Fair Friday Shopping // Lauter Lieblingsstücke!

25.05.2018 Mode, Shopping, Fair Fashion

Ich mausere mich wohl ganz offensichtlich zum Fan spanischer und portugiesischer Designs bzw. Marken, die nicht nur schön anzusehen sind, sondern auch Geschichten erzählen. Paloma (Wool) zum Beispiel gründete ihr faires Label bereits mit Anfang 20, weil Mama (Paloma die Erste) und Papa (Miguel) ihres schon seit den 90er Jahren betrieben und immer noch betreiben – da lag die Gründung eines eigenen kleinen Reiches mitsamt der Expertise, die ihr in die Wiege gelegt wurde, selbstredend nicht fern. Und auch das Schuhlabel Miista könnte meinen Geschmack kaum mehr auf den Nagel treffen. Ach, was ich rede da, seht selbst! Was ich dieser Tage außerdem entdeckt habe: Eine locker flockig sitzende Jeans von Kow Tow, die fortan auf meiner Wunschliste steht, ein Sweatshirt mit dem allseits beliebten Face-Print in Matisse-Manier und außerdem einen gestreiften Jumpsuit, der ein wenig Farbe an manch einen gelbgüldenen Sandtrand bringen könnte:

T-Shirt von Paloma Wool

Jeans von KowTow aus 100& Organic Cotton

Hose von H&M Conscious

Bluse von Mango Commited aus Bio-Baumwollstoff

Jumpsuit von Meon Studios EU-made

Pullover von Thinking Mu aus Organcic Cotton, Fair Trade made in India

Kleid hergestellt in Kooperation des Goethe-Instituts Südostasien mit FOLKDAYS

Sneaker von Veja 

Tasche von Toino Abel made in Portugal

Schuhe von Miista made in Spain

5 Kommentare

  1. Carina

    Hallo Nike, vielen Dank, dass ihr die Fair Fridays weiterführt, ist eine meiner liebsten Themenreihen bei euch auf der Seite <3 Hat Julia die Jane Waynes verlassen. Ich lese alle deine Texte unglaublich gern, aber Julia fehlt mir ein bisschen!

    Antworten
  2. Ina

    Liebe Nike, Danke für die tollen Empfehlungen und Tipps – ich finde es super, dass ihr eine solche Kategorie habt! Als Leserin, die sich sehr viel mit dem Thema Nachhaltigkeit und Fair Trade auseinander setzt, ist mir beim Durchscrollen jedoch gleich ein kleiner Schauer über den Rücken gelaufen, als ich H&M und Mango unter den Wish List Kandidaten entdeckt habe. Klar, der Ansatz, „consciuos“ Mode in einem Fast Fashion Unternehmen anzubieten, wirkt auf den ersten Blick charmant – nur leider ist meistens abgesehen vom verwendeten Material nichts fair oder nachhaltig. Das anzusprechen, ist immer ein schwieriges Thema, weil es natürlich trotzdem den guten Willen und einen ersten Schritt zeigt. Für wirkliches Fair Shopping reicht dieser Ansatz jedoch aus meiner Sicht nicht aus. Damit will ich hier keine Diskussion lostreten und dich auch nicht kritisieren – siehe oben, ich finde es super, dass ihr auf einem Blog mit einer solchen Reichweite diese Themen mitnehmt! Aber bei all den schönen Fair Fashion Marken da draußen ist es eigentlich schade, wenn H&M und Mango die Lorbeeren für ihre „Green Washing“ Ansätze einheimsen, wenn andere es mehr verdient hätten. Ich hoffe, damit trete ich jetzt niemandem auf den Schlips! <3

    Antworten
  3. Isabelle

    Liebe Nike, ich freue mich immer über euren Fair Friday. Auch diesmal wieder eine tolle Auswahl! Nur eine kleine lieb gemeinte Anmerkung am Rande: das Kleid das als von Folkdays angegeben wird wurde von Black Velvet Circus designt in Kooperation mit Studio Naenna, Folkdays und dem Goethe Institut.

    Liebe Grüße!
    Isabelle

    Antworten
  4. Leni

    Liebe Nike,

    eine kleine Frage!
    Weißt du zufälligerweise, ob man Paloma Wool auch in den Läden kaufen kann?
    Ich reise in zwei Wochen nach Portugal und würde mir liebend gerne ein hübsches Teil direkt vor Ort kaufen.

    Liebe Grüße
    Leni

    Antworten
    1. Nike Jane Artikelautor

      Liebste Leni, wenn mich nicht alles täuscht, dann ist Paloma Wool ein spanisches Brand und ich glaube, es gibt ausschließlich den Online-Vertrieb. Außer in den USA, dort findet man PW auch in diversen Shops. <3

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related