Video des Tages // Natalie Portman in:
It’s Miss, actually.

04.02.2015 Beauty, Kampagne, box1

Um kaum eine andere Kampagne wurde in der jüngsten Vergangenheit so viel Wirbel gemacht wie um den allerneuesten Beauty-Spot aus dem Hause Christian Dior: It’s Miss, actually. So viel stand fest: Es sollte um eine Hochzeit gehen, die schöne Natalie Portman würde die Braut mimen und irgendetwas sollte nicht so richtig laufen, wie geplant. Eine wahnsinnig aufwendige Hochzeitseinladung, unzählige Teaser-Videos und Polaroids der Heirat, auf denen ich mich sogar wieder fand, folgten. Eine wirklich aufwendige Kampagne, die schon vor ihrem offiziellen Launch mehr als entzückend daher kam – so viel stand bereits fest.

Heute wurde das Geheimnis nun endlich gelüftet – und was sollen wir sagen? Miss Dior bleibt Miss Dior und wird vorerst nicht zur Madame. Natalie Portman flüchtete nämlich, ganz nebenbei bemerkt in einer Traumrobe von Christian Dior Couture, geradewegs vom Altar in die Wildnis, um schließlich von ihrer eigentlich großen Liebe mit dem Helikopter gerettet zu werden. Dramatisch untermalt von Janis‘ Joplins Evergreen „Piece of my heart“ – und spätestens aus diesem Grund, einer der schönsten, wenn auch kitschigeren Kurzfilme seit langem. 

natalie portman

Was passierte genau? Die einzige „Tochter“ von Christian Dior (aka Miss Dior) heiratet. Natalie Portman, die schöne Braut, die übrigens bereits seit 2011 das Kampagnengesicht der Marke ist, befindet sich kurz vor ihrer eigenen Hochzeit. Alles ist fertig, alles ist arrangiert: Perfekte Kulisse trifft auf bezauberndes Kleid – und natürlich wartet auch der Bräutigam schon am Altar. Ihr ahnt es: Die Braut nimmt reiß aus. Ein Kurzfilm von Regisseur Anton Corbijn

Das Save the Date via E-Mail:

missdior invitation

Kleine Teaser der #missactually Kampagne: Schon ein bisschen goldig, non?

 

Ein von journelles (@journelles) gepostetes Video am

 

Und die Hochzeitsbilder, auf denen das Dior-Team sogar all seine Photoshopping-Skills auspackte und mich kurzerhand zur Zeremonie beamte.

missactually

Und was lernen wir daraus?

Miss Dior bleibt also frei und ungebunden, leichtfüssig und unentschlossen – und vor allem sich selbst treu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related