Schlagwort-Archiv: Taschen

Trio Bags // Muss es immer das “Original” sein?

– 08.04.2014 um 10.33 – Accessoire box1

celine trio look a like Trio Bags // Muss es immer das Original sein?

Das mit den Kopierkatzen ist natürlich so eine Sache und darüber streiten bringt im Grunde wenig, denn die einen sprechen seit Jahren von der herrlichen Demokratisierung der Mode, andere von Raub und dann sind da noch all jene, die von dem ganzen Abschauen und Inspirierenlassen profitieren, nämlich Unternehmen wie Gina Tricot & Co, und natürlich wir, die Verbraucher. Oft genug kann ich die Aufregung nachvollziehen, denn niemand wird gern geklont, keine Frage.

Was ich aber vom “Trio-Klau” halten soll, das weiß ich bis heute nicht. weiterlesen

Shopping // Die 12 schönsten Shopper für den Sommer

– 01.04.2014 um 14.02 – Accessoire box2 Shopping

shopper Shopping // Die 12 schönsten Shopper für den Sommer

Es ist noch gar nicht so lange her, da reichte ein Jutebeutel völlig aus, um all die nötigen Dinge für unterwegs zu verstauen und das Haus zu verlassen. Die blöde Hipster-Diskussion, das Älterwerden und eine gewisse Sättigung überspannten den Bogen allerdings irgendwann so sehr, dass höchstens das Leergut heute noch darin Platz findet oder aus Bequemlichkeit einfach zum nächstgelegenen Beutel gegriffen wird. Und das, obwohl diese praktische Tasche doch eigentlich nur Vorzüge hatte: Praktisch und gleichzeitig ziemlich bequem – aufhalten, reinwerfen, losziehen.

Eine Erwachsenenvariante liegt da eigentlich ziemlich klar auf der Hand: Shopper Bags. Was so naheliegend ist, wurde von mir viel zu lang verschmäht. Weil Handtaschen unwichtig erschienen, Geld dafür eh nicht hingeblättert werden wollte und die Modelle einfach immer zu verschnörkelt daher kamen. Doch damit ist jetzt aber Schluss. weiterlesen

Die Taschen Obsession der Blogger:
A.P.C Half Moon Bag vs. Mansur Gavriel

– 05.12.2013 um 11.55 – Accessoire Allgemein Trend

it bags Die Taschen Obsession der Blogger: <Br/> A.P.C Half Moon Bag vs. Mansur Gavriel Blogger haben allerlei Gelüste, schauen beieinander ab (oder eher: Sie lassen sich inspirieren) und lösen damit des Öfteren Kettenreaktionen aus. Da schwappt dann plötzlich ein “Must-Have” aus den U.S.A rüber nach Schweden, um irgendwann in Deutschland anzukommen, oder andersrum, bis es schließlich ausverkauft ist. So geschehen mit der sogenannten “Half Moon” Bag von A.P.C, die ich immer und immer wieder unter die Nase gerieben bekomme (Schlotti, pfui!). Wäre nicht bald Weihnachten, vielleicht hätte ich dann längst zugeschlagen. Aber nein, Contenance. Ich muss vorerst stark bleiben, auch wenn das gute Stück durchaus Klassiker-Potential hat. 

Ein weiterer Hype der internationalen Blogger-Szene: Rachel Mansur und Floriana Gavriel, zusammen Mansur Gavriel, das Taschenlabel der Stunde. Erst sah man Top-Bloggerin Garance Doré mit einer schwarzen Bucket Bag durch Paris flannieren, dann gesellte sich Kirsten Dunst hinzu und schießlich ist die Tasche auch hierzulande angekommen, zum Beispiel bei Jessie. So einen Boom hat’s beinahe noch nie gegeben, denn ob ihr’s glaubt oder nicht, das Brand Mansur Gavriel existiert erst seit Juni diesen Jahres. weiterlesen

Paris Fashion Week: Céline und die neuen Accessoires für den Sommer

– 04.10.2013 um 17.00 – Accessoire Mode

celine Paris Fashion Week: Céline und die neuen Accessoires für den Sommer

Womit verdienen Labels die meiste Kohle? Mit Accessoires, Schuhen und ganz klar: Beauty-Produkten aka den Einstiegsprodukten, mit denen sich jeder gerne schmückt. Sei es die it-Bag, die es vielleicht schon für 400 Euro gibt, das Parfum, das nur 38 Euro kostet oder eben das Schuh-Modell, das bloß dank der 200 Euro Kerben ins Portemonnaie schlägt. Ein bisschen Dior, Chanel oder Saint Laurent aka Yves Saint Laurent gibt’s also schon für den kleinen Geldbeutel und für jedermann. Eine Mademoiselle, die auch über die Bloggerlandschaft (ja, man mag es kaum glauben) für ordentlich Absatz-Zahlen sorgt, ist Madame Phoebe Philo für Céline. Die Trio, die Trapez und nicht zuletzt ihre Fur-Birkis sind absolute Verkaufsschlager und innerhalb weniger Tage ausverkauft. Und was beschert uns Designerin Phoebe Philo für den Sommer 2013 für hübsche Kostbarkeiten?

