, um genau zu sein. Und noch dazu eine, die ich der schöne Erica am liebsten vom Blog weg gemopst hätte. Dazu besteht allerdings überhaupt kein Grund, denn wider aller Erwartungen sind die nachhaltig hergestellten Taschenmodelle aus dem Herzen Italiens nicht nur famos anzusehen, sondern noch dazu erschwinglich. weiterlesen

All eyes on // Das Revival der Brustbeutel
& umfunktionierten Bauchtaschen

24.05.2017 um 11.06 – Accessoire Trend

Nach all dem gucciesken Firlefanz steht euch der Sinn wieder nach Praktikabilität, nach Normcore und vielleicht sogar ein kleines bisschen nach vergangenheitsverliebten Kindheitserinnerungen? Dann solltet ihr jetzt die Ohren spitzen, statt die Hände gleich vor die Augen zu schlagen: Denn gemeinsam mit den obigen Protagonist*innen läuten wir hiermit offiziell das Comeback des Brustbeutels ein! Nein, ihr habt euch nicht verlesen: Nur das Nötigste wird fortan wieder eingepackt – rein ins Täschchen und ab um den Hals. Wie gut das funktioniert, bewies zuletzt übrigens Amelie von amazed. Funktioniert erstaunlich gut, non?

Schmeißt die Scout-Assoziationen über Bord und fühlt euch befreit von so viel Schwerelosigkeit. Raf Simons machte es bereits 2012 für Jil Sander vor, doch schien damals die Zeit noch nicht reif. Mit dem Trend zur umfunktionierten Bauchtasche (ab über die Schulter!), könnte es diesen Sommer vielleicht ja tatsächlich mit einem Revival klappen. Macht ihr mit? weiterlesen

Praktische Taschen, die im Park genauso gut aussehen wie am Strand

22.05.2017 um 14.09 – Accessoire

Kleine Taschen können überaus praktisch sein, sofern man sich denn in Sachen Minimalismus übt und keine Lust auf viel Ballast hat, beim Radfahren etwa oder Bummeln. Ist ja auch schön gut, an Frühlingstagen aber auch ein wenig am echten Leben vorbei gelebt. Da braucht man nämlich Decken für den Park, Limo und womöglich sogar Grillanzünder, aber auf jeden Fall viel Platz. Und weil Zeit nunmal Geld ist und wir ohnehin viel zu viele Stunden unseres Lebens am Bürotisch verbringen, gilt es dieser Tage eben ganz besonders, zumindest ein paar Wege einzusparen. Den nach Hause zum Beispiel, wenn der Sonnenuntergang im Grünen doch so viel verlockender riecht als das Heimbringen von Laptop, Akten und Co. Alles muss deshalb mit, schon morgens. Die Tasche unsers Vertrauens muss demnach in der Stadt eine ebenso gute Figur abgeben wie im Freibad, dem Strand oder dem Park ums Eck. Solche wie dort oben zum Beispiel: weiterlesen

TAGS:

,

Looking like… DJ Gigola //
11 Vintage Designer-Taschen unter 250 €

05.05.2017 um 11.23 – box2 Shopping

Seit unsere liebe Fabienne neulich Dj und Medizinstudentin Paulina aka Dj Gigola zum Interview bat, bin ich ein bisschen verliebt. In ihren Stil, der ein bisschen nach früher aussieht, aber auch nach morgen und noch dazu ein klein wenig an eine Britney Spears mit gutem Geschmack erinnert. Ich mag, dass sie den Begriff „Must-Have“ fast schon eklig findet und am liebsten und fast ausschließlich 2nd Hand kauft. Als großer Fan sozialer Medien gehöre ich nun natürlich auch zur treuen Instagram-Followerschaft dieser Vintage-Göttin und freue mich über jedes ihrer Fotos, das nicht in Cupcake-Farben oder minimalem Weiß ersäuft. Eine Wonne ist diese Paulina mitsamt ihrer edlen Schrulligkeit. Es kommt zudem nicht häufig vor, dass sich ein Kleidungsstil nach so kurzer Zeit so dermaßen in meinem Hirn manifestiert, diesmal aber schon. Beim Durchstöbern von Vestiaire Collectiv (ich habe nämlich noch einen 250€ Gutschein aus dem vergangenen Jahr zu verbraten), kam ich tatsächlich nicht umher, das ein oder andere mal „Oh, eine Gigola-Tasche!“ zu jauchzen.

