Beauty-Tutorial //
4 knallbunte Augen-Make-up Looks zum Nachmachen

18.06.2018 Beauty, Make-Up

Das bunte Augenlid blinzelt uns schon seit mehreren Saisons von den Laufstegen dieser Welt zu – und langsam scheint es zu funktionieren: Denn das, was da so schön in orange, flieder, grün, weiß und himmelblau von Paris über Mailand bis über London und New York leuchtet, das gehört nun wirklich längst nicht mehr nur in Magazine, sondern zurück in unseren Alltag. 

Der größte Gegensatz zu unseren ersten Schminkanfängen im zarten Alter von 16 Jahren, als das farbige Puder noch bis zu den Augenbrauen verwischt wurde und jetzt? Die Farben sind satt und werden grafisch auf das Auge gemalt – und der Rest des Make-Ups? Der nimmt sich im Vergleich zu den 90ern einfach fast gänzlich zurück. Man kann das Gesicht vorher ein bisschen abdecken, ansonsten gilt es, die Haut natürlich zu lassen, um die Aufmerksamkeit direkt auf die Augen zu lenken. Das einzige, was jetzt noch fehlt, ist euer Mut zur leuchtenden Coleur. Also loslos!

Wie ein Sprung ins kalte Wasser

Das eisige blau lässt die Augen strahlen und wirkt an heißen Sommertagen erfrischend! Der feuchte Dip Eyeliner von Sephora lässt sich sehr präzise und einfach auftragen. Ich fange innen am Auge an und ziehe ganz nah am Wimpernkranz den Lidstrich entlang. Dann eine zweite Linie neben dem ersten Strich, so baue ich die Lidstrichdicke auf. Je nach dem wie dick der Eyeliner sein soll kann man das beliebig wiederholen.

Sephora, Fingertip Eyeliner, 04 Easy blue

Happy Hour

Das satte gelb wirkt wie ein gute Laune Kick am Morgen! Hier male ich auch von Innen nach Außen am Wimpernkranz entlang und ziehe dann aber dann die Linie am oberen Rand. Quasi die äußeren Linien zuerst und fülle dann auf. Hier ist es ein bisschen tricky. Der weiche Eyeliner ist fast schon wie ein Wachsmalstift von der Konsistenz her, dadurch lässt es sich super schnell auftragen, setzt sich aber leider auch schnell in den Augenfalten ab! Ich würde vorher eine Lidschatten Base verwenden oder nach dem auftragen, das Ganze mit Puder fixieren.

Crayola, Lidschattenstift, Löwenzahn über Asos.de

Dramatische Momente

Wer auch im Sommer ein Fan von Smokey-Eyes ist, für den gibt es jetzt eine Variante, die nicht ganz so düster wirkt: Perfekt für eine laue Sommernacht in der Stadt, sozusagen. Auch hier ziehe ich erst die äußeren Linien und male den Rest dann aus. Um ein wenig mehr Farbe und den Smoky-Eye Effekt zu erzeugen, ohne weitere Produkte zu verwenden, nehme ich nun ein Wattestäbchen und streiche vorsichtig am Rand der Farbe entlang. Dann nehme ich ein zweites Qtip und verwische die Ränder. Dort, wo ich gewischt habe, ist nun die Farbe heller – ein zarter Verlauf entsteht. Für diesen Look habe ich ein wenig Mascara auf die oberen Wimpern aufgetragen. Wichtig bei Smokey-Eyes: Niemals die unteren Wimpern tuschen!

Chanel, Stylo ombre et contour 02 bleu nuit

Golden Girls

Für glanzvolle Auftritte und ein bisschen sparkle im Alltag sorgt der flüssige »Couture« Eyeliner von Yves Saint Laurent. Der Eyeliner ist hoch pigmentiert und bringt die natürliche Strahlkraft der Augen zur Geltung. Ich habe hier mal von einem klassischen Lidstrich abgesehen und den Eyeliner kurz unter der Augenbraue aufgetragen.

Hierfür male ich mir bei geöffnetem Auge drei Markierpunkte: Am Anfang, an der höchsten Stelle und am Ende des Lidstrichs. Dann schließe ich das Auge und verbinde die drei Punkte miteinander. Wie weit oder mit welcher Rundung ihr den Strich zieht ist natürlich euch überlassen. Aber so hat man eine gute Kontrolle, wie es später bei geöffnetem Auge aussehen soll.

Yves Saint Laurent, Couture Eyeliner 9 or radical

Zarte Töne

Da es unendlich viele Nuancen und Farben gibt, habe ich hier nur eine kleine Auswahl vorgestellt. Für mich waren die vorgestellten Produkte nicht bloß leicht in der Handhabung, auch die Pigmentierung war grandios. Zwei weitere Farben, die ich euch nicht vorenthalten möchte, sind zwar deutlich zarter, dafür überzeugen sie durch ihren grandiosen Effekt: Der »Mattenude« Kajal von Pixie ist wasserfest und hält ohne Probleme den ganzen Tag. Ich würde den Look als Make-up no/Make-up Look Deluxe bezeichnen.

Der zweite Lidschatten-Stick ist von Lancôme, ein Lila-Ton mit leicht metallischem Glanz. Das Besondere daran? Die cremige Textur lässt sich ganz ebenmäßig auftragen, um je nach Gusto auf dem Lid verblendet oder gestochen scharf als Lidstrich getragen zu werden.

Na, überzeugt?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related