Gift Guide // 10+ Ideen für den Valentinstag
& für alle anderen Tage voller Liebe

05.02.2018 DIY, Leben, Inspiration

Man kann über Valentinstag ja sagen, was man will, aber streng genommen, hat er ja eigentlich nur Gutes im Sinn: Die Liebe zelebrieren – in all ihrer Form. Love Wins schrien wir erst im vergangenen Jahr und ich bin dringend dafür, dass wir es viel häufiger aus uns herausposaunen. Ob wir dafür nun einen festen Tag im Jahr brauchen? Natürlich nicht. Trotzdem hilft manchmal ein kleiner Reminder dabei, um die Liebe zu feiern, sich selbst vielleicht auch ein bisschen, den Partner oder die Partnerin, die Maman oder den allerbesten Freund. Valentinstag darf nach jahrelanger Abstinenz also gleich zum zweiten Mal in Folge wieder bei mir einziehen: Mit herzförmigem Konfetti, Herzchenspiegelei und einer extra Portion Anlächeln. Wirklich wahr!

Denn feststeht natürlich: Es braucht selbstverständlich keinen extra umkreisten Tag für die Wertschätzung des Anderen, um an allen anderen Tagen wieder Coachpotatoe-gleich in der Beziehungskiste zu hocken. Es braucht auch eigentlich nicht noch einen Tag, um seiner Konsumlust zu frönen. Auch klar. Wer aber Lust hat, der darf auch an Valentinstag voll aufdrehen, Blumenblätter durch die Gegend schleudern, süßen Sekt auspacken und alles in Rosa dekorieren – oder eben weniger Bodenhaftung verlieren und Dinge in die Hand nehmen, die man eh schon seit einer halben Ewigkeit umsetzen wollte. Halten wir fest: 

Kann man machen: Sich allem lossagen, gar nichts machen und augenrollend in der Ecke hocken. Geht aber auch: Den Tag der Liebe als jenen Tag zu feiern, an dem man sich eben sehr wohl mal wieder Zeit nimmt, dem Herzmenschen verpackte Liebe zu schenken oder kleine Aufmerksamkeiten zu organisieren. 

Und so finden sich in unserem diesjährigen Guide wieder kleine Erinnerungen zum Selbermachen, Ideen, um Reißaus zu nehmen und Aktionen, die euch vielleicht sogar selbst zum Schwitzen bringen. 

10+ Ideen für den Valentinstag
& für alle anderen Tage voller Liebe

  • Caring Items: Was fehlt der oder dem Liebsten, wenn ihr gerade mal nicht da sein könnt? Ein selbstgestrickter Schal? Ein paar Cashmere-Pantoffeln oder ein Kuschelcardigan?
  • 52 Gutscheine, die wirklich gemacht werden: Vom Kino-Date über die Fußmassage bis hin zum Boulder-Sonntag kann alles dabei sein.
  • Gemeinsam ein neues Spiel erlernen? Wir wäre es mit Backgammon oder Schach – am besten in der Travel-Version, damit ihr vielleicht auf dem Weg zu eurem Städtetrip schon mal eure Zeit überbrückt!
  • Apropos Städte-Trip! Von morgens bis Mitternacht – Leipzig, zum Beispiel. Und wenn es woanders hingehen soll, dann haben wir vielleicht sogar schon das richtige Programm für euch!

  • Druckt doch endlich mal wieder Bilder von dir aus und leg‘ sie der oder dem Teuersten ins Portemonnaie, rahmt sie oder pappt das Ganze an den Spiegel!
  • Oder auch: Verfasse kleine Botschaften oder vergangene Situationen à la „Weißt du noch…“ oder „Das wollte ich schon immer mit dir machen…“ und verstecke sie überall in der Wohnung, im Auto und in den Schubladen. Für kleine Überraschungen, Liebesgrüße und schönste Erinnerungen, die über den Valentinstag hinausgehen.
  • Statt überteuerten Schmuck zu kaufen, der der Sache zwar gerecht werden will, es über den Preis aber trotzdem niemals funktionieren wird, einfach selber machen: Egal ob geflochtene Armbänder oder aufgereihte, bunte Holzperlen, die künftig Hälse oder Ohren zieren – schöner geht’s nicht!
  • Die Tastatur mit bunten Buchstaben verzieren, die herzerwärmendes tippen lassen.
  • Wie wäre es denn man wieder mit einem guten, alten Tanzkurs? Wir empfehlen euch an dieser Stelle Lindy Hop. Könnt ihr wohlmöglich beide noch nicht – somit dürfte das Niveau ungefähr gleich sein. ChaCha, Walzer und Co geht natürlich auch.
  • Ihr kocht mit ganz viel Liebe: Ganz gleich, ob das Spiegelei einfach im Herzformat gebraten wird oder die Tomatensoße noch ein Löffelchen Zucker untergerührt bekommt: Bei euch schmeckt’s ganz sicher am besten. Und wer experemtierfreudig ist, der kreiert sein Menü einfach um den leckersten Gang der Welt: Das Dessert. Macht Coda schließlich auch.