Herausgekommen ist bei alldem ein Unter-250-Euronen-Taschen-Spezial. Und ja, das mit der Fendi Baguette Bag meine ich wirklich ernst und zwar nicht nur, weil sie weiterhin zu den Top 25 meistverkauften Taschen der Welt zählt. Nein, nein. Vielmehr sind die 00er Schuld, die sich langsam wieder auf meinen Radar schleichen – auch dank Paulina: weiterlesen

Sommer-Investment // 9 Taschen,
an denen ich mich nicht satt sehen kann

03.04.2017 um 15.38 – Accessoire box2

Am Freitag hatte ich Geburtstag und noch dazu fiel mir plötzlich die Sonne auf den Kopf. Das neue Lebensjahr fühlt sich seither ein bisschen wie eine neue Ära an, so frühlingshaft unbeschwert, und zwar nicht bloß auf dem Papier. Das mag jetzt vielleicht nach einem ganz furznormalen April-Hoch klingen, für mich es es aber durchaus mehr als das. Ich bin ganz aus dem Häuschen. Und freue mich nicht nur aufs Schlauchboot fahren, Tischtennis-Tage und den ersten Familienurlaub mit Lio und Wilma, sondern auch auf lange Tage in nichts als einem alten T-Shirt und Lieblingsjeans. Ein kleiner Wunsch ist trotzdem noch offen: Eine neue Tasche.

Ich weiß ja, dass man das nicht verstehen oder gar gutheißen muss, aber wer hin und wieder ähnlich kopflos und beflügelt und hingerissen von Firlefanz ist wie ich, der weiß vielleicht, was ich meine, wenn ich behaupte, dass so eine gut durchdachte Belohnung zuweilen köstlich wie Eiscreme sein kann. Ich bin trotzdem kein Fan von Verschwendung, von grenzenlosem Überfluss, der den eigenen Rahmen zersprengt, und auch nicht vom Hinterherhecheln ständig wechselnder Trends – deshalb überlege ich im Falle der Fälle wochenlang hin und her. Natürlich nicht ganz unbeeindruckt von dem, was da draußen passiert und so kam es, dass meine Augen während der vergangenen Monate vor allem an der Puzzle Bag von Loewe kleben blieben. Ein kleines Stück Mondrian, das wäre schon was. Wobei Marni mich mit der Trunk Bag auch nicht selten verzückt und A.P.C. dank der zartgelben Half Moon Bag ebenfalls zurück auf meinem Bildschirm ist. 1, 2 oder 3? Ich brauche bestimmt noch ein paar Tage (und eure Hilfe?) bis der Entschluss steht, aber sich er ist: Im Gegenzug muss ausgemistet werden, so lautet nämlich meine persönliche Regel. Ein Tictail-Update folgt also alsbald. weiterlesen

Shopping // All eyes on:
Basttaschen & Strohkörbe

16.03.2017 um 13.16 – Accessoire box1 Shopping

Ich werde das Wochenende in der Heimat verbringen – und natürlich wird es regnen. Zumindest, wenn ich der Glaskugel meines Smartphones vertraue, was ich gelegentlich tue, um im Nachhinein festzustellen, dass so viel Wahrheit enthält wie das RTL 2 Programm. Bloß falle ich in jenem Fall jedes Mal drauf rein. Die maue Wettervorhersage kann die Tatsache allerdings nicht trüben, dass ich mich wie ein kleines Kind auf den Frühling freue und in diesem Jahr ganz besonders: Wilma und ich kriegen nämlich bald einen Budenkoller und weil ich die ersten schönen Tage bisher auf dem Spielplatz verbracht habe, statt daheim Bilder mit Buntstiften und Aquarellen zu malen, habe ich Blut geleckt, und zwar so richtig. Und welche Tasche eignet sich als unkompliziertester Weggefährte, wenn die Abzweigung mal wieder an Sandkästen, Eisdielen und Märkten vorbei führt?

