Ouranias Herbst Favoriten: Lidschatten von Karminrot bis Blattbronze – weil wir gerade mutiger sind denn je.

14.11.2019 Beauty

Bunten Lidschatten tragen wir längst nicht mehr nur auf Festivals und Techno-Raves. Das wäre auch viel zu schade. Jetzt, im Jahr 2019, habe ich endlich das Gefühl, dass wir mutiger denn je sind. Ich meine das nicht nur auf die Beauty bezogen, sondern ganz allgemein – aber natürlich verleihen wir unserer Persönlichkeit auch mithilfe von Make-up, Kleidung oder Accessoires Ausdruck. Besonders ein bunter Augenaufschlag bietet uns unerschöpfliche Möglichkeiten – wir können uns jeden Tag ganz neu erfinden. Lidschatten geht für mich immer und ist genauso tages- wie abendtauglich. Ich persönlich trage ihn am liebsten pur, ohne Lidstrich und Mascara. Dann kommt er nämlich besonders gut zu Geltung.

In letzter Zeit habe ich vor allem ein Faible für Rot- und Bronze-Metallic-Töne entwickelt. Ich weiß nicht, ob es mit den üppigen Farben des Herbstlaubes zusammenhängt, möglich wäre es aber: Ich liebe gerade quasi jede Nuance! Egal, ob Rost-, Karmesin- oder Pfirsichfarben, ich kann mich nicht sattsehen. Wird es noch ein bisschen kälter, kommst sogar noch ein wenig Glitzer hinzu. Hier also meine Favoriten:

 – Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

The Beauty Archive „Sundown Eyes“:

Der einzigen Creme-Lidschatten, den ich euch an mir vorstelle, ist dieser hier von The Beauty Archive in der Farbe „Sundown“. Es ist ein warmer, reifer Pfirsichton, der sich super zum Aufbauen eignet. Was ich damit meine? Wenn ihr nur einen Hauch von Farbe auf den Lidern wollt, dann geht nur ein Mal mit dem Finger in den Tiegel und streicht sanft über eure Augenlider. Wollt ihr aber ein farbintensives Ergebnis, könnt ihr immer wieder eine Schicht auf die andere setzen und die Farbe so stück für Stück aufbauen, also intensivieren. Dieses Produkt ist übrigens ein Multitalent: Auf dem Bild trage ich es sowohl auf den Lidern als auch auf den Wangen als Rouge und zusätzlich auch auf den Lippen.

The Beauty Archive „Sundown Eyes“ über Green Glam.

 

Der kleine Monolidschatten von MAC entspringt derselben Farbfamilie. Dennoch unterscheiden sich die Töne, denn dieser hier hat einen kühleren Orangeton als Basis. Es ist ein hochpigmentierter Puderlidschatten, der ganz leicht mit einem Pinsel aufzutragen ist und sich super verblenden lässt. Mich erinnert die Farbe an den Sonnenuntergang in Athen, eine der intensiven Farben, die sich am Horizont zeigen. Hmmmm.

Eyeshadow „Rule“ von MAC.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Regina (@coolgirlswearmugler) am

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von SALEM (@salemmitchell) am

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tania (@luciphyrr) am

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Blogger Bazaar (@blogger_bazaar) am

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Kicki Yang Zhang 张旸 (@kickiyangz) am

Die „Botanic Nine Large“ Lidschatten
Palette von &otherstories:

 

Die Botanic Nine Large Palette von & others tories bietet unendlich viele Möglichkeiten. Falls Lidschatten in eurem Beauty Repertoire ein Neuzugang sind, dann kann ich euch diese Palette wärmstens ans Herz legen, denn hier könnt ihr die unterschiedlichsten Look mit nur einer Palette kreieren. Die Nudetöne legen sich hauchzart aufs Lid – ganz im Gegensatz zu meinen stark deckenden Favoriten, den zwei Glitzertöpfchen dieser Palette. Ich verwende sie gerne wie einen Lidstrich und streiche mit dem Pinsel ganz nah am Wimpernkranz entlang. Hier ist etwas Vorsicht geboten: Denn es bröselt. Macht aber nichts! Je mehr Glitzer auf meinem Gesicht, desto besser.

„Botanic Nine“ Large Lidschattenpalette von & other stories.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Regina (@coolgirlswearmugler) am

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von wana limar /wanye west /werner (@wanalimar) am

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Charlotte Tilbury, MBE (@ctilburymakeup) am

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Violette (@violette_fr) am

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Sara Hill ▹ Makeup Artist (@sarahillmakeup) am

Noch mehr Favoriten:

 

3 Kommentare

  1. Hanne

    Das ist ja so ein Trend mit dem Rostrot, jetzt komm ich da auch nicht mehr vorbei. Ich weiß nur nicht, ob ich mutig genug bin. Vielleicht doch die light Variante in Bronze? Egal, beides schön !!!

    Antworten
  2. Karla

    Hmm, Bronze finde ich schön. Besonders im Sommer auf leicht sonnengeküsster Haut.

    Bei Rot-stichigem – mit dem ich auch mal geliebäugelt hatte – kommt mir immer der Ratschlag meiner Mutter von damals in Erinnerung, die mir, als ich gebeugt über eine preisgünstige Palette lauter bunter Lidschatten hockte, sagte, dass Rottöne Augen oft verheult aussehen lassen. Je nach Farbton stimmt das.

    (Kleiner Hinweis: Schornsteine sind manchmal backsteinrot, Kamine selten. Es ist „Karminrot“. 😉 )

    Antworten
  3. Ann

    Also ich finde, die erste Variante sieht aus, als hättest du eins aufs Auge bekommen. Oder ne fette Bindehautentzündung. In der Theorie aber sehr schön, in der Realität weiß ich nicht..

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related