Sarahs Beauty Favoriten im Juni

01.06.2021 Beauty, box3

Wir haben in unserer kleinen Redaktion ja wirklich das große Glück, in regelmäßigen Abständen die verrücktesten und schönsten Dinge testen zu dürfen und sie dabei auf Herz und Nieren prüfen zu können. Und weil mein letztes Beauty-Update und die damit verbundenen Empfehlungen nun schon wieder elf Monate zurückliegen, ist es nun wirklich an der Zeit, euch die neuesten und empfehlenswertesten Produkte unter ihnen endlich mal wieder vorzustellen.

Mit dabei? Lippenstifte, Handseifen und Cremes, Cremes, Cremes. Und weil deren Gebrauch bei mir auch immer was mit Selbstfürsorge zu tun haben, empfehle ich euch ab sofort mindestens dreimal pro Woche ein ausgewogenes (oder auch intensives 5-Minuten) Beauty-Treatment daheim.

– Unbezahlte Produktempfehlung. Produkte wurden der Redaktion kostenlos und ohne Veröffentlichungsklausel zur Verfügung gestellt. Enthält Affiliate Links. Mehr Infos findet ihr hier. –

 

So Pastelle – Naturseife aus der Provence

War Händewaschen je schöner? Wer sich den Urlaub von jetzt auf gleich ins Badezimmer holen will, dem empfehle ich einen Spritzer So Pastelle, der Naturseife aus der Provence. Selten hat eine Seife so fantastisch gerochen und meine Hände mit einem angenehmen Geruch ummantelt wie bei dieser Seife. In drei Duftrichtungen kommt So Pastelle daher: Mandel, Olive und Lavendel – und ich kann euch beim besten Willen nicht verraten, welche Sorte meine Liebste ist. Dem Herzmensch ist der Geruch etwas zu stark, ich dagegen kann nicht genug davon bekommen. 

Vegan, frei von Mineralöl, Parabenen und Farbstoffen, aus nachwachsenden Ressourcen hergestellt und in recyceltes Plastik gehüllt. Kleiner Recycling-Tipp, den ihr beherzt auch bei anderen Produkten anwenden könnt: 

Ein Tipp von Nachhaltigkeitsexperten: Man sollte nach Möglichkeit immer das Etikett ablösen und den Pumpspender separat entsorgen, so können Wiederaufbereitungsanlagen einen größeren Teil der Materialien wiederverwenden.

 

Gucci Rouge De Beauté Brillant

Der Lippenstift hatte es in dieser Pandemie wahrlich schwer: Zum einen fehlten die Anlässe, zum anderen versaute er wirklich jede Maske von innen und wurde irgendwann gänzlich verband. So langsam aber sicher kommt er zurück – und wisst ihr was: Er schimmert! Die matten Tage liegen also ganz weit zurück im Jahr 2019. Und das sorgt für Frische, Lebendigkeit und irgendwie auch für Aufbruch. Passend dazu flatterten drei samtig weiche Rouge De Beauté Brillant Lippentstifte von Gucci in meinen Postkasten. Und was soll ich sagen? Ich liebe sie, wie ich eben alles aus dem Hause Gucci Beauty liebe. Durch die geschmeidige Konsistenz fühlt er sich auf den Lippenstift wie ein Pflegestift an, wirkt wie ein Lipgloss und hüllt die Lippen gleichzeitig in warme Farben.

15 Farben gibt es für euch: Von Goldie Red bis Louise Orange. Toptip: Ganz undogmatisch auf den Lippen verteilen und mit den Fingern über den Lippenrand fahren, um einen zarten Übergang zu kreieren. Fertig! Das Wunderbare? Trotz leichter Konsistenz hält er und hält und hält.

 

Gesichtsöl und Mist von Sandawha

Von den Naturkosmetikprodukten von Sandawha muss mich spätestens nach unserer Zusammenarbeit und einem intensiven Text ihrer Produkte längst niemand mehr überzeugen, immerhin hat mich das Camellia Brightening Oil Mist des koreanischen Labels süchtig nach Feuchtigkeitssprays gemacht. Danke nochmal! Jetzt durfte ich außerdem das neue Alpha Bisabolol Brightening Face Oil ausprobieren – und was soll ich sagen? Ich lieb’s! Wie schon bei dem Oil Mist, wird meine Haut ganz wunderbar mit Feuchtigkeit versorgt und fühlt sich unheimlich weich und frisch an. Den intensiven Geruch der Produktlinie aber muss man lieben. Ich tue es natürlich und kriege nicht genug von dem Duft der blumigen bis süßlichen Kamille-

Weleda Lavendel Duschgel

Bleiben wir in den wunderbaren Welten der Naturkosmetik und widmen uns unserem All-time-Favorite Weleda! Mein täglicher Begleiter ist nach wie vor das klärende Waschgel, das ich seit der letzten Schwangerschaft und auftauchender, pickeliger Haut täglich verwende und mir und meiner Haut richtig gut tut. Aktuell steht außerdem das Duschgel aus der Aroma Relax Linie mit Lavendelnote parat und läutet den entspannten Aufwachprozess am Morgen ein. Das Team von Weleda hat mich und meine Lavendel-Leidenschaft tatsächlich längst durchschaut und weiß, wie es mich am besten um den Finger wickelt. Tut so gut und schenkt mir die ersten fünf Minuten Ruhe während des hektischen Frühstarts. 