Richtig: Basttaschen, Strohkörbe oder Sisal-Beutel zum Beispiel. Der Floh wurde uns schon im vergangenen Jahr ins Ohr gesetzt und jetzt geht’s in Runde zwei: Von quietschbunt bis naturbelassen, von minimalistischen Rucksäcken über verspielte Exemplare bis hin zu ziemlich hochwertigen Schätzen ist heute alles für euch dabei. Nach unserem Schuh-Spezial für den Frühling geht’s jetzt also ums Verstauen eurer liebsten Habseligkeiten für unterwegs. Bereit für ein bisschen Sommer für Schulter und Handgelenk? -Bittesehr: weiterlesen

Bilder des Tages // Die neue Accessoire-Linie von Sandro Paris

28.02.2017 um 10.00 – Accessoire Schuhe

Erst im vergangenen Jahr launchte Sandro Paris nach langer Warterei den deutschen Online Shop und sorgte endlich für Erreichbarkeit fernab der großen Städte und ausgewählten Luxusstores, in denen das französische Brand sein Lager hierzulande bereits recht erfolgreich aufschlug. Sandro Paris, das ist französische Mode wie wir sie lieben: ein bisschen elegant, eine Prise sportlich, und eine wunderbare Mischung aus besonders und tragbar zugleich. Ein Erfolgskonzept, das lange schon über die Grenzen Paris‘ hinaus aufgeht:

Jetzt geht Sandro Paris allerdings einen Schritt weiter und stellt die einstigen Nebendarsteller der Linie in den Vordergrund: Die Accessoire-Linie rund um ausgefallenere Taschenkreationen und Schuhmodelle, die sich nur zu gern in unseren Kleiderschränken tummeln würden. 1984 von Evelyne Chétrite gegründet, will man 33 Jahre später nun also neue Gefilde betreten und auf einem der wohl wichtigsten Märkte so richtig Fuß fassen: Klar, Accessoires gab’s bei Sandro Paris schon lange, jetzt im Frühjahr bekommen wir die volle Bandbreite und Neuinszenierung allerdings auf dem Silbertablett serviert. Seid vergangener Woche sind die neuen Hauptdarsteller der Kollektion nun online – und wir zeigen euch heute, warum wir Accessoires von Sandro Paris nicht länger sträflich vernachlässigen dürfen: weiterlesen

Shopping // Designer-Handtaschen
unter 300 Euro

17.11.2016 um 13.04 – Accessoire Mode

taschen

Um ehrlich zu sein, hasse ich es, gängige Frauenklischees zu bestätigen, allerdings muss auch ich an dieser Stelle zugeben: Bei Taschen und Schuhen schlägt auch mein Modeherz ein klein wenig höher als bei anderen modischen Errungenschaften. Und obwohl meine Auswahl mittlerweile auf eine stattliche Größe angewachsen ist, bin ich bei einem neuen Objekt der Begierde stets davon überzeugt, dass genau ebendieses Modell die Lücke in meinen Accessoire-Repertoire schließen könnte und ein für alle mal Schluss mit weiteren Käufen sei. Dass das natürlich völliger Mumpitz hoch zwei ist, wundert wahrscheinlich nicht: Erstens brauche ich sicher nicht noch ein weiteres Modell, um glücklich zu sein, zweitens wird die Lücke niemals geschlossen werden, weil der Kopf es am Ende des Tages eben doch wieder so hinbiegen wird, wie wir es gerade brauchen (oder wollen). Nichtsdestotrotz stelle ich immer wieder fest: Meine bislang geleisteten Schätze werden mich wohl ein Leben lang begleiten – und das liegt vor allem daran, dass ich seit vielen Jahren eher auf farbige Akzente statt auf schwarze Klassiker setze. Alles fing mit meiner großen Drew an, die bislang jedes meiner noch so langweiligen Outfits einfach im Handumdrehen rettete. Von meinen orangefarbenen und gelben Modellen brauche ich erst gar nicht anfangen.

