Beauty // Prävention oder Kokolores? Der fernöstliche Roller Hype: Anti-Aging Mikroderma Roller

23.04.2018 Beauty, box2

Ich sehe meine Beauty-Kolleg*innen vor meinem inneren Auge nicken, wenn ich behaupte, dass Gesichtsroller der Schönmach-Trend in diesem Frühjahr sind. Sie haben ein klein wenig gebraucht, um aus den Startlöchern zu kommen, schlägt man derzeit aber ganz gleich welche Zeitschrift auf, scrollt durch Instagram oder klickt man sich durch aktuellsten Beauty Blogs, dann tauchen sie überall auf: Die Rosenquarz und Jade Roller dieser Welt.

Kurz um: Wir kommen eigentlich kaum mehr drum! Was aber machen diese Roller überhaupt, abgesehen davon, dass sie hübsch aussehen und sehr fotogen sind? Ich bin der Sache mit den Rollern für euch heute auf den Grund gegangen und habe das ganze Mal getestet, komischerweise gleich mit einem Ohrwurm im Kopf:

They see me rollin
they hatin
patrolling they trying to catch riding dirty
Trying to catch me ridin dirty
Trying to catch me
Me ridin dirty

So stand ich also, meinen eigenen Soundtrack summend, vor dem Spiegel und massierte mit dem Rosenquarz Roller über mein Gesicht. Fühlte sich ganz gut an! Es soll quasi das Sportprogramm für die Gesichtshaut sein, denn durch die Massage wird die Blutzirkulation angekurbelt und Schadstoffe werden besser abtransportiert. Das behauptet zumindest der Hersteller. Der Stein wirkt kühlend auf der Haut und sorgt für ein Frische-Gefühl.

In Asien gelten Rosenquarz und Jade übrigens als heilende Steine – und darauf vertraue ich! Von dem Glow, von dem alle sprechen, konnte ich allerdings nichts sehen. Nun gut, denke ich, und gehe gleich einen Schritt weiter: Ich teste einen Mikroderma Roller!

Geprägt wurde dieser Trend stark durch die Kardashians. Kim Kardashian zeigte sich während eines sogenannten Vampire Liftings beim Hautarzt mit Blut im Gesicht. Das Vampire Lifting funktioniert ähnlich wie der der Mikroderma-Roller für zuhause. Nur blutiger! Zuerst wird Blut abgenommen und die roten von den weißen Blutkörperchen getrennt. Man extrahiert das Plasma aus dem eigenen Blut, das sehr viele Blutplättchen mit Wachstumsfaktoren enthält. Dann wird die Haut mit Mikronadeln verletzt und das Plasma injiziert.

Eigenblut Behandlung zur Zellerneuerung ist hier das Motto. Warum Kim Kardashian allerdings Blut im Gesicht hat, ist fraglich, denn aus Blut gewonnenes Plasma ist weiß. Nun versteht man jedoch so am besten, warum es Vampire Lifting heißt. Urgh.

Zurück zu meinem Gesichtsroller mit Mikronadeln! Ich habe ein Modell mit 540 mini Nadeln und 0,5 mm Tiefe gewählt. Die Nadeln variieren je nach Model zwischen 0,3 mm und 1,5 mm, größere Nadeln sind für den Gebrauch zuhause nicht zu empfehlen.

Vielleicht ist das die Zukunft des Anti-Agings ohne Eingriffe und teure Cremes? Oder eine Art natürliches Lifting für alle Botox Gegner? Denn diese Methode für zuhause setzt auch auf die Selbstheilung der Haut. Durch ultra feine Verletzungen regt man die Hauterneuerung an. Das Bindegewebe strafft sich, kleine Falten gehen zurück, da der Körper zur Heilung mehr Kollagen und Hyaluron produziert. Die Haut wird gezwungen, sich ständig zu erneuern. Narben verschwinden viel schneller. Das alles besagt die Theorie!