 

Dr Barbara Sturm „V Collection“

Die Beauty-Produkte von Dr. Barbara Sturm kosten ein kleines Vermögen, da müssen wir uns nichts vormachen, und trotzdem gönne ich sie mir hin und wieder mit dem Wissen um ihr einmaliges Ergebnis. Ihre neueste Innovation? Die V Collection – und die widmet sich voll und ganz unserer Vulva. Ein Ungleichgewicht des Mikrobioms und des charakteristischen pH-Werts der Vulva (des äußeren Genitalbereichs der Frau) und der Vagina ist abhängig von Alter, Menstruationszyklus, Schwangerschaft, der Wechseljahresphase und anderen Einflüssen. Solch ein Ungleichgewicht begünstigt Infektionen und Krankheiten. In der Tat sind jedes Jahr über eine Milliarde Frauen von urogenitalen Infektionen wie bakterieller Vaginose, Harnwegsinfektionen oder Entzündungen der Vaginalschleimhaut betroffen. Außerdem verursachen Hautirritationen durch Rasur und Wachsen zusätzliche Herausforderungen.

Die Antwort auf die empfindliche Haut im Intimbereich hat Dr Barbara Sturm nun die V DROPS und V WASH entwickelt, die bei der Pflege der empfindlichen Intimhaut der Frau helfen sollen. 

Ich habe bisher viel Wert auf pH-neutrale Waschlotionen gelegt, kann die V Wash aber nur von Herzen empfehlen. In akuten Fällen von Juckreiz oder wenn die Haut des Intimbereichs besonders sensibel oder gestresst ist (oder ihr einfach gerne Präventionen betreibt), könnten die V Drops außerdem euer kleines Spa-Treatment für die empfindliche und pflegetechnisch doch so vernachlässigte Zone sein. Eine Linie ausschließlich für den Bereich der Vulva? Welch schöne, notwendige und so wichtige Fokussierung auf den Schambereich von so vielen.

Enzym Peeling & Detox Lipo Cleanser von Babor 

Ich muss gestehen, dass ich ein absoluter Babor-Neuling bin und zum ersten Mal überhaupt die viel gelobten Naturkosmetik-Produkte des deutschen Unternehmens getestet habe. Und dank ihres Enzym Peeling Balms weiß ich jetzt auch, warum unsere Beauty-Fee Ourania mir seit Jahren in den Ohren liegt und mit von kratzenden Peelings befreien will: Sie helfen nämlich auch ohne zu schrubben und zu rubbeln. Stattdessen verwendet ihr eine kleine Menge für Gesicht, Hals und Dekolleté, massiert es kurz in kreisenden Bewegungen ein und lasst es noch ein paar wenige Minuten einwirken. Schon kann alles auch schon wieder mit warmem Wasser entfernt werden. Löst Verhornungen und abgestorbene Hautschüppchen, verfeinert das Hautbild und lässt es strahlen.

Auch der Detox Lipo Cleanser ihrer Refine Cellular Linie hat mich überzeugt und ist in der Anwendung so einfach, dass selbst mir das Reinigen gar nicht mehr schwer fällt: Einfach auf das angefeuchtete Gesicht geben, einmassieren und abwaschen. Hilft nicht nur, die Poren zu öffnen und zu reinigen, sondern ebnet auch den Weg für die anschließende Pflege. Approved!

Körpercreme von Fattoria la Vialla

Ich kannte die wundervolle Fattoria la Vialla bislang nur als kleine Feinschmecker*innen-Destination für grandiosen Wein, köstliches Oliven-Öl oder verschiedenste Antipasti, Vorspeisen und Pasta, aber das Familienunternehmen aus der Toskana hat sich längst einen Namen im Naturkosmetikbereich gemacht und bin schwer angetan von ihrem Menü für unsere Haut: Körpercreme, Gesichtswaschgel und -creme, Intensiv-Lotions, Seren und und und. Bestellbar hier oder bei ausgewählten Händler*innen ihres Vertrauens. 

Der Körperbalsam hat es mir schon jetzt angetan, während die übrigen Produkte ihrer Range noch auf ihr Testfenster warten: Recht flüssig kommt er daher und so tauche ich mit meinen sauberen Fingern wie in ein Döschen aus Joghurt, um ihn kurz darauf auf meinem Körper zu verteilen. Zieht wunderbar ein und hinterlässt einen geschmeidigen, aber keinesfalls störenden Film. Eine Köstlichkeit für meine Haut, sozusagen. Und eine wirkliche Überraschung eines bislang unbekannten Beauty-Labels. Hach, Fattoria la Vialla. Was könnt ihr eigentlich nicht?

 

Auf ein Neues: Fine Deodorant!

Warum schwärmt alle Welt von den natürlichen Deodorants von Fine nur bei mir scheint es keine geruchsmildernde Wirkung zu haben? Einst getestet, gemocht und dann doch wieder beiseite legt, funktioniert ist es jetzt auf einmal mit Fine und mir. Ich weiß nicht, woran es lag, ob mein Körper in einer anderen Lebensphase steckt oder ob das Team hinter Fine etwas an ihrer Rezeptur geändert haben, aber auf einmal kommt mir morgens nach der Dusche nichts anderes in den Sinn, als auf Fine zu vertrauen – und nicht enttäuscht zu werden. Learning? Den guten Produkten eine zweite Chance geben, ha!

2 Kommentare

  1. Marie

    Liebe Sarah, ich mag deine Beauty-Artikel sehrsehrsehr und immer schon! Gern mehr davon und öfter. Was ich euch aber schon lange sagen wollte: ihr macht das hier alles so fantastisch und könnt euch wirklich jeden Tag auf die Schulter klopfen. So viel Arbeit steckt in dieser Seite, es ist der Wahnsinn. Ich danke euch sehr für all die schönen Artikel täglich. Nur das Liebste, Marie

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related