Inspiration // Her mit PINK & hinfort mit Gendergrenzen & blöden Klischees.

21.01.2020 Mode, Shopping, Wohnen

Erinnert ihr euch noch an meine rosafarbene Wand im einstigen Wohnzimmer, die irgendwann für ein sattes Schwarz weichen musste? Hand aufs Herz, wie viele von euch haben sich beim Anblick dieses Altrosa-Tons damals gefragt, wie mein Freund solch eine Mädchenfarbe nur ertragen konnte? Wenn ich mich an die Instagram-Nachrichten erinnere, die mich daraufhin ereilten, müssen es auf jeden Fall eine ganze Menge von euch gewesen sein. Dabei leben wir doch im Jahr 2020, halten uns in einer toleranten Blubberblase auf und fordern längst, dass Geschlechter und Farben endlich getrennte Wege gehen. Aber Pustekuchen. Die Praxis sieht manchmal eben noch ganz anders aus. Ich erinnere mich nur zu gut daran, wie eine Bekannte irgendwann zu mir sagte, dass es ja total leicht sei, Mädchen in vermeintlichen Jungsfarben zu kleiden, ich mir aber sicher auch nicht vorstellen könnte, meinen Sohn in Pink herumlaufen zu lassen. Doch, das könnte ich und beweise es in der Praxis gern täglich aufs Neue.

Wo wir auch schon bei dem Farbton wären, der die Gemüter spaltet und mein Herz ganz besonders hoch schlagen lässt: Pink! Die einen halten den Magenta-ähnlichen Ton für eine Tussifarbe, die anderen denken an Barbie, sowieso und überhaupt passt er nur zu kleinen Mädchen und wer mit der leuchtenden Farbe ernst genommen werden will, der hat sich für Tor drei und den Zonk entschieden. Die Zeiten sind längst vorbei? Das habe ich auch immer gedacht. Pah, von wegen! Nun aber haltet euch fest: Mein größtes Objekt der Begierde ist dieser Tage ein pinkfarbenes Sofa – am liebsten vor petrolgrüner Wand. Mon Dieu, der arme Kerl! Keine Sorge, der Liebste hätte auf dieses neue Farbexperiment im Wohnzimmer ganz genauso viel Lust und versteht die Aufruhe nach wie vor nicht. Ich übrigens auch nicht, und mache am liebsten weiter: Mit einer pinkfarbenen Tischlampe hier, einem pinkfarbenen Holzstuhl dort und mit mir und meiner pinkfarbenen Prada (second Hand!) dazwischen. Auja. Wer es weniger grell mag, ist hier aber genauso gut aufgehoben, denn ein paar rosafarbene Kreationen aus dem Interior- und Modebereich durften ebenso wenig fehlen. Na, ist der pinke Funke diesmal auf euch übergesprungen?

– Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Mehr Infos dazu findet ihr hier –

 

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von OUT | OBJEKTE UNSERER TAGE (@objekteunserertage) am

 

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von María Bernad (@maria_bernad) am

 

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von ROTATE Birger Christensen (@rotatebirgerchristensen) am

 

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von JACQUEMUS (@jacquemus) am

 

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Trine Kjær (@trinekjaer_) am

 

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Helle Mardahl (@hellemardahl) am

 

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Sarah Feingold (@sarah.feingold) am

Pink & Beautiful

3 Kommentare

  1. Suzie

    Wir machen demnächst auch unser Wohnzimmer und ich habe mich für die Farbkombination Grau & Pink entschieden. Graue Wände, pinke Sitzgelegenheiten.. Pinker Teppich..

    Antworten
  2. Sandra

    Pinkes Sofa vor petrolgrüner Wand klingt toll! Ich würde es für mich nur absoften zu rosa Sofa vor salbeigrüner Wand 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related