Schuhe mit Kugel-Absatz, metallische Details an sämtlichen Accessoires und eine ausgefallene Tasche samt grafischer Elemente, die bedauerlicherweise auch unser Herz hüpfen lässt. Nun gut, die Fransen sind vielleicht ein bisschen unnötig. weiterlesen

Manchmal muss man in “i-Tüpfelchen” investieren, statt in Kleidung:
Die neue Handtasche

– 02.09.2013 um 8.26 – Accessoire Allgemein Shopping Wir

marc by marc jacobs 800x529 Manchmal muss man in i Tüpfelchen investieren, statt in Kleidung: <br/> Die neue HandtascheIch hab’ nichts mehr zum Anziehen.” Oft gehört und viel diskutiert, meistens aber Quatsch. Man braucht überhaupt keinen überquellenden Kleiderschrank, um sich (beinahe) jeden Tag wohl zu fühlen. Seit ich etwa die Hälfte meines Kleiderschranks verschenkt und via Tictail verkauft habe, fühle ich mich sogar befreit. Und manchmal kommt es vor, dass Besucher staunend vor meinen beiden Kleiderstangen stehen und Dinge sagen wie “Krass. Ich dachte, du hättest viel mehr Klamotten, quasi tonnenweise!”.

Dem ist nicht (mehr) so und ich kann behaupten, recht zufrieden zu sein mit dem, was dort noch hängt. Und trotzdem murmle auch ich ständig “Ich hab’ nichts mehr zum Anziehen” in mich herein. Irgendwann kam ich allerdings auf den Trichter, dass nicht die fehlenden Pullis oder Hosen Schuld sind an der geistigen Misere, sondern schlichtweg der Mangel an geliebten Accessoires. weiterlesen

Auf der Wunschliste: Turnbeutel vom Berliner Brand “Zookie”

– 14.05.2013 um 13.24 – Accessoire Allgemein

zookie Auf der Wunschliste: Turnbeutel vom Berliner Brand Zookie

Ich will überhaupt nicht behaupten, ich sei Designerfummel-Resistent, ganz im Gegenteil. Und trotzdem versuche ich den objektiven Blick auf die Dinge nicht zu verlieren – woran ich natürlich immer wieder scheitere. Manchmal frage ich mich dann, was mich bloß zu diesem Wahnsinns-Kauf getrieben hat und allzu oft muss ich mir eingestehen: Das Etikett. Es gilt also, sich immer wieder selbst zu bremsen, das Gehirn anzukurbeln und an das Bewusstsein und den Verstand zu appellieren.

Was mir dabei hilft: Zum Beispiel all diese talentierten deutschen Designer, die viel zu häufig übersehen werden  - dabei verdienen unsere Local Heroes jeden Support, weil das, was sie machen, mindestens genau so gut ist wie all die Hype-Brand-Produkte, nach denen sich unsere Modemädchenherzen sooft verzehren. Wenn nicht sogar besser. Die Preise sind zwar nicht sonderlich niedrig, werden aber durch faire Produktionswege, Handarbeit und Qualität bestens gerechtfertigt. Wer also keine Lust hat, das eigene Geld ausschließlich für den Namen hinter einem Objekt der Begierde auszugeben, oder eben für Billigprodukte diverser Ketten, dem empfehlen wir beispielsweise ZOOKIE. weiterlesen

Spring Essentials #5: die 15 schönsten Beuteltaschen

– 22.03.2013 um 13.50 – Accessoire Allgemein

beuteltaschen Spring Essentials #5: die 15 schönsten Beuteltaschen

Die meisten von uns haben irgendeinen Tick, irgendeine Sammelleidenschaft und ein besonders großes Repertoire an Stücken, deren Vielfalt genau genommen kein Mensch braucht. Ganz klischeemäßig sind’s bei mir Schuhe, von denen ich einfach nie genug haben kann. Ehrlich gesagt besitze ich auch eine unüberschaubare Anzahl an Jacken und Mänteln, was allerdings wohl eher daran liegt, dass ich mich nie traue auszumisten. Eines aber scheint bei mir definitiv unterrepräsentiert zu sein: Taschen!

