Trend // Destroyed Denim
– extended Version

27.03.2014 Trend, DIY, Inspiration

destroyed denim

Komplett verschlissen, löchrig, fein säuberlich ausgeschnitten oder mit Patches wieder repariert – seit Jahren wird die geliebte Jeans ruppigst behandelt und bekommt den individuellen Stempel „Used Look“ auf’s Auge gedrückt. Egal ob fachmännisch selber verunstaltet oder direkt so beim Schweden gekauft – der Destroyed Look ist nicht mehr wegzudenken. Diese Saison scheint allerdings völlig aus dem Ruder zu laufen: Da werden ganze Stücke aus der Hose herausgeschnitten: Fein säuberlich wie die Dame in der Mitte und ganz rechts ausführen oder eher unachtsam und zerschlissen wie ganz links, bei Lady Nummer 3. 

Bislang blieb ich, trotz alljährlich aufpoppendem Trend, zögerlich und verkuppelte meine geliebten Paare höchst selten mit der Schere. Die Madame in der Mitte könnte daran allerdings etwas ändern. Bloß, welche Jeans soll dran glauben? Am Wochenende wird eh ausgemistet – vielleicht fällt ein Modell dann endlich mal der Schere zum Opfer. Tipps und Tricks, die ich beim DiY-Projekt beachten sollte?

Alle Streetstyles: Topshop.Tumblr.com

Trend // Destroyed Denim
– extended Version

  1. fridahannegaby

    Ich find die Looks echt super! Ich weiß nicht ob ich so der Typ für diese Art von Jeans bin aber mich reizt diese Art von Jeans schon sehr. Muss ich auf jedenfall mal ausprobieren. Wichtig finde ich nur, dass die Hose an sich einen Boyfriend-Cut hat, mit Skinny-Modellen stell ich es mir nicht so schön vor. http://www.fridahannegaby.com

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related