Contest // Votet für euer Lieblingsvideo: Team „Black“ vs Team „Berry“

09.07.2013 Allgemein, Mode

Wir ziehen unseren virtuellen Hut und sind so irre stolz auf euch, Susann und Nadine! Ihr seid ganz großartige Jane Wayne-Reporter und wir müssen neidlos anerkennen, dass wir solche Videos ganz bestimmt nicht hinbekommen hätten. Tolltolltoll!
Ihr erinnert euch: Wir haben kurz vor der Fashion Week zwei BlackBerry Fashion Scouts gesucht, die für uns die Kilian Kerner Show besuchen, mit ihrem ersten Preis, dem BlackBerry Z10, ein kleines Video drehen und uns verraten, was uns kommenden Sommer bei Kilian Kerner erwartet. Das Ergebnis: Zwei tolle Videos, zwei tolle Artikel und zwei ziemlich talentierte Jane-Wayne-Reporter!

Jetzt seid ihr an der Reihe: Votet für euren Jane Wayne-Favorit!

Schreibt in den Kommentaren einfach, welches Team (Team Black oder Team Berry) das tollere Video gezaubert hat und sorgt dafür, dass sich euer Liebling über einen Wellness-Gutschein im Wert von 150 Euro freuen darf!

Bis Freitag, den 12. Juli habt ihr Zeit, mitzumachen!

Wir sind so mächtig stolz auf euch zwei – für uns habt ihr selbstverständlich schon jetzt beide gewonnen. Ihr Tollsten, ihr. Dankedankedanke

Susann Vogt – Team Black

Noch immer euphorisiert vom Fusion-Wochenende, startete ich voller Vorfreude in die neue Woche. Denn als nächstes Highlight stand die Berlin Fashion Week vor der Tür, neben dem Sommer meine favorisierte Jahreszeit!

Noch vor 2 Jahren blickte ich dann immer sehnsüchtig gen Hauptstadt und träumte davon, selbst beim Modezirkus dabei zu sein. Nach dem Studium kam ich endlich nach Berlin. Hier angekommen zeigte sich, dass man während der Fashion Week auch eine Menge erleben kann, ohne Teil der Branche zu sein. Von Saison zu Saison entdeckte ich wunderbare Mode an tollen Orten, frei zugängliche Shows, fantastische Showrooms und beobachte einige Scharen an verrücktem Modevolk. Diesmal sollte ich ein besonderes Highlight erleben:

Zu meiner großen Überraschung fand ich am Montag eine Mail von Sarah in meinem Postfach. Unter großen Jubelschreien informierte ich das ganze Büro über meinen Gewinn und begann sofort mit der Outfitplanung. Die Entscheidung war schnell getroffen:

im Winter hatte ich das Glück beim Sample Sale von Kilian Kerner ein sagenhaftes kleines Schwarzes – dafür mit großer Schleife auf dem Rücken – für wenig Geld abzusahnen. Mit pinker Strumpfhose und passendem Nagellack gepimpt, fuhr ich am Dienstagabend ganz aufgeregt zum Zelt der Mercedes Benz Fashion Week. Hochoffiziell durfte ich mir am gefürchteten Akkreditierungsstand tatsächlich eine Karte für die Kilian Kerner Show abholen. Mit dem Motto der Frühjahrskollektion „Hör nicht auf mit Träumen“ schließt sich der Kreis meiner früheren Sehnsüchte. Ausgestattet mit dem neuen Blackberry Z10 und meiner charmanten Konkurrentin Nadine im Schlepptau, genossen wir die Atmosphäre im Vorzelt des Runways, bevor wir es uns in der 4. Reihe bequem machten.

Mit bestem Blick auf die Frontrow und die Promis des Abends erwartete uns eine wirklich klasse Show! Das Besondere an den Schauen von Kilian Kerner ist der Liveact Mads Langer, der von Kollektion zu Kollektion mit seinen Stücken eine einzigartige Atmosphäre schafft. Aber genug dem Vorgeplänkel – ihr wollt doch wissen, wie mir die neue Kollektion gefallen hat!

Sofort ins Auge fielen die Nike Sneakers, welche die Füße aller Models zierten. Das ist doch ein Statement! Die Show startete stark mit bunten Prints und einem knalligen Türkisblau ganz nach meinem Geschmack. Spuren von Autoreifen waren auf zarter Seide zu sehen. Neue Trends wurden gesetzt, indem Kilian Kerner den Rock über der Hose (kenne ich noch aus meiner Schulzeit) wieder zurück holt. Weitere bestehende Trends wurden aufgegriffen und neu interpretiert: Bubikragen, bauchfreie Tops oder nabelhohe Röcke. Besonders hat mir der Material- und Mustermix gefallen. Auch die Gold- und Silbertöne waren großartig. Nur mit den Nadelstreifen-Varianten konnte ich wenig anfangen. Und dann dieses Schlusskleid – der absolute Hammer!

Insgesamt eine rundum gelungene Präsentation, die absolut zum Träumen einlud. Danach ging es noch zur Aftershow-Party in den Roadrunners Paradies Club, direkt in meiner Nachbarschaft. Dort lernten wir sogar noch ein Model der Show kennen. Nach einigen Cocktails konnte ich dann seelig mit meinem Goodiebag nach Hause schlendern. Was für ein schöner Tag. Nur eins hat noch zur Perfektion gefehlt – euch persönlich kennenzulernen liebe Janes. Danke ihr Lieben, ihr seid dufte!

***********************************************************************************

Nadine Wroblewski – Team Berry

MBFWB – Kilian Kerner führte uns mit seiner Spring/Summer Kollektion 2014 ins Traumland.

„Hör nicht auf mit Träumen“- das Motto der Show war tatsächlich Programm. Begleitet von Mads Langer präsentierte Kilian Kerner Outfits die wieder einmal zeigten, dass Emotionen die Basis der Marke sind.

Schlichte Schnitte, Midi-Röcke, bauchfreie Oberteile kombiniert mit verschiedenen Materialien wie Seide und Metallic-Stoffen begeisterten das Publikum. Teilweise feine und handgezeichnete, teilweise große graphische Muster auf Weiß, Nachtblau und Schwarz wechselten sich mit Rot und kräftigem Türkis ab.

Nadelstreifen zum sportlichen Look für den Mann und doch etwas auffallendere, bodenlange Abendkleider für die Frau zeigen, dass Kilian Kerner sich mehr Spielraum bei der Kollektion gelassen hat. Der letzte Look, ein himmlisches Abendkleid entlockte wirklich jedem im Publikum kräftigen Applaus.

Die im Wet-Look glänzende Kurzhaarfrisur war vielleicht nicht jedermanns Geschmack, das Schuhwerk aber umso mehr meiner: Ausnahmslos zu jedem Outfit, ob Business oder Abendkleid, wurden Sneakers getragen und jeder Schuh, ob Nike Free, Nike XX oder Nike Air Max war mit einer kleinen Kerner Stickerei versehen.

Danke Nike und danke Sarah, dank euch können Susann und ich jetzt noch weiter von wunderbaren Kollektionen träumen <3

 

DANKE euch, ihr großartigen Jane Wayne Reporter <3

Und nun los, ihr lieben Janes und Johns: Votet für euren favorisierten Jane Wayne-Reporter!

Team Black oder Team Berry – wer hat’s eurer Meinung nach besser gemacht, hmm?

Mehr von

Related