Weil Designertaschen allerdings gefühlt jede Saison noch mal eine ordentliche Portion teurer werden, haben wir heute für euch eine kleine Auswahl an bezahlbareren Schätzchen herausgefischt. Von Stella McCartney über Aigner bis hin zu Loeffler Randall – die schönsten Anschaffungen unter 300 Euro: weiterlesen

All Eyes on //
Rosa Handtaschen – yesnomaybe?

15.08.2016 um 8.00 – Accessoire box3 Trend

trend pink bag rosa handtasche 2016Erst neulich hatte ich über allerlei Hormone geschrieben und womöglich bin ich gerade Opfer ebendieser. Das allgemeine Internet-Brainwashing jedenfalls kann nicht Schuld an meiner jüngsten Passion für rosafarbene Handtaschen sein, es hat mich nämlich gefühlte Jahre gekostet, überhaupt ein paar Fotos zum Beäugen und Abwägen meiner fixen Idee ausfindig zu machen. Am Ende habe ich kaum passendes Material gefunden, weshalb ich zur Deutlichmachung meiner Vision eine kleine Collage aus Jeans, T-Shirt und roten Mules baute, rot und rosa, gemeinsam getragen, das ist nämlich auch so ein modisches Ding ganz nach meinem Geschmack. Trotzdem macht mich meine Schwäche für Milkshake-Töne dieser Tage doch sehr stutzig. Und nein, ich bin nicht schwanger. Höchstens ein bisschen Banane. Immerhin steht nur ein einziges Taschenmodell auf meiner vorläufigen Wunschliste, nämlich das Wallet on Chains von Gucci, das zwar waghalsig teuer, aber immer noch viel preisgünstiger als der Rest von Designerfest ist und wenn schon, denn schon, außerdem steht ja noch eine Investition aus. Tictail wird gerade gefüllt – aber da sag ich dann nochmal gesondert Bescheid ♥

Jetzt brauche ich zunächst eure Meinung – ja, nein, vielleicht? Nagel im Kopf? Hervorragend? Lass krachen? weiterlesen

Lookbook-Liebe //
Neues & Schönes von Mansur Gavriel

09.08.2016 um 12.34 – Accessoire

mansur gavriel

Mansur Gavriel legte im Juni 2013 den wohl perfektesten Start hin, den man sich für sein Brand nur wünschen kann. So simpel so gut, schien ihr erfolgsversprechendes Konzept: Taschen, die minimalistischer nicht sein konnten, trafen auf eine ebenso scharfsinnige Verbreitungsstrategie. Rar waren sie, diese Bucket Bags, die von heute auf morgen eine ganze Blase Kopf stehen ließ. Ausverkauft, bevor man auch nur die Chance hatte, sie zu ergattern. Wie aber sollte es weitergehen, wie sollte diese Erfolgsstrategie noch weitere Saisons funktionieren? Mansur Gavriel erweiterte sukzessive das Sortiment, verknüpfte es mit schönsten Bildern und wagte den Schritt Richtung Produkterweiterung: Neben ausgewählten Taschendesigns, gibt es seit vergangenem Jahr eben auch Schuhe – und auch diesmal sollte ihr Konzept aufgehen. Unlängst kopierte man ihre schnörkellosen Mules, die in Knallfarben für Knallereffekte sorgen. So gesehen ein Ritterschlag, auch wenn die Copy Cats Mansur Gavriel manchmal ein Dorn im Auge sein dürften. Nichtsdestotrotz: Dem Verkauf schien es bislang nichts anhaben zu können: Ausverkauft prangte auch diesmal wieder unter allen Produkten.