Vielleicht liegt’s an den horrenden Preisen oder einfach daran, dass mir die Umhängemodelle oft einfach schnurzpiepegal sind. Eine Silhouette hat es mir allerdings seit längerem angetan: Beuteltaschen. Spätestens der Besuch im Louis Vuitton Showroom hat einmal mehr bewiesen, dass ein Drawstring Bag durchaus demnächst mal in meine Obhut wandern sollte. Warum? Weil sie klassisch, praktisch und nie zu schick daher kommt. 15 Modelle haben wir nun ausfindig gemacht -jetzt braucht’s eigentlich nur noch eine Entscheidung! – oder eure Alternative? weiterlesen

Willkommen zurück, EASTPAK! – Und wir verlosen die Nickler-Bag

– 31.10.2012 um 17.02 – Allgemein Mode

Eastpak Willkommen zurück, EASTPAK!   Und wir verlosen die Nickler Bag

Unser Taschenliebling der Nuller meldet sich zurück: Eastpak ist back und das vielseitiger denn je. Waren es früher ausschließlich die lässigen Rucksäcke, die vorzugsweise in unseren Kniekehlen hingen, konzentriert sich das Brand aus den USA nun vor allem auf ziemlich coole Kooperationen wie jene mit Wood Wood und Kris van Assche oder auf unterschiedliche Styles.

Großer Liebling meiner Sammlung: der Trolli mit den wohl leisesten Rollen (ich nenne ihn persönlich den K2 unter den rollenden Koffern) und mein letztlich erworbenes Heritage Modell mit Wildleder-Besatz. Nun allerdings trudelte die “Nickler” Bag zum Test in unser Büro – macht auf den ersten Blick tatsächlich rein gar nichts her, wird beim zweiten Augenaufschlag allerdings zum unkomplizierten Begleiter, dessen Funktion wir heute doch fix einmal entfremdet haben: Warum sollte man dieses Modell auch ausschließlich als Herberge für Laptops benutzen? Pluspunkt: Sandfarbenes Gewand, Lederapplikationen, handliche Größe, hervorragende Verarbeitung und tatsächlich vielseitig einsetzbar. Lust, dieses Taschenmodell gewinnen? weiterlesen

Verliebt in: Taschen von Building Block

– 05.09.2012 um 15.01 – Accessoire Allgemein Shopping

Building Block Verliebt in: Taschen von Building Block

Bereits vergangenen November hat mir Katha mit ihrem Labelfund “Building Block” völligst den Kopf verdreht. Minimalitisches Design trifft auf verspielte Details, Erdtöne auf Bonfbonfarben – die Beutel und Taschen des japanischen Labels vereinen einfach genau das, was die perfekte Handtsche für mich ausmacht. Gestern nun entfachte sie das Feuer erneut und kredenzte uns und ihren Lesern das neueste Lookbook der Schwestern Kimberly und Nancy Wu – und das erinnerte mich doch glatt an den wunderbaren Fund aus dem vergangenen Jahr.

Glücklicherweise sind die beliebtesten Beutel nun wieder in den Online Stores eingetrudelt und ich frage mich tatsächlich, ob ich die 300 Euro für das favorisierte Modell tatsächlich in die Hand nehmen sollte oder an der Suche nach kostengünstigeren Alternativen festhalten müsste. Eine Sorge besteht nämlich: weiterlesen

Trend: Alles außer Langeweile – Sind ausgefallene Taschen eine Investition wert oder sollten wir lieber auf Klassiker setzen?

– 01.08.2012 um 16.06 – Accessoire Allgemein

tommy ton bags during fashion week 800x660 Trend: Alles außer Langeweile   Sind ausgefallene Taschen eine Investition wert oder sollten wir lieber auf Klassiker setzen?

Taschen verknüpfen das Praktische mit dem Schönen, sind Accessoire und Alltagshelfer in einem. Kurz gesagt: Sie machen ganz schön was her, wenn’s man denn nur richtig anstellt. Betrachte ich allerdings meine Garderobe und die daran hängenden Exemplare, muss ich mir eingestehen, doch sehr stiefmütterlich mit diesem Thema umzugehen. Ich besitze Taschen, ja. Aber eher Beutel. Gewöhnliche Beutel, aus Leder. Und Rucksäcke. Die Handtaschen, die sich dann am Ende doch noch entdecken lassen, werden so gut wie nie ausgeführt, weil so gut wie nichts rein passt. Und auch beim Gedanken an meine Freundinnen, stelle ich fest:

Wir sind alle ziemlich langweilig geworden. Es gibt große schwarze Taschen, braune oder beige, ab und an ist was Farbiges dazwischen, aber nur selten WOW-Modelle. Und mit WOW meine ich nicht “Oh mein Gott wie schön”. Die gibt es zu Genüge. Aber was Tommy Ton dort oben während der europäischen Fashion Weeks geknippst hat, ist dann doch ein wenig spannender. Aber auch schöner? weiterlesen