Unsere liebsten Ideen aus den vergangenen Jahren:

  • Ihr habt schon im letzten Jahr ein Kassetten-Mixtape zusammen gestellt? Wie wäre es in diesem Jahr dann mit einer Dubplate aka euren Lieblingsliedern auf VinylHier könnt ihr sie bestellen!
  • Kleine Botschaften mit Süßem vereint: Glückskekse selber backen! Wie das funktioniert, lest ihr hier.
  • So kitschig, dass es schon wieder unfassbar niedlich ist: Ein Flugzeug mit Spruchband chartern. Vielleicht ein klein wenig dick aufgetragen, aber so wunderbar aus der Mode, dass ihr mit eurer Buchung gleich zig andere Verliebtikusse glücklich macht. (Vielleicht kann man sich gleich mit mehreren zusammen tun und im Kollektiv ein Propellerflugzeug buchen, um Liebe zu versprühen. Verkehrt ist das wohl niemals). Zur Luftbotschaft geht’s zum Beispiel hier.
  • Kurzgeschichten vorlesen, aufnehmen und als Einschlafgeschichten vorspielen. Macht vor allem dann Sinn, wenn euch ständig blöde Kilometer trennen oder „Alf“ und die „Drei Fragezeichen“ euch längst zu den Ohren raushängen.
  • Wer sich selbst nicht so ernst nimmt, Valentinstag erst recht nicht und den Herzmenschen vielleicht auch ein klein bisschen aufs Korn nehmen will, der sollte hier entlang und ein Kissen samt Fotodruck bestellen. Mehr geht nicht – oder doch: Eine Satelitenschüssel mit Pärchenbild. Ok, Spaß beiseite.
  • Mindestens 12 Wochenenden im Jahreskalender markieren, blockieren und direkt Schönes eintragen. Zum Beispiel eine Bootstour durch den Spreewald für das zweite Wochenende im April reservieren, das Theaterprogramm studieren und jetzt gleich Karten für Mai vorbestellen, am ersten Wochenende im März an die Ostsee und Fischbrötchen mampfen usw.
  • Immer wieder gut: Statt Dinner, eine Wochen-Ration des Lieblingsgerichts kochen und in kleinen Portionen für die Mittagspause einfrieren. Valentins-Woche, sozusagen.
  • Time for Godard: Popcorn in den Topf, ab unter die Kuscheldecke und „Außer Atem“ gucken.
  • Die ersten SMS/Whatsapp-Konversationen ausdrucken oder aufschreiben und zu einem kleinen Buch zusammen kleben.
  • Lieblings-Schokolade auf einem Blech selber machen, in kleine Stücke zerbrechen, in eine Tüte füllen und heimlich in die Jackentasche stecken.
  • Ein Liebesbrief, handgeschrieben mit Tinte.

2 Kommentare

  1. Julia-Maria

    Richtig schöne Ideen, finde ich. Und danke, dass hier nicht zum x-ten Mal ein Cartier Bling empfohlen wird. Nicht, dass sich das nicht fesch an meinem Handgelenk/Hals/… machen würde…

    Antworten
  2. Rike

    Es ist wie mit Geburtstagen. Die Geschenke, die ohne datierten Anlass gemacht werden, empfinde ich persönlich als wertvoller. Also verschenkt Eure Liebe im besten Fall an jedem x-beliebigen Tag <3

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related