Rachel Mansur und Floriana Gavriel machen einfach alles richtig und sorgen auch im Winter 2016 für den schönsten Schwung Accessoires, garnieren das Ganze mit Moods zum Reinbeißen und ziehen mit ausgewählten Partnern in eine neue Saison „Better be quick“. Sie launchten jüngst ihre smarte Interpretation der Pumps Slipper, springen ab sofort auch auf den mädchenhaften Zug auf und lösen es auch nach drei Jahren noch aus, dieses „Haben wollen“-Gefühl, von dem andere Labels bloß Träumen können. Im September schon, erfahren wir, was der mansur’sche Sommer 2017 für uns bereit hält, heute allerdings widmen wir uns erst einmal genau dem, was unmittelbar vor der Türe steht: weiterlesen

Fair Friday // Labelfinder vegane Taschen

05.08.2016 um 9.32 – Fair Fashion Nachhaltigkeit

This is Jane Wayne - Julia Jane - Vegan Taschen Labelfinder

Als ich mich vor ein paar Jahren dazu entschloss, tierische Produkte nicht nur aus meinem Kühlschrank, sondern auch aus meinem Kleiderschrank zu verbannen, hatte ich mich im Kopf schon von vorzeigbaren Accessoires verabschiedet. Darunter auch: Taschen. Alles, was nicht Leder ist, wird bestimmt nach günstiger Plastikalternative aussehen und die Farbauswahl beschränkt sich wahrscheinlich auf Oivgrün oder Sandfarben. So ungefähr habe ich mir meine trostlose Modezukunft vorgestellt.

Zwar waren meine Befürchtungen auch damals schon völlig unbegründet, aber in den letzten zwei Jahren sind noch mal so dermaßen viele Taschenlabels auf den nachhaltigen Markt geschwemmt, dass man mittlerweile sogar von Entscheidungsproblemen sprechen könnte. Und damit nicht nur ich mich schweren Herzens zwischen Bucket Bag und Clutch entscheiden muss, habe ich eine Übersicht für vegane Taschen erstellt. Zusammengetragen habe ich für euch alle Labels, die folgende Kriterien erfüllen: Sie kreieren wunderbare Taschen, die aus möglichst nachhaltigen und 100% veganen Materialien fair hergestellt werden und in Deutschland und Europa erhältlich sind. weiterlesen

SHOPPING // Taschen im Sale

16.06.2016 um 9.01 – Accessoire

taschen_sale_thisisjanewayne

Irgendwann einmal hörte ich auf, mich für ein paar klassisch weibliche Klischees in der Mode zu schämen. Obwohl ich liebend gern dazu neigte, sie von mir abzuschütteln und genauso kernig und unbeeindruckt zu wirken. Es funktionierte nicht. Und so gab ich mich eines Tages meiner Leidenschaft für Taschen und Schuhe hin. Und das ist auch gut so, denn so ist es. Seither zähle ich die schönsten Schätzchen mein Eigen und sammle sie wie kleine Trophäen, die ich mir über die Jahre angespart habe. Der eine mag es Name-Dropping nennen, wieder jemand spricht von kleinen Juwelchen und ein anderer schlägt bei dieser modischen Leidenschaft die Hände über den Kopf zusammen. Ich allerdings weiß sehr wohl, dass diese materielle Liebe wahrscheinlich ein Leben lang halten wird und irgendwann einmal in die Hände von irgendwem anders flutschen dürfte, die oder der sich darüber nicht weniger freuen dürfte. Ein Erbstück mit Patina, eine Investition fürs Leben also – gern gesagte Sprüche, in denen ein Fünkchen Wahrheit drin steckt.

Und während wir unsere Moneten eben dann und wann auch mal für irrationale Dinge ausgeben, gern aber noch ein paar Piepen sparen, bin ich diese Nacht noch für euch losgezogen und hab‘ euch die schönsten Schätzchen im Sale herausgepickt: Von PB0110 über Saint Laurent bis hin zu Stella McCartney – allesamt mindestens 30 bis 50 Prozent reduziert und soso schön. Happy Sale-Woche 💘 weiterlesen

TAGS:

,