Dürfen wir vorstellen: Handgefertigte Taschen von “Made in Europe”

– 25.07.2012 um 14.57 – Accessoire Allgemein

madeineurope Dürfen wir vorstellen: Handgefertigte Taschen von Made in Europe

Perfektion und Genauigkeit, umgesetzt durch jahrhundertealte Verarbeitungstechniken und feinste Materialien – alles Made in Europe. Da wir langsam der Meinung sind, endlich mal ein paar Groschen mehr in ein ordentliches Täschchen investieren zu können, statt Plastiklederbeuteln und 30 Euro Käufen großer Modeketten den Vortritt zu lassen, sehen wir uns gern nach neuen Marken um, die sich nur auf dieses eine Bedürfnis fokussieren. Made in Europe könnte da zum perfekten Brand avancieren, zaubert uns klassische Taschen, die sich durch erlerntes Handwerk und hohe Qualität ausdrücken, ohne sich künstlich aufzudrängen und dem gesamten Outfit die Show zu stehlen.

Designerin Katherine Batliner machte ihren Bachelor-Abschluss in Industrial Design in Zürich und beschäftigte sich etwas genauer mit der traditionellen Herstellung von Leder – genauer gesagt, lernte sie den armenischen Handwerkskünstler Mihitar kennen, seines Zeichens Ikone auf diesem Gebiet, und machte ihn zu ihrem Mentor. Schnell war der jungen Macherin klar, dass uraltes Können und modernes Design viel zu selten in minimalistischen Stücken Ausdruck findet und entschied sich 2009, ihr Label “Made in Europe” zu gründen. weiterlesen

Neueste Liaison: Eastpack x Wood Wood “Desertion”

– 13.06.2012 um 10.31 – Accessoire Allgemein

WWEP 10 sm2 Neueste Liaison: Eastpack x Wood Wood Desertion

Endlich darf ganz offiziell drüber berichtet werden: Unser Taschenbegleiter der Teenagerzeit Eastpak hat sich mit einem unserer liebsten Dänen Wood Wood zusammen getan und kommt nun mit dem sehnsüchtig erwarteten Ergebnis daher: eine zehnteilige Rucksack-, Taschen- und iPad-Case-Linie mit dem Titel Desertion” – Na wenn da nicht mal eine Erfolgsgeschichte auf uns zugerollt kommt.

Zwei Labels mit urbanen Wurzeln verlassen in dieser Kollabo ihre Heimat, um uns mit auf Reisen zu nehmen und kommen damit wie gerufen: Denn wonach steht uns dieser Tage am meisten der Sinn? Nach Ausreißen und in die Ferne ziehen!

Ihre äußerst gelungene Zusammenkunft dürfte aber wohl nicht nur uns aus dem Häuschen locken, sondern Männlein wie Weiblein gleichermaßen gefallen, oder etwa nicht? weiterlesen

Auf der Wunschliste: Handgefertigte Taschen vom deutschen Brand “Early”

– 31.05.2012 um 9.13 – Accessoire Allgemein

early 800x794 Auf der Wunschliste: Handgefertigte Taschen vom deutschen Brand Early

Taschen gibt es wie Sand am Meer, natürlich. Aber nur wenige Exemplare hegen und pflegen wir so sehr wie unseren Augapfel, nur ganz selten ist die Liebe so groß, dass wir kaum mehr ohne vor die Tür wollen. Kommt es dann am Ende doch zu einem derartigen Bund für die Ewigkeit, handelt es sich zumeist um Vintage-Schätzchen oder teure Luxusexemplare. Dazwischen gibt es irgendwie nicht viel. Heißt das also, dass die ominöse Schere, die unsere Gesellschaft derweil auseinanderzutreiben scheint, auch die Modewelt erobert hat? Nein, nein, keine Sorge. Es gibt nämlich kleine, aber feine Labels wie “Early“, die sich irgendwo in der goldenen Mitte angesidelt haben.

Hinter “Early” steckt Valerie Sietzy – Designerin, Künstlerin und: Herzmensch. Mit einer Hand voll wunderbarer bester Freunde hat das frankfurter Fräulein aus Traumblubberblasen Realität gemacht. Oder eher: Ledertaschen, die uns künftig vielleicht häufiger begegnen werden. Denn nicht nur Herstellung, Materialien und Design sind ziemlich knorke, auch die Vision hinter dem Ganzen klingt durchaus beflügelnd: “Es geht darum, die Perfektion der einfachen Dinge zu erkennen, die Geschenke der Erde zu schätzen, sich dem Moment mit Achtsamkeit zu widmen und das Leben aus einem Grund zu lieben: Weil es schön ist.”  weiterlesen