Processed with VSCO with a9 preset

Der Selbsttest:

1.Stepp:

Der Mikronadel Roller und die Haut müssen desinfiziert werden, um Entzündungen und Hautinfektionen zu verhindern. Das fühlt sich schon nicht so gut an, denn das Desinfektionsmittel reizt die Haut und macht sie trocken! Ich habe deswegen bei der Apotheke eine antimikrobielle Waschlotion gekauft, die reinigt die Haut gleichzeitig und ist nicht so beißend.

2. Stepp:

Ihr rollt mit gleichmäßigem Druck mindestens fünf Mal vertikal, horizontal und diagonal über die Haut. Ich habe die Hautareale in Stirn, Kinn und jeweils die Wangen aufgeteilt. Autsch! Der erste Rollstreifen auf der Stirn. Das tut weh! Nicht unerträglich, aber ich muss mich schon ein wenig zusammenreißen, um den Druck gleichmäßig zu halten. Die Nadeln pieksen, soll ja so sein, denn durch die minimalen Einstiche kommt es dann später zur Wundheilung und diese kurbelt die Körpereigene Kollagen- und Elastinbildung an.

Processed with VSCO with a9 preset

3. Stepp:

Nach zehn Minuten bin ich fertig: meine Gesichtshaut ist leicht gerötet und gereizt. Jetzt trage ich direkt nach der Behandlung ein Vitamin Serum auf. Das entspannt die Haut.

Am nächsten morgen sieht meine Haut ganz normal aus. Es ist nichts von den Strapazen vom letzten Abend zu sehen. Wichtig ist es jedoch, jetzt eine Creme mit hohem Lichtschutzfaktor aufzutragen, um die Haut vor der Sonne zu schützen.

Fazit

Nachdem ich sechs Wochen lang den Derma Roller ein Mal die Woche verwendet habe, kann ich keine große Veränderung feststellen, allerdings sind dunklere Stelle zum Beispiel von alten Pickelchen viel schneller verschwunden. Die Haut erneuert sich, das ist Fakt. Sie ist aber auch empfindlicher. Auf Dauer ist diese Behandlung für mich keine Lösung. Gerade im Sommer, wenn man gerne und viel draußen ist und viel UV-Strahlung abbekommt, sollte man vorsichtig sein. Vielleicht für Zwischendurch, um kleine Narben wegzurollern. Nach vier bis sechs Monaten soll die Haut dann ebenmäßiger und straffer sein. Ich bleibe jedoch skeptisch und will meine Haut und meinem Körper nicht permanent Verletzungen zuführen, um das Hautergebnis zu verbessern. 

Habt ihr ähnliche oder sogar komplett andere Erfahrungen gemacht? Ich bin riesig gespannt auf euer Feedback!

6 Kommentare

  1. Jana

    Danke für deinen spannenden und ehrlichen Erfahrungsbericht! Welchen Roller hast du denn genutzt? Und warum/wie hast du entschieden welche Nadellänge?

    Antworten
    1. Ourania Artikelautor

      Hi liebe Jana, ich habe einen DRS Dermaroller gekauft. Bei der Nadellänge habe ich eine relativ kurze Nadellänge gewählt um die Haut nicht zu stark zu verletzen. Ich hatte ein Info Gespräch bei einem Hautarzt um mir das Verfahren erklären zu lassen und der hat mir auch die Länge empfohlen 🙂

      Antworten
      1. juli

        hej hej, ich gucke grad mal – es gibt die nadellängen schon ab 0,2mm. heißt das dann aber, dass sie vielleicht nicht tief genug kommen? ich bin ja ein bisschen ängstlich aber auch sehr neugierig

        Antworten
        1. Ourania

          Hi liebe Juli,
          wenn du ängstlich bist, was ich gut verstehen kann!! Es aber trotzdem testen möchtest, dann starte mit 0,3mm Nadeln. Super wichtig ist die Haut und den Roller gut zu desinfizieren!

          Antworten
  2. Elena

    Hallo, ich benutze meinen mikronadel roller seit 2 monaten einmal wöchentlich und trage danach ein hyoloron oder vitamin c serum auf und ich muss sagen dass ich viel weniger hautunreinheiten habe und das gefühl habe meine haut würde strahlen. Ich bin sehr zufrieden damit:)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related