Unsere Woche in Outfits / Zwischen Blazern, Trenchcoats & Herbstkleidern

17.09.2019 Mode, Outfit

In den vergangenen Tagen (vielleicht sogar Wochen) erzählen wir euch wirklich viel von Umzugschaos und jeder Menge Terminen, unsere Woche in Outfits möchten wir euch aber natürlich trotzdem nicht vorenthalten. Hier kommen sie also, die Looks, die uns bei Wind und Wetter warm gehalten haben, denn so langsam scheint der Herbst ja wirklich angekommen zu sein.

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier

Nike:

Ich war jetzt eine Woche lang ganz schecklich faul, in meiner Freizeit meine ich, weil mir gerade ein wenig die Reserven ausgehen, oder besser: Weil ich gelernt habe, rechtzeitig alle Viere von mir zu strecken, quasi noch bevor sie es von selbst tun. Statt also von einer Verabredung zur nächsten zu eilen, habe ich viel „Fang den Hut“ gespielt, in der Küche, bei Kerzenschein. Ich war im Museum, auf einem Geburtstag mit Kuchen und Käse, tagsüber, in der Badewanne und habe eigentlich jeden Abend gelesen statt in die Röhre zu glotzen. Das hilft. Diese Woche wird trotzdem nochmal gepfeffert – hoffentlich auf die gute Weise. Denn auf einen Meilenstein freue ich mich besonders: Das neue Büro ist so gut wie bezugsbereit! Hurra. Jetzt muss ich aber los, zum nächsten Shooting-Tag – diesmal wird’s eine Kampagne. Eine gute. Mit Gutem drin. Für Gutes. Bald darf ich auch mehr verraten. Bis bald, bald. Ich verspreche, bald schreibe ich hier wieder wie der Teufel!


Bluse: Stine Goya, Ringe: Local Eclectic, Buch: „Sie kam und blieb“

Blazer: & other stories (ähnlich hier), Shirt: Max & Co,
Cordhose: Kauf Dich Glücklich, Sneaker: New Balance

Trenchcoat: Alexa Chung for Barbour, Cordhose: Kauf Dich Glücklich,
Sneaker: Salomon, Bluse: Ganni

Blazer: & Other Stories (ähnlich hier), Jeans: Closed,
Cardigan: & Other Stories, Kleid an der Tür: Ganni

Sonnenbrille: Prada, Hemd: Comme des Gaçonnes,
Pullover: Acne Studios, Ohrringe: Folkdays

Julia

Das vergangene Wochenende verbrachte ich mit 48 Stunden Ruhe, um mich von meinem meckernden Magen zu erholen, und irgendwie war es doch ganz schön okay, einfach mal nichts (oder eben sehr wenig) zu tun. Nach einem Jahr voller Stress freue ich mich deshalb auch umso mehr auf meinen Urlaub, in den es bereits am kommenden Samstag geht. Wie jedes Jahr verbringe ich auch dieses Mal einige Zeit in Kroatien, besuche dort einen Teil meiner Familie und genieße das ultimative Dorfleben, denn vor unserem Haus gibt es nicht einmal einen Bürgersteig. Dafür ist das Meer nicht weit und selbst im stürmischsten Herbst kann ich mir keinen schöneren Ort als Dalmatien vorstellen. Gedanklich habe ich meinen Koffer bereits gepackt, fehlen nur noch die Bücher, die ich dringend besorgen muss, denn so ein Urlaub ohne Lesestoff ist meist doch ein wenig langweilig.

Hemd aus veganem Leder von Pixiemarket, Hose von Samsøe & Samsøe, Schuhe von Dr. Martens (ausverkauft), Tasche von By Far

Trenchcoat von Pushbutton (alt), Hose von Samsøe & Samsøe, Mesh-Rollkragen von Baum und Pferdgarten (ausverkauft), Schuhe von Dr. Martens (ausverkauft)

Blazer von Weekday, Hose von Weekday, Schuhe von Dr. Martens (ausverkauft)

Sarah

Tatsächlich ist mir erst am vergangenen Wochenende so richtig bewusst geworden, wie viele verrückte Dinge in diesem Jahr eigentlich schon passiert sind. Und tatsächlich kann ich mich nicht daran erinnern, wann ein Jahr schon mal so viele Veränderungen eingeläutet hat, so kurz hintereinander, so komplett verschieden und nachhaltig:

Zum einen hätten wir da natürlich die Schwangerschaft, die bis Ende des Jahres noch mal alles auf den Kopf stellen wird (Himmel, das ist ja schon bald!), zum anderen war da aber auch noch der große Umzug der eigenen Wohnung, der KiTa-Wechsel in den neuen Kiez und natürlich die Vergrößerung unseres kleinen Büros in den angrenzenden Bergmannkiez. Für mich bedeutet 2019 aber auch vor allem eines: Bewusster Leben, achtsamer sein und noch mehr auf die Umwelt zu achten. Und gerade das hat zu wahnsinnigen Veränderungen des eigenen Handels geführt- Für mich persönlich habe ich in diesem Jahr ganz schön viele Meilensteine gesetzt und bin ein klitzekleines bisschen stolz darauf. Nein, es war nicht einschränkend. Aber ja, es fühlt sich ganz fantastisch an! 

Was für ein Jahr. Bisher!

Blazer: & Other Stories (alt / ähnliche hier), Portemonnaie: Acne Studios
Kleid & Rollkragen: Gestuz, Strumpfhose: Hudson, Cowboyschuhe: KDG x Jane Wayne

Blazer: & Other Stories (alt / ähnliche hier), Rollkragen: Arket, Hose: Edited the Label, Schuhe: Aeyde, Beret: lala Berlin

Trenchcoat: Alexa Chung for Barbour, Pullover: Lacoste (alt, ähnlich hier),
Rippstrickhose: Edited the Label, Schuhe: Aeyde

Pullover: lala Berlin, Rock: COS, Schuhe: Aeyde

Jacke: Stine Goya, Cashmere Pullover von Karstadt, 
Rippstrickhose: Edited the Label, Schuhe: Aeyde

Disclaimer: Dieser Artikel wurde durch Produktsamples unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related