Outfits der Woche // Von Sarahs Babypause, einem verlorenen Kopf & Make Up, wo vorher keines war

29.10.2019 Mode, Outfit

In unserer Serie „Unsere Woche in Outfits“ kredenzen wir euch nicht nur ein paar Outfits, die uns durch die Woche begleitet haben, sondern erzählen euch auch, was uns in den vergangenen Tagen so durch den Kopf ging. So bewegten wir uns in der letzten Woche zwischen Babypausen, neu entdeckter Beauty-Liebe und

 – Dieser Beitrag enthält affiliate Links & wurde teilweise durch Produkt Samples unterstützt. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

 

Ourania

Ich mag Allrounder! In der Beauty greife ich gerne zu Produkten die vielfältig einsetzbar sind. Ein Rouge, das man auch auf Lippen und Lider schmieren kann, ist für mich ein Segen. Und so ist es irgendwie auch in der Mode. Seit fünfzehn Jahren kaufe ich mir immer wieder dieselben Nike AF1 Sneaker. Sobald diese durch sind, kommt das nächste Paar. Und für mich passen sie zu fast allem! Der neuste Zugang in meinem Repertoire sind schwarze Boots. Sie haben einen Cowboy Stiefel Einschlag und meiner Meinung nach passen sie zu allem! Ich kombiniere sie hoch und runter mit meinem kompletten Kleiderschrank − weite Schlaghosen, Jeans, Kleider und Röcke mit Strumpfhosen. Nach und nach habe ich mir hochwertige „Basics“ angelegt, dazu gehören definitiv auch mein karierter Mantel, eine Handvoll Cashmere Pullover und auffällige Ohrringe.

Blumenkleid Ganni (alt, ähnlich hier), Stiefel von Aeyde, Haarreif von Zara

Mantel von H&M Trend (alt, ähnlich hier oder als Blazer hier), Pullover vom Flohmarkt, Secondhand Jeans von Levis, Stiefel von Aeyde, Secondhand Seidentuch mit Edelweißblümchen

Boots von Aeyde, Jeans von Citizens of Humanity

Boots von Aeyde

Sarah

Ihr liebsten Leser*innen, ich sage vorerst Adieu an dieser Stelle und segle in meine kleine Babypause. Wirklich wahr. Ich bin wahnsinnig gespannt auf all das, was kommt und hab ein klein wenig Respekt vor der Veränderung, furchtbar Angst vor Unvorhersehbarkeiten und gleichzeitig so viele Glücksgefühle im Bauch, wenn ich an das kleine Baby denke, das uns zukünftig wieder den Schlaf raubt. Die kommenden Tage werden aufregend, so viel steht fest, aber ich halte euch selbstverständlich ein klein wenig auf dem Laufenden. Denn nicht nur das Team wird jetzt schon vermisst, sondern auch ihr, das ist ja wohl klar – und zwar riesig. Habt es schön & passt auf euch auf. Schaaui!

Rollkragen von Wolford , Rock von Topshop (alt), Mantel von Closed, Schuhe von & Other Stories, Tasche von Ganni

Blazer von & Other Stories (alt), Rollkragen von Arket, Hose: Braune Gummizughose von Edited, Schuhe von Aeyde, Tasche von Ganni

Rollkragen von Wolford , Rock von Topshop (alt), Mantel von Closed, Schuhe von & Other Stories, Tasche von Ganni

Fabienne

Vintage Pullover, Lipgloss von Nars („Orgasm“), Lippenstift Liquid Lip Colour von Manhatten („Stay Matte“), Bronzer von Nars („laguna“)

Ich stecke noch immer inmitten der Transition zwischen zwei Wohnungen und bin es langsam leid. Meine Kleiderauswahl schwankt tatsächlich nur noch zwischen den Sachen, die sich irgendwie den Temperaturen anpassen und solchen, die mir noch nicht vollkommen auf den Sack gehen – immerhin ist der ganze Rest in Kisten eingepackt. Was mich rettet: Make-Up, wer hätte es gedacht. Gerade jetzt finde ich wieder Spaß an Produkten für Augen und Mund und benutze, wenn ich richtig motiviert bin, sogar einen Primer und Foundation. Wer hätte ahnen können, dass eine minimierte Garderobe  am Ende zu etwas mehr Farben in meinem Gesicht führen würde? Ich nicht. Umso besser. Hurra zu Überraschungen.

Schal von H&M (alt), Trench von Asos (alt), Hose von H&M, Sneaker von Nike (P600), Sonnenbrille von Ray Ban

Pullover von H&M Trend (ähnlich hier)

Nike

Was soll ich sagen. Ich habe mich diese Woche nicht besonders gut angezogen, aber dafür sehr gerne, was überhaupt erstaunlich ist, denn eigentlich steht mir der Kopf ganz woanders (sagt man das so?), nämlich erstens in Sarahs Kreissaal und zweitens bei unserem fabelhaften Team, das sich nun wohl oder übel mit einer kleinen Umstrukturierung und meinen Übergangs-Plänen für die gesamte Redaktion herum schlagen muss. Ohne Sarah ist nichts wie vorher, aber wir wären ja nicht wir, würden wir nicht alles irgendwie wuppen und der kleinen Maus von Herzen die wohlverdiente Auszeit gönnen (Alte, wehe du hälst dich nicht dran und stehst hier nach einer Woche wieder, ich weiß genau, dass du das liest!!!). Hapuh. Wenn ihr es ganz ehrlich wollt, dann bittesehr: Die Hälfte des heutigen Tages habe ich damit verbracht, auf den allerletzten Drücker ein Halloween-Kostüm für die morgige Kita-Party meines Sohnes aufzutreiben, das eigentliche Traum-Fledermaus-Modell wurde nämlich von der Post verschusselt. Ich sage nur: Prioritäten! Und freue mich auf das Leben und die Zukunft, hurra. So ein bisschen Ungewissheit verspricht immerhin Nervenkitzel.

Hut: 2nd Hand, Pullover: Selbstbestickt, Jeans: Closed, Boots: Aeyde

Mantel: Baum und Pferdgarten, Boots: Aeyde

Mother Earth Hoodie: Black Velvet Circus

Blazer: Samsøe Samsøe, Jeans: Mango, Pullover: Filippa K., Gürtel: Saint Laurent, Boots: Eytys (ausverkauft)

Brille: Miu Miu


Cardigan: & other stories, Ohrringe: Jane Kønig

Julia

In der vergangenen Woche fühlte ich mich eine halbe Ewigkeit ordentlich platt, erschlagen von einer Erkältung, die mich partout nicht in Ruhe lassen wollte. Mein heiß geliebtes, schwarzes Marshmellowkleid holte ich deshalb erst am Wochenende aus dem Schrank, hätte es dafür aber am allerliebsten gar nicht mehr ausgezogen. So ein ultraweites Kleid ist in meinen Augen nämlich so ziemlich das Beste, das man überhaupt tragen kann, weil es wirklich gemütlich und dann auch noch ganz schön schick ist. Im Büro (das sich ohne Sarah schon ganz schön merkwürdig anfühlt), sitze ich dank Kältewelle natürlich bereits wieder mit langen Ärmeln und grübele darüber nach, mit welchem Mantel ich mich in diesem Winter vor dem eisigen Wind schützen soll.

links: Kleid von Baum und Pferdgarten, Schuhe von Dr. Martens
rechts: Shirt aus veganem Leder von Pixiemarket, alte Basktenmütze

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related